Volumen dupliziert...nun kein Aufstarten von diesem.?.

Dieses Thema im Forum "Software" wurde erstellt von spektra, 20. März 2004.

  1. spektra

    spektra New Member

    Ich habe heute Nacht mein ganzes Volumen der internen HD auf eine externe Firewall-Festplatte mittels Retrospect dupliziert.
    Danach habe ich Die Rechte und die Volumenstruktur des Duplikates mit dem Festplatten-Dienstprogramm reparieren lassen. Auch habe ich beim Duplikat "fsck -f" durchgeführt. Alles soweit in Ordnung.
    -Nun kann ich aber von diesem Duplikat aus nicht starten. Es kommt nach kurzer Zeit der schwarze Bildschirm mit der Meldung: "Not a directory".
    Auch beim fsck -f kam diese Meldung, als ich am Schluss nach der überprüfung ein "reboot" oder ein "exit" eingeben wollte.

    Was ist da nicht in Ordnung???
    Oder werden Duplikate so produziert, dass man von ihnen nicht starten kann?
    Ich hatte beim Duplikat mit DéjàVue vor zwei Tagen genau die selbe Meldeung,...deshalb nimmt es mich wunder, ob dies "normal" ist.

    -Könnt ihr von einem duplizierten Volumen aufstarten???
     
  2. petervogel

    petervogel Active Member

    ein osx volumen kann man nicht einfach kopieren und dann davon booten. das ging mit os9, mit osx geht das so einfach nicht mehr.
    programme die das können gibt es aber: carbon copy cloner st eines davon, welches die meisten nutzen. mit tri-backup 4.x soll es auch gehen.
     
  3. spektra

    spektra New Member

    na ja, ich habe gedacht, wenn ein Programm eine Dublikation-Einstellung hat, sollte diese auch bootbar sein. -War wohl eine falsche Annahme.

    Kann man denn mit Carbon Copy cloner auch ein ganzes Volumen spiegeln...oder mit try-backup????
     
  4. morty

    morty New Member

    mit ccc kannst du alles kopieren, auch startvolumes und auch datein ...

    programm ist selbsterklärend

    gruß, morty
     
  5. spektra

    spektra New Member

    Danke...gerade mal kurz angeschaut. Sieht wirklich sehr einfach aus. Werde es heute Nacht mit cccloner mal ausprobieren.

    Ist eine spezielle Zusatzeinstellung (erweiterte Einstellungen) für ein Volumenklon zu empfehlen oder nicht?

    Ist es zudem empfehlenswert den Klon von einem anderen Volumen aus zu machen oder ist der Klon direkt vom Startvolumen heraus, - das geklont wird, unproblematisch?
     
  6. TOK

    TOK New Member

    Ist schnurz...

    Zusatzoptionen: Rechte reparieren und Zielvolumen bootfähig-machen anXsen.
     
  7. spektra

    spektra New Member

    Herzlichen Dank für eure Hilfe! Mit cccloner habe ich nun ein Klon, der tatsächlich startfähig ist.
    CarbonCopyCloner ist ein super Programm und es ist sogar noch Donotations-Ware...kaum zu glauben:cool:

    Ich werde wohl Retrospect...mein lange Jahre benütztes BackUp-Programm entfernen und nur noch mit cccloner arbeiten...genial!!!!
     
  8. CosmicAlien

    CosmicAlien New Member

    Man kann auch "einfach" im Terminal alles auf eine andere Platte kopieren, inkl. unsichtbarer Dateien. Danach muß man lediglich das neue Volume als Startlaufwerk manuell auswählen.
    CCC ist komfortabler als das Terminal, letzteres ist aber kostenlos.
     
  9. spektra

    spektra New Member

    @ CosmicAlien
    ...obwohl auf der MacUpdate-Seite Carbon Copy Cloner als Shareware bezeichnet ist, ist es auch "kostenlos". Man kann nach dem BackUp, wenn man es will, eine Spende einbezhahlen. Allerdings steht im ReadMe: "Eine Spende an Bombich Software erübrigt sich, wenn Sie in irgendeiner Weise mit dem Erziehungswesen zu tun haben." (und ich bin so einer).

    Herzlichen Dank an Mike Bombich! Super Programm!!!!
     

Diese Seite empfehlen