Videomaterial bearbeiten...

Dieses Thema im Forum "Software" wurde erstellt von resedit, 29. August 2005.

  1. resedit

    resedit Alles ist gut!

    Hi Leute,

    ich hab mal eine Frage an die Videocracks unter euch. Und zwar habe ich meinen Film soweit eigentlich schon fertig, nur möchte ich für mein Intro noch etwas witziges/orginelles Einbauen und daher habe ich gedacht in den Film für eine kurze Sequenz ein gezeichnetes Comicmännchen einzubauen. Das Ganze soll dann ca. im Stil sein wie Roger Rabbit, also "normale" Szenen und zwischendrinnen die Comicfiguren.
    Nun die Frage, wie stelle ich sowas an? Kann man eventuell das Videomaterial in die einzelnen Bilder auflösen und diese dann per Photoshop bearbeiten?

    Meinen Film habe ich bisher mit iMovie geschnitten. Final Cut Pro habe ich hier, aber noch nicht die Zeit gefunden mich in dieses Programm einzuarbeiten.

    Vielleicht könnt ihr mir eine kleine Hilfestellung geben.

    Danke und Gruß
    resedit
     
  2. Kaule

    Kaule Aber bitte mit Sahne

    Als erstes, pro Sekunde hast du 25 Bilder bei DV-Pal (eigentlich 50 Halbbilder), das heißt, die Sequenz so kurz wie möglich halten:D dann mit QT Pro als Bildsequenz exportieren und in PS drin malen (jedes Bild einzeln).
    Andere Variante: Mit z.B. iStopMotion einen Animationsfilm erstellen mit einfarbigem! Hintergrund, idealerweise Blau oder Grün, als .mov speichern und in FCP importieren. Über die eigentliche Videospur legen und einen Chromakey anwenden.
     
  3. resedit

    resedit Alles ist gut!

    Hi Kaule,

    also das Exportieren mit QT-Pro funktioniert super, habs gleich mal von einem Stück des Films probiert, als JPG exportiert und schlappe 6086 Bilder bekommen. Für meinen Comicstrip werdens dann schon weniger.
    Nur noch die große Frage. Wenn ich alle PS-Schweinereien hinter mir habe und die fertigen Bilder vorliegen habe. Wie kriege ich die dann am sinnvollsten wieder in Bewegung?
     
  4. Kaule

    Kaule Aber bitte mit Sahne

    Gaanz einfach, mit QT Pro :D
    Ablage>Bildsequenz öffnen (Shift+Apfel+O), >Bildrate angeben>sichern.

    Ich hab noch was gefunden, Cheap-o-Scope, nutzt das Filmstripformat von Adobe, aber Achtung, nicht mehr als 2-3 Sekunden Film umwandeln, die Bilddateien werden Riesig.

    So, hab es gerade noch mal getestet, aus einem Film mit 300 Frames in 160x120, das sind 304 KB wird ein Adobe Filmstrip von 26214 KB (25,6 MB)
     
  5. resedit

    resedit Alles ist gut!

    funktioniert alles wunderbar!
    Danke, Kaule für die Hilfe. Jetzt kann ich ja dann loslegen...
     
  6. resedit

    resedit Alles ist gut!

    Muss ja nicht sein für mein Projekt, kommt ja auch nicht in die Kinos! Ich mach das mit QT, das funktioniert Prima. Und für dynamische Bewegungen kann man die Bilder ja dann auch über Image Ready laufen lassen. Z. B. wenn ich mein Logo über den Bildschirm huschen lassen will usw.
     

Diese Seite empfehlen