von externer firewire-backup-partition starten?

Dieses Thema im Forum "Software" wurde erstellt von annana, 18. Oktober 2006.

  1. annana

    annana New Member

    hallo miteinander
    ich habe auf einer externe firewire-lacie-300gb-festplatte 3 partitionen.
    nun habe ich mein startvolumen (10.3.9) als boot-fähiges backup auf eine dieser partitionen gespiegelt.
    wenn ich jedoch davon starten möchte ("alt"-taste) kann ich das backup-volumen zwar wählen, beim starten erscheint jedoch ein kreis, der durchgestrichen ist.
    wenn ich das externe volumen mit dem festplatten-dienstprogramm anschaue, kann ich keine rechte reparieren (grau hinterlegt) und unten links steht "zugriffsrechte aktiviert: nein". wenn ich das volumen überprüfe ist alles in ordnung.
    "apfel-i" von der partition zeigt unter "eigentümer & zugriffsrechte" mich mit "lesen und schreiben", bei "eigentümer auf diesem volumen ignorieren" ist der haken gesetzt.
    kann mir jemand von euch sagen, wie ich (für den notfall) von dieser firewire-partition starten kann?
    vielen dank und grüsse
    annana
     
  2. Singer

    Singer Active Member

    Hmmmmm… eigentlich scheinst Du alles richtig gemacht zu haben…

    :confused:

    Wie genau hast Du das bewerkstelligt?

    Das ist richtig so; die Zugriffsrechte kann man nur in dem System überprüfen und reparieren, welches grade läuft, nicht aber mit einem laufendem System bei einem anderen System.


    Ah - Idee: Mit welcher hardware/was für einem Rechner bist Du denn unterwegs?
     
  3. Kar98

    Kar98 New Member


    Das kannst du entweder mit SilverKeeper machen, oder per Archive&Install.
     
  4. maximilian

    maximilian Active Member

    Hallo!

    Oder "Carbon Copy Cloner" oder ein paar unix-Kommandos im Terminal oder ...
    Ich glaube Singers Frage bezog sich darauf, wie annana das wohl gemacht hat (falls "nur" per Drag&Drop, was bei Apple ja eigentlich das Naheliegendste wäre - und vor OS X sogar funktioniert hat! - wäre das schon der Grund für die Probleme).

    Ciao Maximilian
     
  5. annana

    annana New Member

    das ging ja schnell. danke.
    singer: ich habe das mit tri-backup 4.0.2d gemacht, welches ich schon länger benütze und was auch immer funktioniert hat (für backup auf interne festplattenpartition). ich habe einen g4 400mhz agp ppc, welcher auf 1,4 ghz und 1.75gb ram aufgerüstet ist. hat das was damit zu tun?
    ach ja, und die backup mache ich nun schon seit rund einem halben jahr auf diese externe lacie-platte, und wenn ich mich recht erinnere könnte es sein, dass das booten auch schon mal ging. seither habe ich nur die security-updates von apple erneuert, was das system angeht, und eben die hardware-aufrüstung.
    kar98 und maximilian: carboncopycloner habe ich version 2.3 für panther. ich denke jedoch, dass ich dann nochmals das ganze system-volumen komplett backupen, und dazu die externe partition löschen müsste (und nicht nur wie bislang die geänderten+neuen daten). ist das so?
    grüsse
    annana
     
  6. maximilian

    maximilian Active Member

    Hallo!

    Würde ich jendenfalls empfehlen. Ich habe erst vor ein paar Tagen mit genau dieser Version von CCC ein Backup von 10.4.6 auf eine "frische" Partition einer externen Firewireplatte gemacht und das lässt sich anstandslos booten.

    Ich nehme an, dass Deine diversen Udates vom Backup-Programm nicht "richtig" (zumindest, was die Zugriffsrechhte angeht) auf die externe Platte übernommen wurden.

    Grüße, Maximilian
     
  7. Singer

    Singer Active Member

    Ja. Soviel ich weiß, ist das die erste Generation von Apple-Rechnern, bei denen das mit dem start-up-Manager (Apfel+alt) funktioniert - sollte also bei Deinem auch der Fall sein, sintemal es ja schon mal geklappt hat…
     
  8. annana

    annana New Member

    danke.
    ich habe unterdessen die partition mit dem festplattendienstprogramm gelöscht, tri-backup auf vers. 4.04 aktualisiert und ein komplett neues bootfähiges backup gemacht. kann jedoch nicht davon booten, bleibt bei starten hängen.
    kann es jetzt noch mit carboncopycloner probieren, denke jedoch, dass es etwas mit der firewirepartition zu tun hat (macosextendedjournaled), da das festplattendienstprogramm davon keine rechte prüfen oder reparieren kann (immer noch grau hinterlegt) und "zugriffsrechte nicht aktiviert sind".
    falls niemand eine weitere idee hat, werde ich, falls ccc auch nicht geht, es halt so lassen...
    danke und grüsse
    annana
     
  9. SoftDes Team

    SoftDes Team New Member

    Leider haben wir es erst heute gesehen und uns gleich angemeldet um zu helfen :)

    Du schreibst:
    wenn ich das volumen überprüfe ist alles in ordnung.
    "apfel-i" von der partition zeigt unter "eigentümer & zugriffsrechte" mich mit "lesen und schreiben", bei "eigentümer auf diesem volumen ignorieren" ist der haken gesetzt.


    Genau das ist das Problem. Der Haken sollte nicht gesetzt werden, da sonst alle Systemdateien die Rechte des Benutzers bekommen, der Tri-BACKUP gestartet hat.

    Um ein startfähiges Backup zu erzeugen
    - Partition formatieren
    - Bei "Eigentümer auf diesem Volume ignorieren" - Haken rausnehmen
    (ältere OS X Festplattendienstprogramme setzten den Haken automatisch bei externen HD's nach dem formatieren rein)
    - Dann Tri-BACKUP im Admin Modus starten und als Backup Art einfach "kopieren" benutzen.

    - Fertig.

    (o.g. Hinweis ist auch im Handbuch beschrieben)

    Aktuelle Tri-BACKUP Version: 4.0.4
    Anm.: SoftDes GmbH ist offizieller Tri-BACKUP Distributor
     

Diese Seite empfehlen