Wahlempfehlung

Dieses Thema im Forum "Small Talk" wurde erstellt von noah666, 15. September 2002.

  1. noah666

    noah666 New Member

    Am Montag wird die "Financial Times" eine Wahlempfehlung für die CDU abgeben.
    Einhellig war die Meinung in der Redaktion dazu aber offenbar nicht. Sechs Stunden sei am Freitag über die Richtung diskutiert worden. Dabei kam heraus, wie es aus Redaktionskreisen hieß, dass die meisten Mitarbeiter die Grünen empfehlen wollten. Daraufhin habe die Chefredaktion einen «Riesenschreck» bekommen und die Richtung festgelegt.
    Bei einer breiter angelegten Betrachtung wäre die Wahlempfehlung anders ausgefallen, räumte Chefredakteur Keese ein, aber die FTD sei eine Wirtschaftszeitung, daher entscheide sie nach anderen Gesichtspunkten.
    Das sind Bildzeitungsmethoden Herr Chefredakteur!
     
  2. Risk

    Risk New Member

    Wer von Spd,Grünen,Pds Wählern ließt so ein Blatt.

    Vollkommen schnurz egal,sollen doch schreiben was sie wollen.

    Das geht doch in die Hose.
    Die Leute sind nicht halb so blöd wie diese Bornierten Lobbiisten.

    *würg*
     
  3. noah666

    noah666 New Member

    Ich find es nur langsam sehr schade, dass in jeder Redaktion jemand mit Parteibuch sitzt, der versucht für seine Kollegen Stimmung zu machen. Von wegen "die Presse ist unabhängig und überparteilich". Da lach ich doch...

    mfg Noah
     
  4. Macowski

    Macowski New Member

    Wieso "in der Redaktion sitzt"............,
    die Zeitungen gehören doch jemandem......................
     
  5. Brainysmurf

    Brainysmurf New Member

    ...die Zeitungen, die wir lesen gehören zu ca. 30-40% der SPD. Ein Schelm, wer Böses dabei denkt.
     
  6. macixus

    macixus Hofrat & Traktorist

    >Wer von Spd,Grünen,Pds Wählern ließt so ein Blatt.<

    Schaden täte es aber nicht...;-)

    (was aber nicht heißen soll, dass ich die Vorgehensweise der FTD gut heiße. Ich gehe eh danach, was Roberto Blanco, Uschi Glas und Jenny Elvers empfehlen)
     
  7. ughugh

    ughugh New Member

    Ein Blatt, das meint, "Wahlempfehlungen" abgeben zu müssen (und somit seiner journalistischen Neutralität nicht nur inoffiziell verlustigt geht) gehört eh in den Papierkorb. Egal, ob FTD draufsteht, oder eine Käseblättchen drin ist.
     
  8. ughugh

    ughugh New Member

    Hast Du dir das ganze auch mal nach Auflagen aufgeschlüsselt angesehen?
     
  9. graphitto

    graphitto Wanderer

    Stimmt. Schlimmer finde ich aber, das schon seit Wochen fast alles was "Medium" heißt, sehr CDU-lastig berichtet. Ist zumindest mein Empfinden.
     
  10. salzborn

    salzborn New Member

    ..und die andere "MEHRHEIT"!?

    salzborn
     

Diese Seite empfehlen