VOB-Dateien nachbearbeiten?

Dieses Thema im Forum "Software" wurde erstellt von granger, 27. Dezember 2006.

  1. granger

    granger New Member

    Hi,
    wir haben einen neuen DVD-Recorder. Mit dem sollen jetzt erst mal alle Video-8-Casetten (Urlaub, Kind usw) auf DVD überspielt werden, um sie zu sichern, solange unsere alten Abspielgeräte (Kamera und Video8Abspielgerät) noch funktionieren.
    Aber dann sind sie ja im VOB-Format, oder?

    Mit was kann ich das dann nachbearbeiten, wenn ich später an den Filmen noch was machen möchte?

    geht das mit QuicktimePro?
     
  2. MacS

    MacS Active Member

    VOB sind gemuxte MPEPG2 Stream (Video und Audio). MPEG2 ist immer ein Format, dass am Ende einer Bearbeitung steht (stehen sollte), da es sich hierbei um ein verlustbehaftestes Komprimierungsverfahren handelt. Du bekommst nach dem Zurückverwandeln in ein bearbeitbares Format nie die Ursprungsqualität zurück! Das als Einleitung.

    Um sie zu bearbeiten, musst du sie in ein für iMovie konformes Format umwandeln. DV ist das Format, das iMovie verarbeitet. Dazu eignet sich sehr gut MPEG-Streamclip, welches aber die kostenpflichtige MPEG2-Quicktime-Plug-in benötigt. MPEG2 ist deshalb nicht kostenfrei, weil Apple Lizenznehmer der Motion Picture Expert Group (MPEG) ist und dafür selbst zahlt. QT Pro ist dafür nicht notwendig, kann aber dir aber für zukünftige Video-Bearbeitung Vorteile bieten.
     
  3. ghostgerd

    ghostgerd New Member

    eine vob datei kannst du auch problemlos im *.mpg umbennen
     
  4. MacS

    MacS Active Member

    ... und welchen Nutzen hat man davon? Der Inhalt bleibt und das Umwandeln bleibt einem nicht erspart, egal wie die Endung lautet...
     
  5. granger

    granger New Member

    vob in mpg umbenennen - was bringt mir das?
    ansonsten schon mal danke für die Infos.... :-D
     
  6. ghostgerd

    ghostgerd New Member

    mag sein aber "mpg", damit können die programme ja wohl ehr was mit anfangen
     
  7. Batcomputer

    Batcomputer New Member

    Noch eine Möglichkeit:

    Die VOB-Datei mit Handbrake in ein mp4 umwandeln und dieses File in iMovie importieren.

    http://www.versiontracker.com/dyn/moreinfo/macosx/21117

    @ghostgerd

    Dein Verfahren musst du aber mal erklären. Nur einfach die Endung zu ändern, macht aus einer Datei doch nicht gleich ein anderes Format, oder? Das klingt für mich so, als müsste ich bei meinem Golf einfach das Emblem mit einem Mercedes-Stern austauschen und schon habe ich einen vollwertigen Mercedes...
     
  8. granger

    granger New Member

    ich kenn den Tip aus der PC-Welt, da machen manche Programme dann tatsächlich dateien auf, mit denen sie vorher angeblich nix anfangen konnten, weil die falsche Endung dranhing.
    aber auf einem Mac kannte ich das bisher noch nicht, der Inhalt ändert sich ja nicht.

    handbrake klingt gut, werde ich mal ausprobieren, danke.
     
  9. 90210

    90210 New Member

    Handbrake ist nicht gut für dein Vorhaben. Nimm "MPEGStreamclip", das einzige richtige Tool für solche Sachen:

    http://www.squared5.com/


    VOB Dateien reinziehen, bei Fehlern kann man sogar den Timecode reparieren, und dann als DV für iMovie exportieren.
     

Diese Seite empfehlen