Virus auf Windows eingefangen, ist auch mac gefährdet?

Dieses Thema im Forum "Software" wurde erstellt von Fabolus, 31. Januar 2010.

  1. Fabolus

    Fabolus New Member

    Hallo,
    ich hab mir dummerweise den winupgro (Bagle wurm) eingefangen unter Windows, das ich per Bootcamp auf einem Macbook pro laufen lasse, jetzt mache ich mir sorgen ob auch mein mac gefährdet ist, mit diesem Wurm infiziert zu werden? Der wurm ist sehr hartnäckig und hat mein Windows binnen kurzer Zeit unbrauchbar gemacht, kann der wurm auf mein Mac OS X übergehen?

    Ich meine die beiden operativen Systeme sind ja parallel auf meinem Macbook pro installiert, oder brauch ich mir da keine sorgen zu machen?

    Ich hab das Notebook in einem Netzwerk, auf das noch ein Windows Rechner Zugriff hat, ist dieser andere Rechner auch gefährdet vom wurm infiziert zu werden? Ich mein kann er sich über den Router in den anderen Rechner kopieren?

    Danke.
     
  2. MACaerer

    MACaerer Active Member

    Nein, ein Windows-Virus kann einem Mac nichts anhaben, wie umgekehrt ein (potentioneller) Mac-Virus dem Windows nichts anhaben kann. Viren sind nichts anderes wie Programme und da Win-Programme auf dem Mac nicht laufen und umgekehrt besteht keine Übertragungsgefahr. Allerdings kann auch der Mac ein passiver Wirt für Win-Viren aus dem Internet sein. Die würden dann zwar auf dem Mac keinen Schaden anrichten können aber bei der Weitergabe über infizierte Dateien an das Win-System dasselbe schädigen.

    MACaerer
     
  3. Fabolus

    Fabolus New Member

    Danke für die Antwort.
     
  4. John L.

    John L. Active Member

    Es ist aber durchaus möglich, mit einem Mac Mailprogramm Windows Viren zu verbreiten...sprich Du bekommest auf dem Mac ne Mail mit nem Virus, macht bei Dir gar nix....schickst sie an nen Windows Rechner weiter und dort kann sich der Virus wieder weiter verbreiten...

    Nur so als kleiner Nachtrag...

    John L.
     
  5. Der Mitch

    Der Mitch New Member

    ich fände die frage trotzdem interessant, ob es möglich ist, dass ein virus im windows modus soviel schaden am gerät anrichten kann, dass das echte system einen schaden davon trägt?
     
  6. John L.

    John L. Active Member

    @Der Mitch: Lies Post #2
     
  7. Der Mitch

    Der Mitch New Member

    dann hab ich die frage falsch gestellt.
    mal angenommen windows fängt sich einen virus ein, der so zerstörerisch ist, dass er einfach wahllos festplattenteile löscht.
    von windows aus gesehen ist das os x warscheinlich nur eine festplattenpartizipation, oder?

    mir ist klar, dass der virus nicht im os x aktiv werden kann, es geht eher drum, ob die möglichkeit besteht, dass das os x völlig, oder teilweise von windows aus, also von aussen gelöscht wird, während es inaktiv ist.
     
  8. dimoe

    dimoe New Member

    es kommt darauf an, wie Du startest:

    das neuste Bootcamp ist ohne Hilfsmittel nur in der Lage, eine Mac-Partition zu lesen, kann aber weder schreiben noch löschen.
    Wenn man aber ein Hilfsprogramm wie MacDrive laufen läßt, ist es eine beschreibbare/löschbare Partition.

    In Parallels ist in der Grundeinstellung vorgegeben, daß Mac-Ordner freigegeben sind, also läßt sich auch dort löschen.

    Fazit: ein AntiVirusProgramm mit aktuellen Definitionen ist Pflicht
     

Diese Seite empfehlen