Vorteil Mac: Soft- oder Hardware?

Dieses Thema im Forum "Software" wurde erstellt von leo204, 25. Februar 2002.

  1. leo204

    leo204 New Member

    Liebe Mac-Freunde,

    ich werde das gefühl nicht los,
    das mir niemand sagen kann, was denn
    nun am mac so super ist, warum er
    so gut ist, vor allem für grafik.
    mir scheint ihr steht alle auf das design und erzählt die geschichten halt weiter. - Könnt ihr mir sagen
    was den mehrpreis gegenüber einem pc rechtfertigt - bitte nennt mir fakten,
    kein fan-geplauder!
    Danke vielmals, Leo
     
  2. McMichael

    McMichael New Member

    Hi!

    Okay, von jemand, der in beiden Welten groß geworden ist:

    Mac ist einfach besser.
    Ein bischen genauer: Hast du bei einem Mac schon mal das Wort IRQ Konflikt gehört? oder "Nicht bekannte Adresse vergeben" als du versucht hast eine Soundblaster in den PC zu murksen?
    Am Mac gabs schon eine GUI als ich noch über das "D - Tool" unter Dos froh war (damals hatte ich einen Classic II mit Stylewriter ergattert, den ich immer noch habe, mein Freundin tippt manchmal was drauf), der 486er, von dem gibt es nur noch das Gehäuse ( aber es gibt es noch, dort pocht ein 200 MMX).

    Software: Es gibt die wichtigsten Anwender auf beiden Plattformen (Office und Co) (außer Halflife und CS, nein ....).
    Die Software kostet auch fast gleich viel.....

    Wenn du einen Compi zum Arbeiten ohne Probleme haben willst -> Apple thats it.

    Faiererweise muß man sagen, wenn man einen iMac II kauft, erwirbt man ein geiles Gerät, nur die 3D Leistung sprich GraKa kann man nicht erweitern :-(

    Das kann man bei jedem Dosen Ding (Außer bei meinem Lapi..). Von der Erweiterbarkeit können auch die G4s nicht mitreden - intern meine ich (In meinen Tower habe ich 5 x 5,25 " Schächte und 3 x 3,5 " Schächte, das nene ich Erweiterung) aber Firewire machts auch extern Möglich.

    Fazit: mac rulez und kostet ..

    lg iMike (schau mal mein Profil an)
     
  3. kawi

    kawi Revolution 666

    Apple = Markenware
    von daher musst du "Mehrpreis" erstmal relativieren und die Mac Preise nicht mit ner Aldi Kiste sondern mit ebenso PC Markenwaren ins verhältniss setzen. Also IMB, Dell ect. Da landest du schonmal im Laptop Bereich bei einem Preisvorteil pro Apple.
    Ansonsten rechtfertige ich den Mehrpreis wie folgt:
    Hardware und BS sind aus einem Guss da aus einer Hand. das es läuft ist dadurch quasi schonmal fast vorgarantiert.
    Außerdem Hardware Vorteile: Prozessor Architektur. Ja, RISC ist die nachweislich bessere Architektur. Zwinge mich nicht das auszuweiten, dafür lege ich dir Fachartikel in CT oder eben Macwelt nahe. Design? Okay auch ein Vorteil der mal so mit 200 DM Mehrpreis locker gerechtfertigt werden kann :)
    Größter Grund für den Mehrpreis: Betriebssystem. Auf PC's läuft eben kein MacOS.
    Classic OS:
    - deaktivier mal unter win mal eben beim start die ein oder andere Systemerweiterung/Treiber.
    - konfigurier dein system unter win innerhalb ner halben Minute so das es einmal mit allen Erweiterungen bootet, ein anderes mal nicht benötigte Netzwerktreiber weglässt, damit du mehr Performance für andere Funktionen hast, oder du bei eventuellen Systemproblemen einfach das neu installierte teil deaktivierts und neu startest und dein System innerhalb ner Minute wieder wie gewohnt läuft.
    - Nix Systemordner mit 300 *.dll Dateien wo kein schwein weiß wozu die gehören und ob man die braucht
    - nix mit systemregistry wo Programme noch für Unruhe sorgen nachdem sie eigentlich schon lange gelöscht sind.
    - Oberfläche/Handling Bedienführund die intuitiv und effektiv ist
    - Plug & Play schon zu Zeiten da WIN 95 noch in den Kinderschuhen steckte und auch jahre später oft Plug & Pray heißen müsste

