video pano projektion

Dieses Thema im Forum "Software" wurde erstellt von twotothree, 19. November 2004.

  1. twotothree

    twotothree New Member

    wo ist der Denkfehler?

    Ich habe 4 Projektoren in einer Reihe nebeneinander. Alle zusammen sollen ein sehr langgestrecktes Bild projizieren. 720 x 4 = 2880 Pixel und 576 hoch. Mir fallen drei Möglichkeiten ein, sowas herzustellen.

    1. Möglichkeit: 4 Kameras jeweils ca. 45 Grad voneinander angeordnet nehmen simultan ein 180 Grad Bild auf und drehen sich dabei im Kreis = Panorama.

    Das ist mir aber zu gebastelt, denn die Überlappung der Kameras erfolgt per Augenmaß und die Überlappung in Premiere oder FCP ist auch nicht so gut.

    2. Möglichkeit: ein einziges 720 x 576 Panorama exakt zeitversetzt 4 x nebeneinander auf 4 Videospuren setzen - das geht, aber auch hier ist die Überlappung im Programm nicht so gut und dazu kommt, daß hier bei minimaler Abweichung in der Drehgeschwindigkeit, die Bilder der 4 Spuren nicht mehr genau aneinanderpassen und ein nahtloses + zusammenhängendes 2880 Bild ergeben.

    3. Möglichkeit: Mit einer Fotokamera ca. 12 Bilder oder 18 Bilder einmal rum und daraus ein 360 Grad Panorama stichen. Das geht. Also habe ich ein Bild dessen Endpunkt rechts nahtlos wieder an den Anfangspunkt des Bildes links anschließt. Soweitsogut. Wie kriege ich nun Premiere dazu endlos über das Bild im Kreis zu gehen? Mit "Motion" wandert der sichtbare Ausschnitt (2880 x 576 P) über das importierte Bild. Da ich in Premiere aber nur Bilder mit max. 4000 Pixel Breite importieren kann, kann ich also kein Bild importieren, das genau doppelt so breit ist, wie der Bildausschnitt. Das wäre 5760 Pixel breit. Letztendlich hilft mir das eh nicht weiter, denn die Bilder müssen sich ja überlappen ...

    Wie kriege ich ein sich permanent drehendes 2880 x 576 Pixel Panorama hin????? (ja, ich weiß es ist schon spät)
     
  2. Tambo

    Tambo New Member

    hmmm, vielleicht funktioniert das:

    zunächst das pano stitchen, dieses jedoch zusätzlich als rectalineares Bild (tiff, psd) abspeichern; das pano dient nur der Überprüfung der Nähte, etc

    Nun teilst Du das rectatiff in 4 bereiche ein (entspricht den 4 Projektoren) und schiebst - für die panorotation die jeweiligen Aussschnitte um die gewünschte Drehung - das wären z.B. 100 pix in PS. Nun hast Du bereits das 2.te tiffbild - jeweils 4 x..

    Du stllst Dir soviele tiffs her, wie Du für die Drehung benötigst, und setzt zum Schluss die einzelnen tiffs des jeweiligen projectors zu einem QT-movie zusammen - produzierst also einen movie aus (Stand) Einzelbildern.

    Jetzt musst Du nur noch eine Lösung finden, wie die 4 QT movies gleichzeitig zu starten sind.

    Nachteilig ist, dass ein solches pano nur eine Drehgeschwindigkeit hat; (eben die Verschiebung der tiffs) es kann also nicht per Maus gefahren werden.
     
  3. Tambo

    Tambo New Member

    Möglichkeit 1 scheidet von Beginn weg aus, da Nodalpoint nicht identisch.

    Der stimmende Nodalpoint, also ein zusammengesetztes pano ist Voraussetzung für Dein Vorhaben.
     
  4. twotothree

    twotothree New Member

    hi Tambo, danke fürs Mittüfteln.

    zum einen: 4 Filme auf 4 Projektoren framegenau gleichzeitig zu starten - das krieg ich hin. Eine gleichbleibende Drehgeschwindigkeit ist so gewollt, also keine interaktivität mit Maus etc.

    Zum anderen: das Aufteilen in 4 Einzelfilme will ich erst am Schluß machen, weil da noch mehr reingeschnitten wird und weil ich auch eine bestimmte Überlappung der Projektion brauche etc.

    Also geht es mir erstmal nur um das Herstellen eines sich drehenden Panos aus einem zusammengestichten Bild. Für die Überlegung macht es (glaube ich) keinen Unterschied, ob das Filmformat 2880 ist oder 720 oder ein anderes.

    Aber was ist ein rectalineares Bild. Ist es ein Bild, dessen eines Ende wieder an das andere Ende anschliesst? Also ein 360 Grad Panorama? Sowas habe ich ja. Dieses Bild ist mit z.b. 4000 Px sehr viel breiter, als der sichtbare Filmausschnitt (2880 Px). Nun meinst Du ich soll dieses Bild in PS vierteln - also 4 Stck a 1000 Px. ....

    ... Nein, Du meinst, ich soll also die komplette Drehung aus Einzelbildern gestalten - mit einer angenommenen Drehgeschwindigkeit von z.B. 100 Px pro Frame? Ja, das würde gehen. Sowohl viergeteilt als auch im Ganzen. Aber gibt es vielleicht eine elegantere Lösung, als über 100 Bilder herzustellen?
     
  5. Tambo

    Tambo New Member

    Rectalinear ist der Ausdruck für ein rechteckiges, "abgeflachtes" Bild, wie wen Du ein pano in PS öffnest; geht übrigens in GC.

    Bin einverstanden, die 100-Bildlösung ist arbeitsintensiv, ev. hilft da ein PS.script?
    Was besseres fällt mir jedoch ned ein :rolleyes:

    Bei allen möglichen Varianten steht jedoch zu Beginn ein pano. Anders kann ich mir das nicht richtig vorstellen.

    Geh doch mal zu www.kekus.com ins forum, die sind sehr hilfreich.
     
  6. twotothree

    twotothree New Member

    Hallo Tambo ... ich bin ja knapp vor einer Lösung. Zumindest habe ich einen Fehler in der Überlegung gefunden: es kann natürlich keine Bild sein dessen anfangs- und Endpunkt gleich ist, das also an sich selbst anschließt. Denn hierbei fehlt die Überlappung, logisch. Es muß also 1x rum plus Bildbreite sein. Zum anderen kann ich tatsächlich mit Motion unter Premiere arbeiten, indem ich Standbilder aus einem solchen großen Bild schaffe, die jeweils um die Differenz der Ausschnittgröße (Filmformat) und Bildgröße (Max 4000 Px in Premiere) verschoben werden. So komme ich mit ca. 10 Bildern und dem Motionfilter hin .... Ich muß nur noch einen gemeinsamen Nenner von Bildgröße, Verschiebung und Filmformat finden ... alles klar?

    So, und weil es trotzdem noch irgendwie nicht stimmt, schau ich mal bei kekus.com rein - vielen Dank für den Tip.
     

Diese Seite empfehlen