Wallstreet kein Neustart mehr

Dieses Thema im Forum "Software" wurde erstellt von ThomasWolf, 4. April 2001.

  1. ThomasWolf

    ThomasWolf New Member

    Mein Wallstreet Powerbook 233 macht keinen Neustart mehr. Nach Auslösen des Befehls übers Menue oder nach einer Installation mit dem zwangsläufig auftauchenden Neustart-Button schaltet es zwar ab und wieder ein (Ton), anschließend bleibt es aber regungslos (Monitor schwarz, kein Anlaufen der Platten). Nur ein Reset des Powermanagers schaltet es dann ab und lässt wieder einen normalen Start zu. Komischerweise startet es dann immer von der Platte in der ExpansionBay, auf der ich aus Sicherheitsgründen eine Kopie des Systems habe. Pufferbatterie scheint ok (behält Datum auch ohne Strom). Ansonsten läuft das Book fehlerfrei und ohne Abstürze - aber ich befürchte, das sich der obige Fehler verschlimmert und es irgendwann auch nicht mehr "normal" startet. Nach Holland will und kann ich es nicht schicken lassen, da ich damit arbeite und keine Ersatzlösung hardwareseitig habe.
    Ich bin für jeden Tip und jede Vermutung dankbar.
    Thomas
     
  2. Patrick Peters

    Patrick Peters New Member

    Wähl über das Kontrollfeld "Startvolume" die Platte aus, von der gebootet werden soll. Evlt. hilft auch auch ein P-Ram-Reset.

    gruß Patrick
     
  3. ThomasWolf

    ThomasWolf New Member

    Danke für die Antwort. Habe ich beudes bereits gemacht und hilft nix.
    Grüße Thomas
     
  4. macmacmac

    macmacmac New Member

    Hast Du vielleicht einen nicht originalen RAM hinzugefügt, der hin und wieder beim Speichertest vom Bootvorgang Probleme macht ?

    Vielleicht hilft es ja den Speichertest einfach auszuschalten ?

    Gruß David
     
  5. kpf

    kpf New Member

    Klingt nach abgemurkstem Festplattentreiber. Versuche irgendwie von Laufwerke konfigurieren > Menübefehl "Treiber aktualisieren" > Neustart auszuführen. Wie in einem anderen Thread schon mal bemerkt, habe ich auch ein WallStreet, und da ich es nicht lassen kann, Gott und den Teufel auf dem Ding zu versuchen, hatte auch ich bereits mehrfach das mulmige Gefühl, es endgültig gekillt zu haben. Aber Mut und Zuversicht! Nur keine Panique, mon ami, es ist zäher als wir alle, und es kommt immer wieder. Erstaunlicherweise geht auch kaum jemals was dabei verloren. Da ich ungerne lange Romane zweimal schreibe, bitte ich Dich, auf mein Namenskürzel zu klicken. Bei einigen Einträgen der letzten Tage findest Du einige Tipps meiner bescheidenen Wenigkeit.
    Allgemein empfiehlt es sich jedoch immer, die eine oder andere Partition mit einem stabilen Systemchen zusätzlich auf der Platte zu vergessen. Mit Cmd-Opt-Shift-Del lässt sie sich dann notfalls beim Start wecken.
    Wenn sonst nichts nutzt, versuche von der Mac OS -CD ein System auf die #erste# Partition zu installieren! Versuche auch von der Mac OS X CD zu starten!
    Sollte es die Festplatte nicht mehr finden, hilft ihm Norton Disk Doctor gelegentlich dabei. Ideal wäre eine selbstgebrannte - nein nicht Flasche - CD meine ich mit Aliases auf die verlorene HD. Jetzt nicht überreagieren, es gibt sicher einen Weg. Übrigens lüften tut den werten PowerBooks zuweilen ganz gut, steck alles aus auch die Bays und nach einiger Zeit möglichst verkehrt wieder ein, das entlädt überladene Kondensatoren ... usw.... wetten es kommt wieder? Und wenn Du es ja eh noch von der Bayplatte aus betreiben kannst, wie wär's mal mit Daten sichern und interne Festplatte formatieren? Das wirkt Wunder und liegt näher am Weg als Holland.
     
