W-Lan-Router

Dieses Thema im Forum "Hardware" wurde erstellt von chrosiki, 30. Mai 2012.

  1. chrosiki

    chrosiki New Member

    Hallo zusammen,

    bin auf der Suche nach einem vernünftigen W-Lan-Router - wird bei mir im Keller (Arbeitszimmer) stehen, hauptsächlich für iPad genutzt, das sich eine Etage höher im Wohnzimmer befindet - da dicke Wände, sollte die Leistung des Routers/Reichweite schon gut sein. Besitze einen iMac und ein iPhone. Habe DSL-Anschluss. Könnt Ihr mir einen Router empfehlen, der auch preislich nicht weit über 100 Euro liegt?
     
  2. MACaerer

    MACaerer Active Member

    Ich selber habe die AVM Fritzbox 3230 und bin sehr zufrieden damit. Sie kostet aktuell etwa 110€, liegt also in deinem preislichen Rahmen. Der Signalpegel wird per Gesetzgeber bei allen Routern auf maximal 100mV begrenzt, so gesehen sind alle Router mehr oder weniger gleich "vernünftig". Bei Router im Keller mit dicken Betonwänden und Clients im Erdgeschoß könnte das allerdings zu Problemen durch zu hohe Signaldämpfung führen.
    Abhilfe falls der Pegel bei den Clients zu stark gedämpft wird: Anbau einer externen WLAN-Antenne womit sich die Reichweite auf Kosten der Rundstrahl-Charakteristik erhöhen lässt. Die Fritzbox hat allerdings keinen Anschluss für eine externe Antenne, aber es gibt einen Umbausatz dafür, siehe hier:
    http://www.wlan-shop24.de/de/FritzBox-Umbauset
    Wesentlich einfacher ist natürlich die Verwendung eines WLAN-Repeaters auf halber Strecke zwischen dem Router und den Clients.

    MACaerer
     
  3. John L.

    John L. Active Member

    Alternative: Ein Linksys WRT54G Router mit ner DD-WRT Firmware drauf. Damit kannst Du die Sendeleistung bis auf ca. 250 mV (glaub ich) rauf drehen (ist aber nicht legal - musst Du selbst wissen...mir wars lange Zeit egal..!):D
    Nachteile: Der Router kann nur 802.11g, dh. max. 54 MBit Bandbreite im WLAN, den Router gibts leider nicht mehr neu.
    Vorteil: Sehr zuverlässige Hardware, gibts gebraucht für ein paar Euro in der Bucht.

    Solltest Du Dich dafür entscheiden, schau auf der DD-WRT Seite erstmal nach, auf welchen Hardware-Version DD-WRT läuft. Bei den neuen Linksys Routern hast Du da schlechte Karten...

    John L.
     
  4. MACaerer

    MACaerer Active Member

    Unter der von mir verlinkten Seite gibt es auch WLAN-Verstärker, mit der sich der Pegel deutlich anheben lässt. Ob das nun legitim ist oder nicht ist mir weitestgehend egal, allerdings könnte es mit so etwas massiven Ärgern von Nachbarn geben, die ebenfalls ein WLAN betreiben und deren Netze mit einem überstarken WLAN-Signal stark beeinträchtigt oder gar unbrauchbar werden. Ein öffentliches Forum ist IMHO nicht unbedingt der geeignete Ort um so etwas auszudiskutieren, zumal es ja die von mir erwähnten legalen Alternativen gibt.

    MACaerer
     
  5. MacS

    MacS Active Member

    Wenn die Dämpfung durch Wände so stark ist, sollte man sich folgende Alternativen überlegen:
    1. Kabel legen. Ist die aufwendigste aber immer noch die beste Lösung. Bei Renovierungsarbeiten daran denken!
    2. einen 2. Router bzw. WLAN-Repeater z.b. genau in der Etage über dem WLAN-Router platzieren, in der Hoffnung, dass die Feldstärke des 1. Routers nicht schon so stark gedämpft ist, dass kein Empfang möglich ist.
    3. PowerLine-Adpapter-Paar installieren. Dabei am besten einen Adapter Ethernet auf Stromnetz und einen Adapter von Stromnetz ins WLAN kaufen und mit diesem Adapter das 2. WLAN-Netz in der 1. Etage aufspannen.
     

Diese Seite empfehlen