VPC und Viren

Dieses Thema im Forum "Software" wurde erstellt von Hans.J, 11. Februar 2003.

  1. Hans.J

    Hans.J Active Member

    Hallo ihr Profis
    Eine kleine Frage zu VPC ist mir letzthin in den Sinn gekommen: Wie ist es eigentlich wenn ich mit VPC einen Virus einfange? Kann es mir da nur die entsprechende Windoof Abteilung zerschiessen oder sogar das ganze Plättchen mit meinen Daten und dem OS 9.xy; OSX oder was auch sonst so drauf ist?
    Bin mir da echt nicht sicher, drum Frage ich.
    Gruss Hans
     
  2. rofl

    rofl New Member

    da die "festplatten" bei vpc simuliert werden kann da eigentlich nix passieren, solltest halt keine Ordner freigeben.

    kannst dir also einen kleinen PC-Viren Zoo bauen, die du dann ab und zu mit daten füttern kannst.
     
  3. MacGhost

    MacGhost Active Member

    Hi,

    ein für Windows programmierter Virus kann Dir die VPC Daten zerschiessen aber nicht den Mac, da sie binär inkompatibel sind.
    Nimm einfach eine DOSen.exe und mache im Finder einen Doppelklick drauf, da siehst was ich meine. Entweder wird versuche VPC zu starten um die Datei damit auszuführen oder ein anderes Programm was dann nur "wirres" Zeug anzeigt.
     
  4. MacGhost

    MacGhost Active Member

    >solltest halt keine Ordner freigeben<
    Warum ?
    Als Nimbda aktiv war hatte ich davon auch etliche auf der Macplatte liegen und er war nichts als Datenschrott / Binärmüll !
     
  5. rofl

    rofl New Member

    sicher ist sicher finde ich, ausserdem kann man doch bei vps die pc-festplatte mounten oder per drag und drop dateien kopieren, also würde ich keinen ordner freigeben, denn wie du sagst da hattest du lauter inkompatible datei haufen auf dem rechner, das wird dann vermieden - oder?
     
  6. kawi

    kawi Revolution 666

    Also rein theoretisch:
    gibt es PC Viren die benennen/löschen automatisch bestimmte Dateien. machen aus jpg was anderes oder löschen alles was *.mp3 endet. Und das auf allen festplatten im rechner und angeschlossenen im netzwerk.
    Wenn vom PC aus Festplatten des Macs aus als netzlaufwerke verbunden sind, dann ist es dem VPC Win egal ob auf denen MacOS läuft. Es sucht einfach die verfügbare Dateistruktur nach den Daten und verrichtet sein Werk. Da Festplatten im netz also wie normale Festplatten behandelt werden kann ein solcher Virus unter VPC sehr wohl Schaden anrichten.
    Klar er LÄUFT nur auf dem V PC. Und er wird auch am mac OS keine Dateien finden in die er sich einnisten und übers mac OS bemerkbar machen kann.
    Aber ich würde trotzdem lieber keine mac Platten freigeben :)
     
  7. MacGhost

    MacGhost Active Member

    Hi,

    also ganze Platten würde ich sowieso nicht freigeben, höchsten Transferordner.
    Genau wie ich bei Netzlaufwerke grundsätzlich nie den Vollzugriff einem Benutzer geben würde und immer einen Virenscanner laufen lassen würde.
    War von mir scheinbar zu selbstverständlich angenommen, aber da ich aus der WinWelt komme eine logische Handlung meinerseits.

    Da kommt er wieder zu Tage der Vorteil des klassischen OS, das keine Dateinamen Extensionen brauchte.
     
  8. MacGhost

    MacGhost Active Member

    Du kannst unter de mVPC aber einen Virenscanner installieren, gibt sogar einen als Freeware für die private Nutzung http://www.freeav.de

    Joern
     

Diese Seite empfehlen