von RAM-Schäden und Eieruhren

Dieses Thema im Forum "Small Talk" wurde erstellt von sad mac, 10. Mai 2003.

  1. sad mac

    sad mac New Member

    Hallo und schönen Samstag euch allen,

    also,neue Ausgabe Macwelt, Seite 116, links oben, Beschreibung zu FOB:

    "Nichts anderes als die von RAM-Schäden bekannte Eieruhr ist das Programm FOB. Gelegentlich, etwa für das Kochen von Tee, benötigt man aber genau so ein Gerät."

    Bitte, kann mich jemand aufklären? Heisst das jetzt, einen defekten RAM erkenne ich an einem Eieruhr-Icon (womöglich noch lustig vor sich her eiernd)?

    Zeigt gar ein RAM, bevor er den Geist aufgibt, eine Eieruhr an und beginnt einen Countdown (noch zwei Minuten, bis RAM weich, noch 5 Minuten, bis RAM hart ...)

    Oder ist es einfach ein Schreibfehler, und es sollte heissen "nichts anderes als die von Ramsch-läden bekannte Eieruhr"? Ergibt aber auch nicht wirklich Sinn, obwohl ich schon in dem einen oder anderen Ramschladen Eieruhren gesehen habe.:D

    Wer weiß Rat, ich habe bereits schlaflose Nächte und komm' einfach nicht dahinter ;-)

    grüssi,

    sad mac
     
  2. grufti

    grufti New Member

    Macwelt hat einen Leser!!!

    Da kauft einer nicht nur das Heft aus Versehen, der liest das auch noch!
    Wahnsinn. Da werden die jetzt feiern, die Münchner. Das baut sie jetzt bestimmt gewaltig auf.


    Aber deine Frage ist wahrscheinlich sowieso eher für das Tech-Brett geeignet. Hier kriegst du vermutlich keine vernüftige Antwort.

    :D :D
     
  3. sad mac

    sad mac New Member

    nicht nur Leser, sondern sogar Abonennt :rolleyes:

    und jetzt dürfts wirklich alle lachen:D

    sad mac
     
  4. grufti

    grufti New Member

    Weißt du, ich bin da mehr von mir ausgegangen... Ich hab sogar die Sonderhefte im Abo und mich immer über die DVDs geärgert, weil ich nicht mal ein Laufwerk dafür hatte. Jetz hab ich zwar welche, aber mit dem alten Käs vom letzten Jahr fang ich jetzt eh nichts mehr an.

    Die Zeitschrift blättere ich zwar schnell durch, das Meiste ist mir aber eh schon durch die Online-Info bekannt. Nur einmal hab ich einen interessanten Text intensiv gelesen. Dann hat sich hinterher herausgestellt, dass das ein Aprilscherz war.
    Ich geb die Zeitschrift immer meinen Kollegen und ärgere mich, dass keiner von denen reinschaut. Die sind anscheinend mit der Erkenntnis zufrieden, dass man Mac nicht mit ck schreibt. Ist beunruhigend, diese fachliche Uninteressiertheit.

    Gruß
     
  5. sad mac

    sad mac New Member

    finde ich auch ;)

    aber sach ma, findest nicht auch, daß wir Print-Abonennten sowieso automatisch Premium-User sein müssten? Denke da an so was wie ne Petition ...

    Grüssi,

    sad mac
     
  6. grufti

    grufti New Member

    Wenn du meine ganz private Meinung dazu hören willst:

    - Abonennten sollten für ihre Treue den Premium-Zugriff erhalten.
    - Nichtabonnenten sollten für die Online-Info bezahlen oder ein Abo bestellen.


    Das wäre gerecht, auch wenn man den Heftpreis generell um 1 Euro erhöhen würde.

    Wenn ich oft an der Tanke so beobachte, wieviele Macwelthefte nicht gekauft und anschließend sicher eingestampft werden, sollte ein fester Leserstamm des Printmediums für den Verlag vorrangig sein.
     
