Videokamera: Störende Ränder

Dieses Thema im Forum "Hardware" wurde erstellt von AndreasG, 24. Juni 2002.

  1. AndreasG

    AndreasG Active Member

    Wenn ich mit iMovie 2 von meiner Kamera (analog, via DV-VideoBridge) einlese, zeigt das Bild links, unten und rechts je einen etwa 15 Pixel breiten Rand, der entweder schwarz ist (links) oder irgendwelche undefinierbare Artefakte (unten, rechts) enthält. Der Rest vom Bild ist ok.
    Ist es möglich, diese Ränder vor dem Brennen auf DVD oder VCD irgendwie loszuwerden?

    Gruss
    Andreas
     
  2. sergios

    sergios New Member

    Hallo Andreas,

    Ich hab genau das gleiche Problem. Lösen lässt es sich, indem man "Croping" anwendet. Croping ist Englisch und heisst soviel wie Beschneiden (?). Dort kann man angeben, an welchem Bildrand wieviel abgeschnitten werden soll. Wie das mit iMovie geht, weiss ich leider nicht, vielleicht ist es auch gar nicht möglich. Weitere Nachteile sind noch: Wenn man croping anwendet, muss der Ganze Film wieder gerendert werden, was je nach Filmlänge und Rechenpower des Mac dauern kann, aber das weisst du ja sicher schon.
    Ich mach kein Croping, wenn ich den Film über die Bridge wieder an einen Videorekorder weitergebe, denn der Fernseher schneidet eh noch was vom Bild weg und das Problem hat sich somit gegessen. Wenn du allerdings eine DVD machst, kommst du um diesen Kunstgriff wohl nicht rum.

    Gut gelingen Sergio Schreiber
     
  3. AndreasG

    AndreasG Active Member

    Genau, Croping ist das Stichwort. Ich dachte erst, iMovie sowas bestimmt unterstützen, ich habe aber nichts gefunden.
    Tja, muss nun tatsächlich damit leben? Stört mich schon ein wenig, denn dieser Rand kommt ja voll mit auf die DVD.
    Woher kommt das eigentlich? Wenn ich die Kamera direkt an den Fernseher anschliesse, gibt es keinen Rand, wie Du ja auch bestätigt hast.

    Gruss
    Andreas
     

Diese Seite empfehlen