    MacOS X
    - System stürzt dank des Unix/BSD Unterbaus quasi nie ab
    - intelliegente Speicherverwaltung
    - Oberfläche intuitiv und effektiv, ergonomisch
    - Okay, man kann auf nem PC auch Linux oder BSD installieren, jedoch sind sämtliche dortigen Lösungen einer grafischen desktop Umgebung meilenweit vom macOS entfernt

    Hm, was noch? Vielleicht Statussymbol? kann man immerhin auch nch ein paar Mark rausschlagen. Man muss ja auch kein BMW kaufen wenn der neue Toyota ebenso schick aussieht und sicher auch schnell genug fährt.
    Warum er in der Grafik Branche so verbreitt ist der Mac?
    Ganz einfach. In der Grafic/Kreativ Branche verdient man Ged mit der Zeit AM Rechner und kann sich es nicht leisten Zeit aufzuwenden damit man am rechner arbeiten kann.
    Deswegen ist hier der größte Vorteil und sicher auch vertretbarste Grund für einen Mehrpreis. Da Hardware und Betriebssystem quasi aus einer Hand kommen arbeitet es einfach auch geschlossener.
    Außerdem: Warum ist selbst Microsoft in der Lage Office für mac (sowohl 2001 Classic als auch Office X) mit Funktionen auszustatten die sie unter WIN einfach nicht integrieren können?

    Letzter Punkt: Setz dich mal an einen Mac. nein nicht ne halbe Stunde oder nen Tag, nur um sich dann darüber aufzuregen das alles viel komplizierter ist, nur weil du gewohnte WIN Funktionen evtl nicht an der von dir erwarteten Stelle vorfindest. Nicht mit ner "na mal sehen, was mich als erstes stört" Einstellung, sondern setz dich ran und arbeite mal ne Woche damit, oder 2. dann würdest du diese Frage hier nicht stellen.

    P.S. Ich hab hier zuhause seit ca 5 Jahren sowohl ein PC als auch Mac. Auch mein PC läuft stabil, sauber und flott (gut gewartetes System) und bisweilen sogar mit weniger Abstürzen als der mac noch unter OS 9. Aber im direkten Vergleich würde ich die Dose jederzeit abtreten und den Mac vorziehen.
     
  4. hutnik

    hutnik New Member

    Hallo,
    als Ergänzung: ein Mac ist nicht 100% besser. Wer so etwas behauptet, hat keine Ahnung von gut laufenden Win-Systemen, auf denen nicht ständig installiert und deinstalliert wird.
    Aber:
    Die im Allgemeinen größere Stabilität, das einfachere Umgehen mit dem System (System von der Installations-CD starten zu können ist hervorragend) und das logischere Arbeiten hat mich überzeugt (viele Jahre PC, seit 1 Jahr Mac). Immer wenn jemand mit dem Computer richtig arbeiten will und damit sein Geld verdienen muss, sind die wenn auch kleinen Vorteile immer ihr Geld wert.
     
  5. Russe

    Russe New Member

    hi
    vergleich auch einfach mal ein und dieselbe software auf beiden systemen (win und mac). dann merkst du sehr schnell, dass du mit der mac variante schneller zurechtkommst, da wirklich alles da ist wo du es vermutest. => arbeitsergonomie.
    da ich täglich auch an beiden systemen arbeite fällt mir immer wieder auf, dass ich auf der winkiste um das selbe zu erreichen in zig untermenues die alles andere als aufgeräumt und organisiert sind suchen muss. irgendwie scheint die entwicklung für windows ein muss für komplizierte an 3 stellen im programm versteckte menues zu haben.

    russe
     
  6. Haegar

    Haegar New Member

    *ggg*

    ...doppel-gähn.....
     
  7. schief

    schief New Member

    Hätte ich dich mündlich vor mir würde ich das gerne ausführlich bequatschen.
    Zum tippen bin ich aber zu faul.

