Von Braun....

Dieses Thema im Forum "Small Talk" wurde erstellt von Borbarad, 22. Juli 2004.

  1. Borbarad

    Borbarad New Member

    .... Gestern abend kam ein schöner Beriecht über ihn bei NDR. In dem Beitrag hat ein anderer überlebender deutscher Ing. folgendes in etwa gesagt:

    " Es eigendlich ein Schande, das die deutschen ihr eigendes Nest beschmutzen. Noramlerweise sollten die deutschen doch stolz auf Ihn und seine "Ideen" und Technik" sein und sich ebnfalls als das Land sehen von wo die "Raumfahrt" ihre wurzeln hat. Aber nein, nur weils der "2.WK" war und die V2 von den "Nazis" ausgenutzt wurde, sieht man Ihn als Schande..."

    Ich finde das er dabei sehr recht hat und die "üblichen Verdächtigen" es hier ein wenig viel zu engstirnig sehen.......

    Wie seht ihr das?

    B
     
  2. Convenant

    Convenant Haarfestiger

    Der Zweck heiligt die Mittel.
     
  3. macKnall

    macKnall Halbtagsphilosoph

    jawatdennu??

    wenig oder viel?

    Ausser Frage steht, dass von Braun ein Genie war.

    Oppenheimer war auch eins.

    Beider Arbeit Früchte wurden von den jeweiligen Machthabern missbraucht.

    Leicht resignatives Fazit: Menschen sind so…
     
  4. gratefulmac

    gratefulmac New Member

    Das der Zweck die Mittel heiligt halte ich für falsch.
    -
    Im konkreten Fall, einem Wissenschaftler dessen Genie dazu benutzt wurde um Mordwerkzeuge zu erfinden, seinen Genius absprechen zu wollen, ist für mich historisch unhaltbar.
    Wenn man die Geschichte der Raumfahrt kennt, weiß man, das es in den zwanziger Jahren in Berlin, nicht weit von mir, am Tegler See, den ersten Treffpunkt gab, andem sich Verrückte trafen um Stahlgeschoße in die Luft zu schießen.
    Ziel dieser Leute war es einen Traum, den Traum von der Eroberung des Weltraums, zu verwirklichen.
    W. von Braun gehörte zu den ernsthaften und begabten Raumfahrtpionieren, die von Walter Dornberger zum Heereswaffenamt geholt wurden um dort an der Entwicklung von Strahltriebwerken zu forschen und zu arbeiten.
    diese Arbeit begann schon 1929/30.
    In einer Zeit bevor die braunen Banden an die Macht kamen.

    Das Wissenschaftler auch nur kleine Menschlein sind, die nicht unbedingt Helden sein können, sondern sich in ihrer Arbeit verstecken um sich vor moralischen Anstand zu drücken -
    es ist leider so.
     
  5. gratefulmac

    gratefulmac New Member

    Das die antifaschistischen Koalitionäre USA und UdSSR sich die Leute aus Peenemünde in ihre Länder holte um mit denen ihre Raumfahrtprogramme entwickeln zu können, ohne das sie diese Gruppe zu Kriegsverbrecher erklärte, spricht jedenfalls nicht unbedingt für eine moralische Überlegenheit der Siegermächte.

    Sondern hier trifft wieder der Satz zu:

    "Der Zweck heiligt die Mittel"
     
  6. oli2000

    oli2000 Rest-Optimist

    Grateful, ich kann deinen beiden Posts zustimmen.

    Borbarad, eigentlich hat Grateful das etwas ausführlicher gesagt, was du meintest, aber von „Schande“, „Nestbeschmutzern“, „Stolz“ und den „üblichen Verdächtigen“ zu reden finde ich doch etwas übertrieben. Wenn ich nicht wüsste, dass du es bist, dann könnte man das in den falschen Hals bekommen. So reden gewisse andere Leute.

    In meinem China-Imbiss wurden schon vor 3.000 Jahren Raketen gebaut.
     
  7. Borbarad

    Borbarad New Member

    HÄ???? Guten morgen :D

    Das hat in etwa jemand aussem Film gesagt - nicht meiner iener. Ich hab bloss auf die üblichen Verdächtigen verwiesen :D

    B
     
  8. Borbarad

    Borbarad New Member

    Eben. Denke auch das hier in D doch ein wenig zuviel über einem Kamm geschert wird.

    B
     
  9. maximilian

    maximilian Active Member

    Hallo!

    Als Ingenieur, Erfinder, Organisator war er sicher einer der größten, wenn nicht der Größte überhaupt, den die Raumfahrtforschung und -industrie bisher hatte.
    Was ich persönlich ihm jedoch nicht verzeihen kann, und weswegen ich auch die Distanz nachvollziehen kann, auf der sich das offizielle Deutschland von ihm hält, ist seine kritik- und rücksichtslose Kungelei mit dem Nazi-Regime, ohne die er seinen Traum nicht verwirklichen zu können glaubte. (Tschuldigung für diesen Satz, ich habe gerade mein eines wöchentliches Bier zu mir genommen :cool: )

    Nicht nur, dass er eine gegen Zivilisten gerichtete Waffe entwickelt hat, der mehrere zehntausend Menschen zum Opfer fielen, und die Serienfertigung dieser Waffe mit seinem Wissen und unter seiner Mit-Organisation von KZ-Häftlingen durchgeführt wurde - nein, zu allem Überfluß hat er sich auch noch zum SS-Offizier ernennen lassen, um dem Regime seine Loyalität zu demonstrieren. Hätten ihn die Amerikaner nicht so dringend gebraucht, wäre er wohl in Nürnberg mit auf der Anklagebank gesessen und verurteilt worden.

