Vorhin bei meinem kumpel (pear pc läuft)

Dieses Thema im Forum "Small Talk" wurde erstellt von joerch, 15. Januar 2005.

  1. joerch

    joerch New Member

    s. screenshot, der hat pear pc auf seinem intel laufen - sind zwar keine geschwindigkeitswunder zu erwarten, aber es funktioniert
     
  2. ekaat

    ekaat ich bin auf dem sofa

    interessant!
     
  3. macbike

    macbike ooer eister

    Was für nen Intel Unterbau hat er denn?
     
  4. joerch

    joerch New Member

    3Ghz P4
    aber wie gesagt, extremly langsam...
    aber funktioniert
     
  5. MeRLiN2005

    MeRLiN2005 New Member

    Jou
    nen 3.0 GHz P4 mit HT und leider nur 512MB Ram.
    Is ziemlich Ramlastig das PearPC
    Muss unbedingt mir mal 2x 512 Dual kaufen... mal sehen wie es dann läuft...
    Aber ich will mir ja evtl. auch nen MAC MiNi holen ;)
     
  6. macbike

    macbike ooer eister

    Na gut, mehr RAM währe angerate, 128 MB für OS X ist ja etwas wenig, gerade mal die Mindestmenge, wenn da dauernd ausgelagert werden muss…, oder kann man nicht meht zuweisen?
     
  7. MeRLiN2005

    MeRLiN2005 New Member

    doch kann man
    das war nen Screen wo noch nicht mehr zugewiesen war...
    Später hat er 1GB angezeigt obwohl ich nur 512 drinn hab...
     
  8. polysom

    polysom Gast

    Hm, doch das klingt echt interessant.
    Verstehe ich das richtig, dass man mit PearPC MacOSX auf einem Win PC laufen lassen kann??
    Ich dachte immer das sei unmöglich.
    Ich hab mir mal die Hompage von PearPC angeschaut (http://pearpc.sourceforge.net/) aber so ganz steig ich da nicht durch.
     
  9. MeRLiN2005

    MeRLiN2005 New Member

    Jo siehst Du doch auf dem erstem Screenshot... Und der is sicher kein FAKE
     
  10. polysom

    polysom Gast

    Und wie geht das?
    Also welche von den 4 Dateien (sources-bzip2, sources-gzip, 32 jitc, win32 generic) muß man sich runterladen und wie wo installieren?
     
  11. benjii

    benjii New Member

    Na ja, ich weiß nicht. Selbst wenn das irgendwann noch richtig gut entwickelt wird - es wird immer so was sein wie ein "Virtual Mac" für die Intel-Seite. Also nicht mehr als eine Krücke - mehr ist ja Virtual PC auf dem Mac auch nicht. Ganz schön, um mal zu gucken und zu sagen "Boah hey, bei mir läuft auch OS X" - aber wer will denn je ernsthaft damit arbeiten? Mit Virtual PC arbeitet ja auch niemand auf Dauer rund um die Uhr auf dem Mac - wer Windows dauernd braucht, kauft sich eben eine Wintel-Möhre. Ich halte den Ansatz von Pear PC ehrlich gesagt für nicht richtig schlüssig. Die viele Arbeit, die da in dieses Projekt gesteckt wird, wäre in einem anderen Vorhaben besser aufgehoben.
     
  12. kawi

    kawi Revolution 666

    Es bleibt frickelei.
    Die Installation ist eine Bastelarbeit für geaks.
    Wenns schon daran scheitert zu kapieren wo man die Installdateien herbekommt, sollte man lieber gleich die Finger davon lassen.
    Und dann braucht man ja noch ein "original" OS X. (und dieses dann aber in einem speziellen Image Format, weil pearPC ni cht das CD Laufwerk anspricht) So oder so. Egal, klaubt man sich ja als DOSianer eh über P2P

    Dann ist es soweit.
    OS X läuft. Prima.
    Aber *arbeiten* kann man damit nicht. Und das *extreeemly slow* verschwindet selbst dann nicht wenn in der DOSe 4 GB RAM drin strecken und man dem mac 2 GB davon zuweist.
    Es bleibt very slow

    Es gibt keinen Mac, auf dem man OS X installieren kann, der sooo langsam damit ist wie PearPC.

    Selbst ein mit XpostFacto zu OS X überredeter PowerMac 7600, mit ner G3 Karte und nur 128 MB RAM ist mit OS X schneller als ein 3,6 GHz Pentium 4mit 4 GB RAM.
    Thats it.

    Das einzige wozu das teil wirklich taugt ist
    a) zu zeigen das es grundsätzlich möglich ist)
    b) Das Vorurteil zu schüren OS X sei ein langsamnes und träges System (vor allem bei leuten die noch nie real an einem OS X Mac gesessen haben.
     
  13. maiden

    maiden Lever duat us slav

    mir kommen diese MacEmulationen immer vor, wie wenn jemand seinen Golf GTI Biturbo wie einen Rolls Royce anmalen, den Sound an einen Mercedes anpassen, die Felgen eines Bentley immitieren und ihm die Form eines porsche geben wollte.

    Wozu das ganze?
     
  14. kawi

    kawi Revolution 666

    Nee, das verwechselst du mit den ganzewn OS X Themes die man sich über sein XP knallen kann damit man wenigstens auf den ersten Blick den Eindruck hat es könnte was anständiges drauf laufen.

    Das mit dem Emulator ist eher so, als würde jemand in seinen GolfGTi Bitturbo einen Rolls Royce Getriebe einbauen, eine Mercedes Auspuffanlage unterschrauben und die Original Felgen eines Bentley draufprügeln.

    keine Ahnung, immerhin kann man anschließend mitreden
    "Rolly Royce? kannste vergessen taugt nix die karre, hab ich schon erfahrung mit"
    Oder so in der Art ;-)
     
  15. joerch

    joerch New Member

    Ist in diesem falle bestimmt nicht kawi, er wollte halt mal probieren ob das überh. funktioniert - und was da nun so schlimmes dran sein soll oder ist es in deinen augen sogar vermessen das heilige apple os auf einem x86 laufen zu lassen ?

    Achja - guten morgen
     
  16. kawi

    kawi Revolution 666

    Nein, ich kann den Spieltrieb schon verstehen, als ich seinerzeit von dem 68k Emulator für Windows erfuhr dauerte es keine 2 Stunden bis ich System 7.5.5 auf der DOSe am laufen hatte ;-)
    Anfangen konnte man übrigens auch mit dem emulator nicht viel, man konnte keine weitere PC Hardware ansprechen und selbst Dateien von A nach B zu bekommen war ein Graus. Aber das Mac OS lief unter windows - das war schon nen hingucker wert ;-)

    Ist schon ein paar Jahre her mittlwerweile aber 2 screenshots davon hab ich immer noch ;-)
     

Diese Seite empfehlen