  6. ThomasWolf

    ThomasWolf New Member

    Hallo David,

    habe ich ausgeschaltet und den RAM (billig, wie vermutet) intensiv mit TechTool getestet. Habe inzwischen die interne Platte im Verdacht - ohne die tuts

    Grüsse Thomas
     
  7. ThomasWolf

    ThomasWolf New Member

    Danke für die "hoffnungsmachende" Antwort. Ich "liebe" mein PB auch und wundere mich, wie stabil das Ding trotz der Menge parallel betriebener Soft- und Shareware unter 9.1 ist - den letzten softwarebedingten Absturz kann ich auf Anhieb nicht benennen.

    Mit der Platte scheinst du richtig zu liegen. Habe es gestern noch mal (soweit für einen Laien möglich) zerlegt, Kontakte (ProzessorBoard, Rams, Platte) geputzt und das ganze mal ohne die interne Platte probiert - dann tuts. Werde jetzt mal auf der BootPartition der internen ein sauberes 9.1 installieren (seit 8.5 brate ich - erfolgreich - und mit Vorsicht immer drüber und hatte bisher kaum - und dann beseitigbare - Probleme).

    Vielleicht begreift es dann, von wo es starten soll. Mit dem Neuformatieren ist das so eine Sache: Initialisieren geht ja, aber der Neuformatieren-Button unter den Initialisieren-Optionen unter Laufwerke Kofigurieren ist und bleibt grau (und das ist laut AppleTil auch bei ATA so - bei SCSI netterweise nicht).

    Grüsse Thomas
     
  8. kpf

    kpf New Member

    Laß um Himmels Willen die Finger von der Hardware!
    Was immer Du an Software vebockst, es ist wohlgetan, 99,9% lässt sich mit Geistesblitz wieder beheben. Aber wehe dem der schraubt!
    Formatieren kannst Du mit der Original-CD (OS 8.1), die beim PowerBook dabei war, oder neuerdings auch wieder mit der Mac OS X -CD.
    Aber im Ernst, ich glaube es ist der Treiber! Möglicherweise ist auch die Partition-Map korrumpiert, wenn Du öfter was heruminstallierst. Ich habe zusätzlich drei UNIX-Systeme installiert (Mac OS X, SuSE-Linux 7.0 und OpenBSD), die sich je nach laufendem System die insgesamt 17 (sichtbaren und unsichtbaren) Partitionen (20GB-HD) von der ursprünglichen Mac Platte bis zur /swap aufteilen und unterschiedlich ansprechen. Das hat mir meine Partition-Map schon öfters übel genommen. Mit etwas gutem Zureden und etwas PerlDisk-Akrobatik hat sie sich aber dann immer wieder überreden lassen, das Ding an sich zu erkennen, auch wenn mal 256 Blöcke @ 200 ein Treiber sind und dann wieder 520@178 eine Apple_free. Notfalls lösch ich beide (pdisk) und installiere den Treiber neu. Das Leben ist eben vielschichtig, und ein Computer muss nicht alles verstehen. Wie auch sollte so ein work in progress sich selbst begreifen. Das wäre ja geradezu eine hermeneutische Manifestation, wäre ja das. Hallelujah!
    Nur Mut, Du schaffst das schon.
     
  9. ThomasWolf

    ThomasWolf New Member

    Danke für den Tip mit der dem PB beigelegten 8.5 CD. Die Platte lies sich damit formatieren (nicht nur initialisieren). Es hat aber nichts genützt, auch eine komplette Neuinstallation von OS9 war nutzlos. Den Plattentreiber hatte ich schon mehrmals (von der exbay gebootet) aktualisiert, was auch nutzlos war - anscheinend werde ich die Platte tauschen müssen (obwohl ihr einziger Fehler kein anlaufen nach einem reboot ist).
     

Diese Seite empfehlen