"Viren bedrohen zunehmend Mac OS X..."

Dieses Thema im Forum "Software" wurde erstellt von Huitzilopochtli, 23. März 2005.

  1. Huitzilopochtli

    Huitzilopochtli New Member

  2. Macziege

    Macziege New Member

    Lasse sie nur drohen, solange sie nicht zuschlagen.:tongue:
     
  3. Zyto

    Zyto New Member

    Die Frage ist: falls "sie" zuschlagen, wie schnell kann man mit Abhilfe rechnen?

    gruß
    z
     
  4. nanoloop

    nanoloop Active Member

  5. WoSoft

    WoSoft Debugger

    Sicherheitsexperten von Symantec...
    Gibt es die?:confused:
     
  6. Eddy13

    Eddy13 New Member

    Mir reichts, eigentlich ist es ja Zeitverschwendug, aber trotzdem:
    Sehr geehrte Redaktion!
    Die ist keine Mail eines aufgebrachten Macusers, sondern eines aufgebrachten Spiegel Abonnenten.
    Es ist ein journalistischer Skandal, dass sie verschweigen, dass Symantec Anti-Viren Software für den Mac herstellt. Was sie hier abgedruckt haben ist eigentlich als Kundenfang zu kennzeichnen! Wenn Sie das nicht richtig stellen, werde ich ernsthaft in Erwägung ziehen das Abo (seit mehr als 15 Jahren!) zu kündigen.

    Gruß
    Eddy
     
  7. Huitzilopochtli

    Huitzilopochtli New Member

    sorry, doppelposting!
     
  8. Macziege

    Macziege New Member

    Seit 18 Jahren warten meine ungeschützten Applecomputer darauf, dass sie sich mal mit einem Virus ins Bettlegen können. Immer nur falscher Alarm.
     
  9. MacBelwinds

    MacBelwinds New Member

    Das Spiegel-Abo hätte ich LÄNGST gekündigt. Das sind alles Nihilisten!

    ;)
     
  10. mausbiber

    mausbiber New Member

    Die Tatsache, daß jedes System Lücken hat die nur noch nicht gefunden worden sind ist eigentlich keine Meldung wert - alter Hut.

    Der SPIEGEL lässt deshalb ja auch Symantech "für sich" sprechen.
    Guter alter BILD-Stil :)

    Daß Viren, die es noch gar nicht gibt, eine ZUnehmende Bedrohung sind - hat der Mann was getrunken?.... :party:

    Symantech ist ein Stückchen Markt und Gewinn weggebrochen - deshalb geht man jetzt an die Öffentlichkeit.

    Klar - ohne Viren verkaufen sich Anti-Virenprogramme halt sehr schlecht.
    Und alle anderen Tools von der Firma bedrohen eher MacOSX und sind keine Hilfe - kauft also wohl auch kaum noch jemand.
     
  11. frisco68

    frisco68 New Member

    Ah ja... - soso: "bei Symantec fürchtet man"
    darf ich ergänzen: ..., dass das Mac OS wohl nie in der Größenordnung von Viren, Würmern und Trojaner angegriffen wird wie Windows...:"

    oder: "bei Symantec fürchtet man"..., dass sie nie mehr richtig Kohle machen mit dem Verkauf von Mac OS-X Antivirensoftware - daher lassen sie via Presse kundtun, dass der Mac immer mehr "bedroht" wird... (HILFE - MEIN RECHNER WIRD BEDROHT - nur komisch, dass das ihn kalt lässt)

    Na - schau mer mal, dann sehen wirs ja!
     
  12. Max.Renn

    Max.Renn Anti-Besserwisser

    "Die glauben an nichts!" (Der Dude)

    Und die Kündigungsbestätigung gleich an die Titanic schicken. Die freuen sich drüber.

    So gesehen wird der stetig steigende Anteil an Macs ("schon 5 Prozent!") für Symantec zur Bedrohung. Die Metaphoric etwas strapaziert: Mac OS X ist das Virus, das Symantec bedroht. Dagegen muss endlich eine Software verfügbar sein: Viren!

    maX
     
  13. Max.Renn

    Max.Renn Anti-Besserwisser

    aber wenigstens betreiben sie ausgleichenden Journalismus:

    Mich freut am meisten die Marktprognose eines unabhängigen Analysten: "werde ... steiten" :D
     
  14. maiden

    maiden Lever duat us slav

    Außerirdische bedrohen zunehmend die Menschheit!!!
     
  15. Opa01

    Opa01 New Member

    Wirklich? Mit Viren oder Symantec??

    Gruß Opi
     
  16. RPep

    RPep New Member

    Habt ihr es noch nicht geschnallt: :)

    Microsoft hat mittlerweile 2 oder 3 Anti-Viren Software Hersteller gekauft und es dauert nciht mehr lang, dann bringt Microsoft nen eigenen Virenscanner auf den Markt, das wird dann (so wie immer) den Tod von einigen Marktteilnehmern bedeuten.

    Symantec ist hier sehr fortschrittlich, erzeugt schon mal ein gewisses Angstgefühl, damit dann wenigstens noch Apple User bei Symantec einkaufen, wenn die Windows User es nicht mehr tun werrden, da Microsoft ein kostenloses oder unschlagbar günstiges Programm auf den Markt schmeissen wird. Die versuchen nur neue Märkte zu gewinnen bzw. die Marktanteilsverluste zu minimieren

    Eigentlich ganz smart die Jungs.

    Die Frage allerdings ist die Logik: Irgendwann wird mal ein Virus kommen, ganz sicher, also lieber jetzt schon mal hunderte Stunden Zeit im Jahr mit Updates und Programmen rumschlagen???

    Ich meine, ich weiß gaaanz sicher daß es eines Tages wieder regnet, trage ich deswegen immer einen Schirm mit mir rum? Oder nur bei einer akuten Bedrohung durch die allgemeine Wetterlage, bzw. den aktuellen Wetter Forecast?

    Hmmmm, das war mein Senf dazu.

    Grüße
    Ralf
     

Diese Seite empfehlen