Viren für OSX

Dieses Thema im Forum "Software" wurde erstellt von potten, 15. März 2004.

  1. potten

    potten New Member

    Hallo,
    ich bekomme seit einigen Tagen per Email (unbekannte Adresse!) mitgeteilt, dass ich einen Virus versendet hätte? Ist das möglich? Ich habe kein Virenscan Programm installiert, die Firewall ist i.d.R. ausgeschaltet! Wie ist das zu beurteilen?
    Ich habe OSX 10.3.2 installiert!
    Bis denne
    POTTEN
     
  2. faustino18

    faustino18 New Member

    Zunächst mal folgendes:

    Es gibt keine Viren für OsX.

    Das ist schön, aber wenn du eine mail mit einem Virenanhang (für W$) weiterversendest, dann gibt du den Virus weiter, obwohl er dein System nicht angreifen kann.
    Was nun die mail betrifft, die du beschrieben hast. Diese mails häufen sich in letzter Zeit. Nicht beachten und weg damit, d.h. spamfilter oder eine Regel definieren.
    Auf jeden Fall gilt: Keine Sorgen wegen Viren.
    HdT

    Patrick
     
  3. potten

    potten New Member

    jo
    vielen Dank, das beruhigt
    potten:zzz:
     
  4. Spiderman

    Spiderman New Member

    Das Problem kommt woanders her.

    Wenn Du jemals im Leben ne Mail verschickt hast, dann ist Deine Emailadresse auf dem anderen Rechner gespeichert. Wird dieser Rechner jetzt durch einen solchen Mailvirus infiziert, sendet er sich an alle Adressen die er findet weiter.
    Der Clou jedoch, er nutzt dabei auch die gefundenen Emailadressen als Absender. Schlägt diese infizierte Mail jetzt irgendwo auf, wo ein vernünftiges Antivirentool läuft, wird die Mail geblockt und automatisch eine Benachrichtigung an den Absender geschickt, der dann evtl. Du bist..., nur weil Deine Adresse auf diesem infizierten Rechner vorhanden war.

    Deswegen gehen viele Firmen mittlerweile dazu über diese Benachrichtigungen nicht mehr zu versenden...
     
  5. faustino18

    faustino18 New Member

    Dazu mal was von unseren berufenen Admins:

    Liebe MitarbeiterInnen!

    In den letzten Wochen kursieren im Internet massenweise Mails mit virenverseuchten Attachments, anderen ausführbaren Dateien oder einfach nur mit Drohinhalten.
    Auch einige xxx-Mitarbeiter sind von solchen Mails betroffen. Die Absender können auch bekannte Domainnamen haben, wie "quintiles.com", "sony-news.de" oder "t-online.de". Teilweise wird auch der Eindruck erweckt, Sie hätten eine (virenverseuchte) Mail geschickt und bekommen daher eine Antwort.
    Die Wahrscheinlichkeit, daß virenverseuchte Mails den xxx-Empänger erreichen, ist aufgrund unserer Schutzmaßnahmen sehr gering, aber ein Restrisiko besteht immer. Wenn Mails von unbekannten Absendern mit Attachment bei Ihnen ankommen, dann ist meist nur noch ein Textfile angehangen, aus dem hervorgeht, daß unsere Filter oder Antivirensoftware auf den Servern verdächtige Attachments aus dieser Mail entfernt hat.
    Aus Sicherheitsgründen sollten Sie Mails von unbekannten Absendern nicht beantworten, sondern gleich löschen und nicht versuchen, die Attachments zu öffen.
    Wir haben für Sie als Information mal 2 Beispiele dieser kursierenden Mails angehangen.

    Viele Grüße
    Ihr HelpDesk-Berlin



    Die Beispiele schenke ich mir, aber so läuft das ganze.
    Viele Grüße
    Patrick
     
  6. ks23

    ks23 Ohne Lobby

    Dieser Artikel bei den MacGuardians trifft den Nagel auf den Kopf ;)

    Gruss
    Kalle
     

Diese Seite empfehlen