Warum dieser Verriß der Intel-iMacs?

Dieses Thema im Forum "Hardware" wurde erstellt von tdom, 6. April 2006.

  1. tdom

    tdom New Member

    Hallo zusammen,

    als Mac-Switcher und (noch) in der Mac-Zeitschriften-Welt-sich-Orientierender habe ich mich nun hier registriert, da ich nun wiederholt über einen Teil der neuesten MacWelt negativ stolperte. Leider habe ich die Ausgabe verpaßt, in der die neuen Intel iMacs getestet wurden, muss nun aber wiederholt in der Besteliste der Macwelt lesen, dass diese ziemlich "mies" abschnitten (Note 2,4 für den 20" iMac); in der letzten Ausgabe zeigte sich deutlich, dass die Benotung der Intel iMacs deutlich schlechter ist als die der PPC iMacs. Woher kommt dieser Unterschied zu den anderen Fachzeitschriften, die die Intel iMacs positiv bewerten und ihnen einen Geschwindigkeitsvorsprung attestieren? Alle Zeitschriften bemängeln (natürlich) die noch fehlenden Programme in nativer Ausführung, aber dies könnte nun sicher nicht die Note des iMacs verschlechtern, schließlich handelt es sich um einen Hardware- nicht Softwaretest. Also, weshalb denkt die Macwelt so schlecht von den iMacs?

    Danke und Gruß,
    Thorsten
     
  2. T-Rex

    T-Rex Crunchosaurus Rex

    Willkommen am Mac und im Forum!

    Nicht alle bewerten die neuen Intel-Macs so schlecht! Es gibt zwar gewisse vorübergehende Nachteile, die Intel-Macs mit sich bringen (Rossetta-Emulation statt nativer Leistung in PowerPC-optimierten Programmen, Kinderkrankheiten), aber im Großen und Ganzen ist allen mittlerweile klar geworden, dass dem Intel-Prozessor im Mac die Zukunft gehört.

    Trotzdem sträuben sich noch viele (ich zugegebenermaßen auch) dagegen, einen Prozessor von Intel zu kaufen. Hier handelt es sich aber zum Großteil um ideologische Grabenkämpfe, die sich in einem Jahr gelegt haben werden.

    Bei MacForce haben wir die neuen Intel iMacs sehr gut bewertet und eben kritisch dazu angemerkt, dass sie momentan noch vieles emulieren.
     
  3. Ghostuser

    Ghostuser Active Member

    Das dürfte nicht unbedingt mit dem Intel Prozessor als solchen oder der Hardware zusammenhängen. Vielmehr dürfte es das Gesamtpacket sein, das (zumindest momentan) nicht unbedingt als super angesehen wird.

    Mit dem was heute mit "Boot Camp" vorgestellt wurde, könnte sich bereits einiges verbessern. Wenn auch noch die wichtigen Programme native verfügbar sind, so wird eine bessere Benotung sicher besser ausfallen.


    Gruss GU
     

Diese Seite empfehlen