Virtual PC

Dieses Thema im Forum "Software" wurde erstellt von travellingfritz, 20. Januar 2003.

  1. travellingfritz

    travellingfritz New Member

    Wow...
    Danke Leute für die vielen Infos...
    Ich leite sie weiter an meine Bekannte und denke sie wird sich nun für einen Mac entscheiden.
     
  2. travellingfritz

    travellingfritz New Member

    Was Sie will...
    Eigentlich einen Mac, aber Sie arbeitet halt nur mit PC Programmen, unter anderem halt auch mit dem Microsoft Office Paket...
    Das Office Paket kann sie beim Mac mit Office for Macintosh abdecken, aber die anderen Programme halt nicht...
    Nun ist meiner Meinung nach die bessere Wahl einen PC zu kaufen, als einen Mac, der die ganze Zeit nur einen PC emulieren muss... LEIDER...
    Zunindest kann ich Ihr aber nun sagen was geht, dank eurer Informationen... Die Wahl liegt dann zum Glück bei Ihr...
     
  3. travellingfritz

    travellingfritz New Member

    Hallo,
    Läuft Virtual PC unter Mac OS X?
    Wenn ja welches Windows wird emuliert?
    Läuft es gut oder hat es Macken?
    Danke für Eure Hilfe
     
  4. sevenm

    sevenm New Member

    1. ja es läuft
    2. so ziemlich jedes Windows das es gibt, aber auch Linux
    3. es ist ein windows, also hat es macken

    :)

    ganz im ernst, über virtual pc gibt es ganz verschiedene meinungen. ein drittklassiger pc ist sicher nicht viel teurer, und sicher schneller, wenn er nur nicht so häßlich wäre *g*
     
  5. travellingfritz

    travellingfritz New Member

    Eine Bekannte will sich ein Laptop kaufen und schwankt zwischen Mac und PC.
    Mac gefällt Ihr sehr gut, allerdings muss Sie beruflich mit einigen Windows Programmen arbeiten.
    Ist Microsoft Office for Macintosh wirklich 100 % kompatibel mit dem Windows Pendant? Word, Exell, Powerpoint?
    Danke
     
  6. walta

    walta New Member

    was will deine bekannte jetzt: windos unter mac oder office für mac. Virtual pc unter macosx läuft gut und das windos verhält sich sehr zahm. derzeit arbeite ich mit version 5 und win 2000.
    office für mac ist 100prozent kompatibel - es sind die gleichen formate - einziger unterschied: office für mac ist leichter zu bedienen - sagt zumindest meine frau und die arbeitet beruflich mit beiden welten.

    vpc braucht man eigentlich nur wenn man programme verwenden muss die es nur für windos gibt.

    grüsse walta
     
  7. kawi

    kawi Revolution 666

    Virtual PC emuliert KEIN Windows !
    es emuliert einen PC also eine hardware Plattform.
    An Windows kannst du von 3.1 bis XP so ziemlich alles installieren wenn du die dazugehörige Windows CD hast, außerdem Linux, BSD oder whatever.

    was heisst "läuft gut" es ist halt zäh, jeh nachdem welche WIN version drauf ist. am schnellsten läuft es mit NT 4. Wenn du nen schnellen mac mit viel RAM hast kriegst du aber auch andere WIN versionen flotter.

    unter OS X laufen die VPC versionen ab 5.0 es gibt sogar ein update für eine 4er version um diese unter X zu betreiben, aber das war wohl eher dürftig ...
     
  8. kawi

    kawi Revolution 666

    > aber die anderen Programme halt nicht...

    Also ich wüsste nicht welche "anderen" Programme vom PC man nicht am mac abdecken könnte. Es sei denn sie hat einen absolut einmaligen beruf mit eigens auf ihre Person zugeschneiderte Software...
    Ich glaube kaum das sie auf dem mac die ganze Zeit einen PC emulieren muß - sie wird für alles mac Programme finden
     
  9. travellingfritz

    travellingfritz New Member

    Nicht ganz...
    Sie ist Lehrerin und muss mit anderen Kollegen verschiedene Sprachprogramme und dergleichen benutzen.
    Das heisst es ist jede Menge Software vorhanden die von allen Lehrern verwendet und gegenseitig ausgtauscht wird und für den Unterricht verwendet wird...
    Deshalb kann sie nicht ein ähnliches Programm für den Mac nehmen...
    LEIDER...
     
  10. arbs9

    arbs9 New Member

    Ergänzung:

    Ich habe von 98SE über NT4SP5, Win2kSP2 bis XP Pro auf dem VPC5 unter OS X ausprobiert. Die am besten laufenden Systeme sind NT4 und 2000. wobei NT4 etwas flüssiger lauft. Entgegen üblicher Meinung ist 98SE nicht schneller als 2000 es reagiert sogar noch etwas zäher. Ich habe u.a. Shopfactory5, HelloEngines, Websuxess4 und WSftp laufen lassen. Klappt alles ohne Probleme. Das sollte auch mit anderen Anwendungen so sein. Spiele mögen weniger aber um die geht es ja wohl auch nicht.

    System: G4/733QS, 1.1GB RAM, 512 für VPC zugeteilt.
     