    Literatur: Volkhard Bode, Gerhard Kaiser: Raketenspuren. Peenemünde 1936-1996. Bechtermünz Verlag.
    Ausserdem das Buch von Walter Dornberger: Peenemünde. Ullstein Verlag.

    Grüße, Maximilian

    Gerade vergessen: Nein, nein und nochmal nein: Kein Zweck der Welt heiligt die Mittel, derer sich von Braun bediente.
     
  10. gratefulmac

    gratefulmac New Member

    Ich finde, das viel zu viele Themen in der heutigen Zeit zu einfach in schwarz und weiß eingeteilt werden.

    Das dazwischen eine unendliche Vielfalt an Graunuancen liegen ist für die politische und moralische Frohnatur der Jetztzeit zu kompliziert.

    Der Mensch als Solcher mag einfache Antworten auf schwierige Fragen.
    Sonst würde er womöglich verrückt werden.
     
  11. oli2000

    oli2000 Rest-Optimist

    Das war weiter oben ironisch gemeint, wie ich den Herrn kenne.
    ;)
     
  12. Convenant

    Convenant Haarfestiger

    Halb zug sie ihn, halb sank er hin. Es ist sicherlich nicht so, dass ich dieser Ansicht bin – vielmehr stimme ich mit Grate überein, dass sich die Mächtigen dieser Welt* immer schon eines bunten Potpurris ethisch mehr als fragwürdiger Dinge bedienten.

    *Nein liebe Weltverschörerfreunde, damit meine ich keine jüdisch-amerikanisch-bolschewistisch-freimaurerische Vereinigung.


    *place commercial here*
     
  13. Borbarad

    Borbarad New Member

    Hey Grate, das ist doch mal was für deine Sign. Das mit dem G5 3GHz ist doch geschichte ;)

    B
     
  14. oli

    oli New Member

    warum, frage ich mich, soll man solche personen aus der verantwortung ihres, individuellen, denken und handelns herausnehmen. wie einäugig man sein kann beweisen, nicht zuletzt, die feierlichkeiten zum 20. juli. waren es nicht gerade auch diese "helden" die dieses regime und damit damit den krieg letztendlich förderten? ich kann diese phrasen nicht mehr hören wie "von der macht geblendet" (riefenstahl), "nur werkzeuge des regimes" (von braun und konsorten), oder "führten nur befehle aus" (offiziere der wehrmacht). wenn wir dabei noch bedenken, dass es sich hierbei nicht um minderjährige knirpse der hj handelte, sondern um gestandene, teilweise promovierte, persönlichkeiten, so kann ich diese negative grundhaltung, ihnen gegenüber, durchaus unterstützen. diese leute wollten nur eins, ihren erfolg. und dafür liesen sie sich mit den übelsten dämonen der menschheitsgeschichte ein.
    nicht anders bei oppenheimer. der man wusste, was er tat und warum er es tat. dazu brauchte er keine militärs. die bombe war sein "geschenk" an nazi-deutschland. nicht mehr und nicht weniger.
    also warum soll ich einen von braun würdigen? ich respektiere seinen genius, mehr nicht!

    im übrigen höre ich gerade yello. gehört hier zwar nicht hin, aber der andere thread ist mir zu albern.
     
  15. gothaer 100

    gothaer 100 New Member

    Ja stimmt, wenn es nur das war. Ich würde das Geschehe auch nicht immer so engstirnig sehen. Wo kämen wir denn da hin, wenn wir ständig unser eigenes – stets saubergehaltenes – Nest beschmutzen würden.
     
  16. pewe2000

    pewe2000 New Member

    Ich kann maximilian zu 100% zustimmen.

    Wäre von Braun ein Ehrenmann gewesen, wäre er lange vor dem Krieg emigriert.
    Aber er hat mitgemacht, einem verbrecherischem Regime gedient, die Verantwortung für viele tausend Tote und sich nach dem Krieg ins gemachte Bett einer Siegermacht gelegt, nicht zuletzt um Nürnberg zu entgehen.
     
  17. akiem

    akiem New Member

    braun?

    ich dachte der hat den handmixer erfunden. da ist doch nichts verwerfliches daran. ausser er wird geworfen.
     
  18. gothaer 100

    gothaer 100 New Member

    Man sagt ja schließlich auch:

    "Ich habe eine weiße Weste."

    und nicht

    "Ich habe eine von weiße Weste."
     
  19. Macziege

    Macziege New Member

    Und was sagst du zu dem, der Pfeil und Bogen erfunden hat? Mit dem hat doch der ganze Ärger erst angefangen.;(
     
  20. pewe2000

    pewe2000 New Member

    Wenn wir den schnappen, kriegt er Ärger! Versprochen!

    ;)
     

Diese Seite empfehlen