    Also suche ich einmal etwas ganz Grundsätzliches ums zu erörtern:

    Ich glaube dass die Macher der Windowswelt gar nicht wollen das man sich ohne Hilfe eines "Fachmannes" auskennt. Es würde ja letzlich ihren Unersetzlichkeits-Status untergraben. Ich arbeite selbst in der EDV-Betreuung einer WindowsUmgebung, und ich merke auch bei vielen meiner Kollegen das Horten ihres "Spezialistentums"(absichtliches dumm halten der Anwender, aber gleichzeitiges Meckern über die deppaten User).
    Es wird alles künstlich unübersichtlich gehalten. Warum muß ein Volume einen Buchstaben des Alphabets+Doppelpunkt vor dem eigentlichen Namen haben? Warum gibt es immer 12 Wege zu einem Ziel anstatt einen vernünftigen? Warum gibt es 2 ALT Tasten und was bedeutet ALT GR(altgriechisch?).Warum muß ich, wenn ich ein Gerät anstecke damit rechnen dass ich im Gerätemanager(wenn ich ihn denn gefunden habe, und mich mit dem ganzen Klump da drin auskenne) versuchen den Anschluß aktiv zu setzen? usw. usw.

    Ich kann nur vom klassischen MAcOS reden(Das X kenne ich nicht ausreichend).
    ->Der Mac ist fast so wie man sich einen Computer vorstellt. Ohne geistige Verrenkungen in der Benutzerführung, Speicherzuweisungsfehlern und den ganzen Dingen die ohnehin schon in anderen Antworten genannt wurden.

    (Was ich nicht bestätigen kann, ist, dass das klassische MAcOS wesentlich stabiler wäre als die meisten Windows Varianten)

    In nicht jedem Fall ist allerdings der Aufpreis gerechtfertigt. z.B. Bevor nun die Generalüberhohlung des iMacs erfolgte hat Apple das alte Modell total überteuert angeboten, wenn man die Leistung der verbauten Komponenten in betracht zieht. Da war der Unmut im Forum auch spürbar(schau mal den Thread "Absturz durch Arroganz" am Brett "apple und die anderen")

    Die Sache mit dem Design ist ein Blödsinn.
    Du hättest die gleichen Antworten bekommen als der Mac noch Grau war.

    Gruß
    Schief
     
  8. erwinbue

    erwinbue New Member

    Ich bin an meinem Arbeitsplatz und privat Mac und Pc Anwender. Echte, vergleichbare Versuche habe ich selber keine angestllt.
    Einem Punkt bin ich bis jetzt treu geblieben: Ich kaufe alle Computer beim mir bekannten Fachhändler fertig installiert und eingerichtet. Ich habe bis Heute noch nie einen Absturz gehabt.
    Auf beiden Systems arbeiten wir mit Office, Filemaker, Photoshop und Netscape (Internet) Ich arbeite persönlich sehr gerne an Macs. Z.Z. "werkle" ich an einem Performa 6200 mit System 7.6 mit viel Spass. Ueberhaupt nicht vergleichbar mit einem Pentium 133Mhz.
    erwinbue
     
  9. kawi

    kawi Revolution 666

    *schluchz* Performa 62000 *träum* war damals mein erster Mac ... das waren noch Zeiten ...
     
  10. herrwu

    herrwu New Member

    ok,werd mich bemühen die antwort so wiederzugeben wie du deine frage gestellt hast,..
    zuerst würde ich gerne wissen was du unter "grafik" vertsehst,die ammenmärchen das appel nur für musiker und grafiker sind ,sind längst gegessen.und ich wüsste nicht warum ich auf das design keinen wert legen sollte(nur so nebenbei)
    mehrpreis?
    wenn du gleiches mit gleichen vergleichst wirst du selten einen mehrpreis feststellen.
    wenn du natürlich irgendeine dose zb. vom hofer(aldi)hernimmst dann nimm zum vergleich auch irgendeinen clone her.
    wenn du fakten willst dann musst du schon genauere fragen formulieren.
    am besten du triffst dich mit jemanden der auf beiden" welten "zu hause ist bzw. auf beiden arbeitet.
    im grossen und ganzen gibts keine diskussion.die wenigen dinge die am mac nicht so toll funktionieren wie auf pcs,lassen sich auf einer hand aufzählen.
    der bessere rechner steht auf der apple seite,aber dir jetzt die fakten und beispiele zu nennen sprengt den rahmen hier sicherlich.
     
  11. danilatore

    danilatore Moderatore Mitarbeiter

    >>>mir scheint ihr steht alle auf das design<<<

    naja, mein 8200ter hat mit design nicht soviel am hut trotzdem sieht er besser aus als jeder pc von `95.
     

Diese Seite empfehlen