  11. Brainysmurf

    Brainysmurf New Member

    Ich bin selbst Lehrer (u.a. Englisch). Ich arbeite seit 16 Monaten nur noch am Mac und vermisse NICHTS. Office v.X ist besser als das Windows Office, Virtual PC 6.0 ist flott genug, um gelegentlich Windows-Programme auszuführen, und auch für den Mac gibt es gute Sprachsoftware: Britannica, Ultralingua, Watson mit AHD-Lexikonmodul (inkl. pronunciation) u.v.a. Und Langenscheidt wird auch nicht mehr lange warten, bis sie "geschnallt" haben, dass es Mac OS X gibt.

    Also meine Empfehlung von Kollege zu Kollegin: unbedingt Mac!
     
  12. Dradts

    Dradts New Member

    also ich finde, win95 läuft am besten unter vpc
     
  13. Mapplec

    Mapplec New Member

    ...Achtung hab gehört, dass VPC 6.0 Macken hat ein update auf 6.0.1 gibt es unter www.versiontracker.com.

    Ich konnte einige meiner Freunde und Familienangehörige mit dem Argument, dass es VPC für Mac gibt und man desswegen nichts vvermissen muss, dazu bewegen, dass sie jetzt alle einen Mac haben...jedoch Virtual PC fast nie benutzten.

    Virtual PC beruhigt nur die Switscher, bis sie auf eigenen Füßen stehen.

    cu
     
  14. Eduard

    Eduard New Member

    Habe auf meinem nicht gerade rennwagenmäßigen G3 VPC 5 mit Win 2000 drauf, läuft brauchbar, sogar Schriftenerkennung von eingescannten Texten schafft er damit in brauchbarer Zeit.
    Office X ist wirklich besser als Office 2000 unter Windows, wollte neulich meiner Tochter eine Worddatei mit Farbfoto für die Schule auf Folie auf Epson 895 drucken unter Win XP, nach 1/4 Stunde habe ich aufgegeben, die Datei in den Mac geladen, Office X druckte nach ein paar Sekunden auf dem Epson 895 wunderschöne Overhead-Folien.

    Wat nu, Bill?
     
  15. Napfekarl

    Napfekarl Napfkuchen-Erfinder

    Dito, wenn nur nicht die fehlende USB-Unterstützung wäre...
     
  16. alf

    alf New Member

    lebensnotwendig'.
    Und was man auch nicht vergessen zu erwähnen sollte - Windows auf dem Mac zu installieren ist einfacher als unter Windows.
     
  17. Mapplec

    Mapplec New Member

    ...dauert nur doppelt so lange...
     
  18. walta

    walta New Member

    ... und läuft dann doppelt so stabil

    ganz versteh ich das nicht: wenn deinen bekannte eine lehrerin ist dann umso mehr ein grund sich einen mac zu kaufen - alle lehrer die ich kenne arbeiten viel lieber mit mac als pc.

    nur einen geschichte nebenbei: mein schwager, leher auf der PEDAK, betreut eine klasse mit windos notebooks. wenn sie, was immer wieder vorkommt, mit der digital kamera filmen wir der film während der unterrichtsstunde nicht auf den 20 notebooks (sony, neueste version, nicht die billigsten) sondern auf den einzigem ibook noch während der stunde vertiggestellt und vorgeführt - aus dem einfachen grund: es funktioniert!!!!!

    also versteh ich die überlegung nicht - überall im schulbereich wird langsam aber sicher auf mac umgestellt (letzte woche war die BETT in london - mac soweit man schaut) und deine bekannte überlegt noch

    gruss walta
     
  19. mikrokokkus

    mikrokokkus New Member

    Mein Schwester hat sich vor kurzem ein iBook gekauft. Sie ist auch Lehrerin und nutzt VPC für Noten- bzw. Zeugnisprogramme. Vielleicht gibts da tatsächlich auch Software für den Mac. Das hilft aber natürlich nicht wirklich, da man ja zu den Windows nutzenden Kollegen kompatibel sein muss und außerdem die genannten Proggies oft auch für's ganze Lehrerzimmer lizenziert sind.
    Was die Programme der Schule meiner Schwester angeht: Die verwenden für die Datenablage das Access-Format und sind daher per se nicht auf den Mac portierbar.
    Glücklicherweise stellen diese (oftmals von "Garagenfirmen" echt grauenhaft zusammengehackten) Programme quasi null Anforderungen an die Grafik, was bei VPC der Totschläger wäre.
    Ansonsten läufts ganz anständig, wobei z.B. der Progstart nicht halb so schnell ist, wie auf einer billigen Dose.
    Ein wenig mühselig und daher auch zu bedenken: Der arme User bewegt sich ständig in zwei Welten, muss des Backups wegen in Windows-Programm-Ordner nach *.mdb-Dateien graben. Ist also Deine "Bekannte" (;-)) ein echter DAU, dann wirds schwierig!
    Mein Lesterschwein kommt mit Compis so leidlich klar und hat nicht wirklich Schwierigkeiten mit dem oben Genannten...
     
  20. Brainysmurf

    Brainysmurf New Member

    <<... PC-Schriften in ihre Word-Dokumente eingebettet haben...

    Nenn mir eine "PC-Schrift" (gemeint sind hier ja wohl ttf-Dateien), die man nicht in Mac OS X einsetzen kann. Einfach ins Verzeichnis/Users/(name)/Library/Fonts legen - fertig.

    Der Gedanke, dass VPC i.W. eine Art "Placebo" für Switcher ist, kann ich letztlich bestätigen. Ich BRAUCHE Windows nicht, aber beruhigend, dass ich es jederzeit starten KÖNNTE... ;-)
     

Diese Seite empfehlen