VNC mit Speedport W501V Router

Dieses Thema im Forum "Hardware" wurde erstellt von benqt, 24. Februar 2007.

  1. benqt

    benqt New Member

    Hallo Cracks,

    bei meinen Eltern hängen ein MacBook und ein Mac mini per WLAN an einem Speedport W501V Router, PPoE Pass Through ist ausgeschaltet. Die ISP-Zugangsdaten (T-Online) sind im Router gespeichert.

    Auf dem MacBook ist ein VNC Server (Vine Server) installiert und korrekt konfiguriert. In der lokalen Firewall des MacBooks sind die Ports 5900-5902 für den VNC-Betrieb freigeschaltet.
    Per DynDNS-Daemon meldet sich das MacBook beim Hochfahren automatisch beim DNS-Service und sollte daher über die DNS-Adresse erreichbar sein, die ich beim DynDNS-Service eingerichtet hab.

    Innerhalb des lokalen WLAN funktioniert das VNC auch prächtig (vom Mac mini aus mit "Chicken of the VNC"). Sowohl mit der lokalen IP als auch mit der DNS komme ich auf den Vine Server und kann das MacBook steuern.

    Soweit, so gut.

    Leider komme ich von außerhalb überhaupt nicht auf das MacBook. Im Konfigurationsprogramm des Speedport W501V Routers sind weder Firewall-Einstellungen noch eine Port-Freigabemöglichkeit zu finden, wie sie z.B. beim W500V in der Betriebsanleitung stehen.
    Im Internet habe ich vage Andeutungen gefunden, nach dem Motto "die Firewall des W501V öffnet automatisch den betreffenden Port, sobald eine Anfrage kommt". Wozu brauch ich dann ne Firewall? :confused:

    Wie kann ich die Ports für den VNC-Betrieb im Router freigeben, oder welche anderen Möglichkeiten gibt es? Ist das W501V hier überhaupt nicht geeignet?

    Danke für Eure Hilfe!


    Gruß
    Markus
     
  2. benqt

    benqt New Member

    *hochwucht* :)
     

Diese Seite empfehlen