Virus in MAIL!

Dieses Thema im Forum "Software" wurde erstellt von meisterleise, 2. März 2007.

  1. meisterleise

    meisterleise Active Member

    Aloha Kollegen,
    mittlerweile hat sich schon der dritte Kunde bei mir gemeldet, dass er meine Dateianhänge von E-Mails nicht öffnen kann, da seine Virussoftware sie geschreddert hat und für verseucht hält.
    Ich selbst kann das nicht nachprüfen, da ich keine Virensoftware besitze (und mir auch eigentlich keine zulegen möchte). Nun habe ich aber herausgefunden, dass die Daten problemlos ankommen, wenn ich sie mit Thunderbird statt mit Mail.app versende.

    Die Frage ist nun:
    • Hat sich Mail einen Virus eingefangen und dient nun als "Zwischenwirt"
    • oder ist die Virensoftware (f-secure) des Kunden
    einfach nur etwas behämmert und hält Mails von Mail.app grundsätzlich für verseucht, da ihr etwas an E-Mails aus Mail nicht passt?

    Was meint ihr? Weiß jemand was? Danke für jeden Kommentar!
     
  2. phil-o

    phil-o New Member

    Hast du das Häkchen "angehängte Dateien PC-kompatibel senden" bei der Dateiauswahl angeklickt? Würd' ich als erstes einmal versuchen. Es ist durchaus möglich, dass das Virenprogramm so beknackt ist und Dinge schreddert, die eigentlich keine Viren enthalten.

    Es sind zumindest keine Mac-Viren bekannt, was passieren kann, ist, dass du verseuchtest Material damit weiterversendest. Aber selbst erstellte Daten müssten eigentlich clean sein.
     
  3. meisterleise

    meisterleise Active Member

    Häkchen ist da.
    Oh Mann – bis man dieses blöde Häkchen überhaupt erst'mal gefunden hat. O.k. - es ist nicht in den Voreinstellungen und auch nicht im Programmmenü, sondern im Dialogfenster für Dateianhänge und es ist angekreuzt.

    Aber:
    Ich gehe nie diesen Weg, sondern ziehe die Dateien immer per Drag'n'drop ins Fenster. Ist die Frage, wie Mail damit umgeht? :confused:

    Werde die selben Dateien (es sind übrigens PDFs) jetzt mal über das Dialogfenster anhängen und an den Kollegen senden und nachfragen, ob sich was geändert hat. Bezweifel das zwar, aber hoffe…

    Das sehe ich eben auch so! Bin also ziemlich sicher, dass das dämliche Virenprogramme sind. Dennoch passiert es nicht mit Thunderbird. Ich muss die Lösung also in Mail finden oder ich muss auf Mail verzichten. :cry: Denn die Kunden werden ihre Virensoftware nicht wegen mir wegschmeißen.
     
  4. hallo meister .. seit drei tagen habe ich mit zwei mailkontakten das gleiche problem. auf der firmenadresse sehen sie meine PDFs nur als kleines kästchen. egal ob reingezogen oder als anhang geladen. erst als ich die gleiche mail auf die private web.de adresse eines mitarbeiters geschickt habe konnten sie sie öffnen ....
     
  5. agruenebaum

    agruenebaum New Member

    Vielleicht ist der Mist ja von Microsoft gesponsert ;-)

    Unter diesem Gesichtspunkt kommt mir auch ein Vorgang merkwürdig vor: ich hatte vor einer Woche eine Powerpoint Präsentation per Drag-and-Drop an einen Geschäftspartner mit PC versandt. Angeblich wurde die ca. 3-4 MB Anlage ebenfalls wegen Virus auf dem Server des Empfängers geschreddert. Die Datei war ein Export aus Keynote und mit MacOS X Bordmitteln gezipped - ein Virus daher eher unwahrscheinlich.
     
  6. tom7894

    tom7894 New Member

    Kenne ich auch. Wir haben einen - ziemlich großen - Kunden, dem man kein zip schicken kann, weil das in der Firewall hängenbleibt. Jetzt schicken wir - auf Anraten des Kunden - immer "zix" und der Kunde macht dann ein p dran.

    So geht effizienter Virenschutz ...
     
  7. :biggrin: :biggrin: :biggrin:
     
  8. meisterleise

    meisterleise Active Member

    So – hier meine noch ausstehende Antwort zum Test:

    Problem:
    Wenn ich Anhänge mit MAIL per E-Mail versende, werden die E-Mails bei manchen Virenscanners auf Dosen als Virus erkannt und geschreddert. Sende ich die Daten mit Thunderbird, gibt es keine Virenwarnung.

    Lösung:
    Das Problem tritt anscheinend nur auf, wenn ich die anzuhängenden Dateien per Drag n drop in die Mail ziehe. Verwende ich das Dialogfenster für Dateianhänge, wo ich dann auch "Anhänge windowskompatibel versenden" anwählen kann, lässt die Virussoftware die Dateien durch.
    Ich muss das noch mit anderen Kunden testen, aber das scheint die Lösung zu sein.
     
  9. :shake: :shake: :shake: nööö ist sie nicht. ich habs versucht. drei mails geschickt. mit dragn drop, mit anhang auswählen, und nochmal mit beidem. angekommen ist ein kleines kästchen aber kein anhang. dann die gleich mail an die private mailadresse der bearbeitenden dame gschickt ... kein problem alles war da. es sind die virenprogs die die anhänge egal in welcher form auch immer schreddern.
     
  10. meisterleise

    meisterleise Active Member

    Echt nicht? So ein Ärger!

    Bei mir hat's funktioniert. Kann natürlich sein, dass es bei meinen anderen Kunden dann wieder nicht klappt, weil die eine andere Virensoftware verwenden. :augenring

    So ein Dreck! Dann bleibt wohl nur noch Thunderbird als Lösung übrig. :cry:
     
  11. juenger_gutenberg

    juenger_gutenberg Active Member

    Mach Dir nichts draus. Ich bin von Mail schon lange weg und arbeite nur noch mit Thunderbird. Ich habe nach kurzer Eingewphnungszeit nur gute Erfahrungen gemacht.

    Mit einer Ausnahme: Vor Kurzm habe ich eine Rundmail an ca. 100 verschiedene Adressen geschickt und dabei trat ein ähnliches Problem wie bei Dunkelziffer auf. Einige Empfänger konnten den PDF-Anhang nicht erkennen (ausnahmslos Dosen). Die meisten hatten aber keine Probleme. Als ich dasselbe Mail dann nochmal direkt in .gmx versendet habe, kam alles korrekt an.

    Sollte das wirklich was mit Virenprogs zu tun haben?
     

Diese Seite empfehlen