Vor 100 Jahren wurde das Monster geboren: Happy ( ?) Birthday !

Dieses Thema im Forum "Small Talk" wurde erstellt von batrat, 28. September 2008.

  1. batrat

    batrat Wolpertinger

    http://www.sueddeutsche.de/automobil/872/311793/text/

    Sorry Holloid und Convi, aber das musste sein. :biggrin:



    "Man müsste einmal eine Abhandlung über den sittlichen, physischen und ästhetischen Einfluß des Ford Modell T auf das amerikanische Volk schreiben. Zwei US-Generationen wußten mehr über Fords Zündstift als über die Klitoris, mehr über die Gangschaltung als über den Lauf der Planeten. Mit dem Auftauchen des Modell T verschwand etwas vom Begriff des Privateigentums. Zangen hörten auf, Privateigentum zu sein und eine Luftpumpe gehörte demjenigen, der sie zuletzt benutzte. Die meisten Babys jener dahingegangenen Epoche wurden im Ford Modell T gezeugt und nicht wenige in ihm geboren."

    "1908 war T an der Reihe, am 1.Oktober kam es auf den Markt.Es wurde der Durchbruch: ein einfaches Auto für einfache Menschen. Es war klein und es war leicht. 700 Kilo wog das T-Modell nur und mit seiner üppigen Bodenfreiheit war kein Weg zu holprig und kein Sand zu tief. Es watete durch Flüsschen und spurte durch den Schnee. Dazu war es stark und einfach zu reparieren. Nichts konnte kaputtgehen, was nicht mit einem Schraubenzieher, einem Satz Schraubenschlüssel oder einer Zange wieder zu beheben war - manche behaupteten, dass es auch mit Kaugummi, Wäscheklammern und Bindfäden klappte. So treu und zuverlässig war der amerikanische Volkswagen damals, dass der Volksmund schnell einen passenden Kosenamen fand: Tin Lizzy, das eiserne Dienstmädchen.
    "

    Dann gratuliert mal schön. ;)
     
  2. edwin

    edwin New Member

    Es ist was es ist, ein Gebrauchsgegenstand. Und nicht mehr!
     
  3. batrat

    batrat Wolpertinger


    Das sagts du :p
     
  4. Holloid

    Holloid New Member

    da stellt sich doch die Frage, was geschehen wäre, wenn die Geschichte anders gelaufen wäre. Wenn die Industrielle Mobilisierung etwas "geplanter" abgelaufen wäre.
    Wenn nicht die Kriegsmaschinerie auf die Motorisierung gesetzt hätte, und damit die Entwicklung von Fahrzeugen eine großen Schub gegeben hätte..
    In einen Monat ziehe ich um....und dann fahren anstatt 2000 Autos pro Tag nur noch 6 an meinen Fenster vorbei. Vergessen werde ich diese Erfahrung aber nie. Ungezügelter Individualverkehr ohne Rücksicht auf die Anwohner. Das hat mich zu einem Auto-Kritiker gemacht, nicht das Auto an sich.
     

Diese Seite empfehlen