  7. sad mac

    sad mac New Member

    Hallo und schönen Samstag euch allen,

    also,neue Ausgabe Macwelt, Seite 116, links oben, Beschreibung zu FOB:

    "Nichts anderes als die von RAM-Schäden bekannte Eieruhr ist das Programm FOB. Gelegentlich, etwa für das Kochen von Tee, benötigt man aber genau so ein Gerät."

    Bitte, kann mich jemand aufklären? Heisst das jetzt, einen defekten RAM erkenne ich an einem Eieruhr-Icon (womöglich noch lustig vor sich her eiernd)?

    Zeigt gar ein RAM, bevor er den Geist aufgibt, eine Eieruhr an und beginnt einen Countdown (noch zwei Minuten, bis RAM weich, noch 5 Minuten, bis RAM hart ...)

    Oder ist es einfach ein Schreibfehler, und es sollte heissen "nichts anderes als die von Ramsch-läden bekannte Eieruhr"? Ergibt aber auch nicht wirklich Sinn, obwohl ich schon in dem einen oder anderen Ramschladen Eieruhren gesehen habe.:D

    Wer weiß Rat, ich habe bereits schlaflose Nächte und komm' einfach nicht dahinter ;-)

    grüssi,

    sad mac
     
  8. grufti

    grufti New Member

    Macwelt hat einen Leser!!!

    Da kauft einer nicht nur das Heft aus Versehen, der liest das auch noch!
    Wahnsinn. Da werden die jetzt feiern, die Münchner. Das baut sie jetzt bestimmt gewaltig auf.


    Aber deine Frage ist wahrscheinlich sowieso eher für das Tech-Brett geeignet. Hier kriegst du vermutlich keine vernüftige Antwort.

    :D :D
     
  9. sad mac

    sad mac New Member

    nicht nur Leser, sondern sogar Abonennt :rolleyes:

    und jetzt dürfts wirklich alle lachen:D

    sad mac
     
  10. grufti

    grufti New Member

    Weißt du, ich bin da mehr von mir ausgegangen... Ich hab sogar die Sonderhefte im Abo und mich immer über die DVDs geärgert, weil ich nicht mal ein Laufwerk dafür hatte. Jetz hab ich zwar welche, aber mit dem alten Käs vom letzten Jahr fang ich jetzt eh nichts mehr an.

    Die Zeitschrift blättere ich zwar schnell durch, das Meiste ist mir aber eh schon durch die Online-Info bekannt. Nur einmal hab ich einen interessanten Text intensiv gelesen. Dann hat sich hinterher herausgestellt, dass das ein Aprilscherz war.
    Ich geb die Zeitschrift immer meinen Kollegen und ärgere mich, dass keiner von denen reinschaut. Die sind anscheinend mit der Erkenntnis zufrieden, dass man Mac nicht mit ck schreibt. Ist beunruhigend, diese fachliche Uninteressiertheit.

    Gruß
     
  11. sad mac

    sad mac New Member

    finde ich auch ;)

    aber sach ma, findest nicht auch, daß wir Print-Abonennten sowieso automatisch Premium-User sein müssten? Denke da an so was wie ne Petition ...

    Grüssi,

    sad mac
     
  12. grufti

    grufti New Member

    Wenn du meine ganz private Meinung dazu hören willst:

    - Abonennten sollten für ihre Treue den Premium-Zugriff erhalten.
    - Nichtabonnenten sollten für die Online-Info bezahlen oder ein Abo bestellen.


    Das wäre gerecht, auch wenn man den Heftpreis generell um 1 Euro erhöhen würde.

    Wenn ich oft an der Tanke so beobachte, wieviele Macwelthefte nicht gekauft und anschließend sicher eingestampft werden, sollte ein fester Leserstamm des Printmediums für den Verlag vorrangig sein.
     

Diese Seite empfehlen