Virtual PC 6 + PCI Karte

Dieses Thema im Forum "Hardware" wurde erstellt von proxima, 4. August 2003.

  1. proxima

    proxima Member

    Hallo!

    Ich möchte gerne wissen ob man über VPC 6 auf eine PCI- Karte die eigentlich für PCs verwendet wird zugreiffen kann oder ist das gänzlich ausgeschlossen das man eine solche Karte überhaupt in den Mac installieren kann ( ohne das er Schaden davon frägt )

    Ich spekuliere mangels ADSL auf ein Satelliten - Anschluss fürs Web. Diese laufen aber leider nur in der Windows Welt und nicht auf OSX.

    Gruss und Dank für eure Hilfe
     
  2. AndreasG

    AndreasG Active Member

    VirtualPC hat keinen Zugriff auf die Mac-Hardware, es sei denn, Connectix hat dafür gesorgt bzw. spezielle Treiber (nicht Win-Treiber!) implementiert.

    Bekanntestes und gleichzeitig ärgerlichstes Beispiel hierfür: VirtualPC kann nicht mal CD's brennen, weil solche Laufwerke nur als CD/DVD-ROM-Gerät eingebunden werden.

    Gruss
    Andreas
     
  3. proxima

    proxima Member

    Hallo Andreas G.

    Ich danke Dir für Deine Antwort!
    Es hat mir schon weitergeholfen.
    Frage: Benutzt Du VPC auch und wenn Ja ist es möglich dass der Zugriff aufs Internet via VPC 6 mittels Appel - Modem langsamer ist als mit OSX.

    Ich hätte da nähmlich eine Variante gefunden wie ich mittels VPC an einen Satelliten - Downstream käme.
    Die Frage ist nur ob VPC die Leistung derart ausbremst das von der max.Geschwindigkeit von 768kB downstream nicht mehr viel übrig bleibt.

    Leider ist die Swisscom nicht überall bereit einen ADSL - Anschluss zu gewähren und somit muss ich mich nach Alternativen umsehen.

    Gruss und Dank Paul
     
  4. Macci

    Macci ausgewandert.

    VPC kann nur Netzwerkverbindungen nutzen, die vom Mac bereitgestellt werden, also wird das wohl nix mit dem Satelliten-Kram...mal abgesehen davon, dass die Sat-Geschichte in vielen Tests nur negative Kritiken bringt. Ich bin in einer ähnlichen Situation wie du, kriege hier in D auch kein DSL...aber gib in die Forumssuche mal Satellit ein...


    :crazy:
     
  5. AndreasG

    AndreasG Active Member

    Wie Macci sagte: Von der Satelliten-Lösung würde ich Dir dringend abraten - gibt es in der Schweiz überhaupt einen Provider, der das anbietet? Das wurde gerade kürzlich (gestern) hier gepostet.

    Wenn ADSL nicht klappt: Hast Du mal Hispeed-Internet von Cablecom angeschaut? Ev. könntest Du das verwenden. Ist mit ADSL vergleichbar, sowohl leistungsmässig als auch preislich.

    Gruss
    Andreas
     
  6. proxima

    proxima Member

    Danke für eure Meinungen!

    Ich verstehe zwar nicht ganz wie das mit den Netzwerkverbindungen gemeint ist.
    Ich dachte mir wenn ich mir die DVB Box die über USB - Anschluss verfügt an den Mac anschliesse könnte ich via Windows auf die Box zugreifen.
    Oder bin ich da falsch?
    Dann wäre ja nur noch die Box wie ein Modem zu installieren ( mit beigelegter Software für Windows )
    und ab ins Web.

    Ich bräuchte das ganze eigentlich nur zum downloaden von Updates und dergleichen.

    Das Ganze ist als PrePaid ausgelegt und ich zahle nur was ich brauche.

    http://www.skymails.net/satshop/view_product.php?product=2

    Gruss und Dank Paul
     
  7. Macci

    Macci ausgewandert.

    Die Modemverbindung muss über den Mac hergestellt werden, da dieser das USB-Modem (war hier nicht von PCI die Rede?) nicht als solches nutzen kann, nützen dir auch die Win-Treiber unter VPC nichts - vergiss es!

    Leider...

    musst du dich nach einem anderen Anbieter umschauen, der auch Macs unterstützt. Ja, die gibt es, z.B. in D die Telekom, wie das in der Schweiz aussieht, weiss ich nicht.
     
  8. AndreasG

    AndreasG Active Member

    ...und das ist eine ganze Menge, denn während der Downloads ist permanent die Telefonverbindung für den Rückkanal belegt, und das freut die Swisscom sehr...

    Die Nachteile von Satellitenverbindung gegenüber ADSL und Kabel-Internet sind dermassen gravierend, dass man die Betreiber eigentlich verklagen müsste, wenn sie ihren Dienst nicht kostenlos anbieten.

    Gruss
    Andreas
     
  9. proxima

    proxima Member

    Was die Kosten angeht wäre das noch akzeptabel.
    SFr. 42.- für 555Min.
    Wenn man bedenkt wieviel Zeit man für dei Downloads von Quicktime OSX etc. verwendet.


    Verstehe ich das Richtig!
    Wenn ich irgendeine Hardware via USB anschliesse, muss sie auch von OSX akzeptiert werden?

    Ich kann also keine Hardware anschliessen für die ich nur Windows - Treiber habe. Auch wenn ich sie nur unter VPC sprich Windows brauchen könnte.

    Besten Dank für all eure Hilfen und Tipps

    Gruss aus den Bergen Paul
     
  10. AndreasG

    AndreasG Active Member

    Mit wenigen Ausnahmen ist das richtig. Die Ausnahme sind USB-Printer, da hat Connectix einen direkten Weg "nach aussen" geschaffen, so dass man Drucker direkt über ihre Windows-Treiber betreiben kann - das geht aber natürlich genau so gut über die Mac-Treiber als Netzwerkdrucker.

    Das heisst nun aber nicht, dass VPC die USB-Schnittstelle generell ihrem emulierten Windows zur Verfügung stellt. Geräte wie USB-Modems erkennt Windows in seiner künstlichen Umgebung nicht, genau so wenig wie PCI-Karten oder FireWire-Brenner oder USB-Dongles, wie sie einige Windows-Programme verwenden.

    Man kann sich das in etwa so vorstellen: Alles, was ein PC, der mit dem Mac über ein Netzwerk verbunden ist, über den Mac ansprechen kann, läuft korrekt unter VirtualPC.

    Falls Du etwas von Sotwareentwicklung verstehst: Das liegt daran, dass VirtualPC nicht die Hardware direkt emuliert, sondern nur die Schnittstellen, die auf diese Hardware zugreifen. Das ist schon trickreich genug. Mit den Einschränkungen muss man aber leben können.
     
  11. proxima

    proxima Member

    Hallo Andreas G

    Ich danke Dir für Deine Erläuterungen und bin nun wieder einmal um einiges "Gscheiter"

    Einen schönen Tag wünscht Paul
     

Diese Seite empfehlen