Vritueller Speicher "verwalten"

Dieses Thema im Forum "Hardware" wurde erstellt von ueliisa, 10. Dezember 2002.

  1. ueliisa

    ueliisa New Member

    Hallo zusammen,
    lasse FinalCutPro auf meinen iMac 500 DV SE mit 1GB Ram laufen und stelle unter OS-X (10.1.5) fest dass dieser FinalCut Pro mit etwa 200Mb Ram und 750 MB Virtuellem Speicher laufen lässt!
    Nun bin ich davon nicht sehr begeister weil 1. virtueller Speicher langsam sit und 2. meine 800MB teuren, schnellen echten RAM nur so rum faulen und däumchendrehen.
    Kann man unter OS-X den virtuellen speicher wie beim 9er ausschalten? Oder das System anweisen erst wenn das Ram langsam voll ist auf den Virtuellen zuzugreifen?

    Liebe Grüsse
    Ueliisa
     
  2. TAOG

    TAOG New Member

    Virtueller RAM in OS-X ist vorallem CACHE. also das üblich e"virtuelle" ist in X nicht anwendbar. es funktioniert nicht wie in 9.
    dort wird ram verdoppelt. in X werden "seiten (pages)" in eine datei geschrieben die nciht gebraucht werden. somit ist also dann wieder mehr ram frei für deine anwendung. benötigt ein programm genau diese "seiten" werdne sie einfach ausgelesen aus der datei.

    mfg
     
  3. ueliisa

    ueliisa New Member

    Vielen Dank für diese Antwort -- ist mir nun mal ein wenig klarer.
    Dies bedeutet also OS-X ist selber so schlau um alle Speicherrecurcen so zu verwalten dass das System maximale Liestung bingt?

    Gibt es dann andere Möglichkeiten FinalCut Pro mehr zu bevorzugen - höhere Priorität zuzuordnen bei der Ausführung - bis jetzt habe ich zum Videoarbeiten immer den rechner neugestartet und dann nur noch FinalCut Pro laufen lassen.

    Was ich aber nicht ganz kapiere - warum er schon 750MB in die Datei schreibt wenn noch sooooooo viel platz im Ram frei ist und neben dem System NUR Finalcut Pro läuft.
    Aus meiner sicht müsssten das bestimmt die Dateien die der rendert sein.

    Liebe Grüsse Ueliisa
     
  4. TAOG

    TAOG New Member

    Virtueller RAM in OS-X ist vorallem CACHE. also das üblich e"virtuelle" ist in X nicht anwendbar. es funktioniert nicht wie in 9.
    dort wird ram verdoppelt. in X werden "seiten (pages)" in eine datei geschrieben die nciht gebraucht werden. somit ist also dann wieder mehr ram frei für deine anwendung. benötigt ein programm genau diese "seiten" werdne sie einfach ausgelesen aus der datei.

    mfg
     
  5. ueliisa

    ueliisa New Member

    Vielen Dank für diese Antwort -- ist mir nun mal ein wenig klarer.
    Dies bedeutet also OS-X ist selber so schlau um alle Speicherrecurcen so zu verwalten dass das System maximale Liestung bingt?

    Gibt es dann andere Möglichkeiten FinalCut Pro mehr zu bevorzugen - höhere Priorität zuzuordnen bei der Ausführung - bis jetzt habe ich zum Videoarbeiten immer den rechner neugestartet und dann nur noch FinalCut Pro laufen lassen.

    Was ich aber nicht ganz kapiere - warum er schon 750MB in die Datei schreibt wenn noch sooooooo viel platz im Ram frei ist und neben dem System NUR Finalcut Pro läuft.
    Aus meiner sicht müsssten das bestimmt die Dateien die der rendert sein.

    Liebe Grüsse Ueliisa
     
  6. TAOG

    TAOG New Member

    Virtueller RAM in OS-X ist vorallem CACHE. also das üblich e"virtuelle" ist in X nicht anwendbar. es funktioniert nicht wie in 9.
    dort wird ram verdoppelt. in X werden "seiten (pages)" in eine datei geschrieben die nciht gebraucht werden. somit ist also dann wieder mehr ram frei für deine anwendung. benötigt ein programm genau diese "seiten" werdne sie einfach ausgelesen aus der datei.

    mfg
     
  7. ueliisa

    ueliisa New Member

    Vielen Dank für diese Antwort -- ist mir nun mal ein wenig klarer.
    Dies bedeutet also OS-X ist selber so schlau um alle Speicherrecurcen so zu verwalten dass das System maximale Liestung bingt?

    Gibt es dann andere Möglichkeiten FinalCut Pro mehr zu bevorzugen - höhere Priorität zuzuordnen bei der Ausführung - bis jetzt habe ich zum Videoarbeiten immer den rechner neugestartet und dann nur noch FinalCut Pro laufen lassen.

    Was ich aber nicht ganz kapiere - warum er schon 750MB in die Datei schreibt wenn noch sooooooo viel platz im Ram frei ist und neben dem System NUR Finalcut Pro läuft.
    Aus meiner sicht müsssten das bestimmt die Dateien die der rendert sein.

    Liebe Grüsse Ueliisa
     

Diese Seite empfehlen