Warum funktioniert Speicher nicht?!

Dieses Thema im Forum "Software" wurde erstellt von Damon, 5. Januar 2001.

  1. Damon

    Damon New Member

    Ich habe Speicher mit dem ich nichts so richtig anfangen kann. Es sollte PC - 100 SDRAM sein der eigentlich problemlos funktionieren sollte. Oder liege ich da falsch? Der RAM paßt in die Steckplätze ganz ohne Gewalt in meinem iMac, der will dann aber nicht mehr starten und ich muß den Netzstecker ziehen. Was mir aufgefallen ist das die Fläche der Platine größer ist (als der RAM der drinnen war) und auf der einen Seite noch zwei Zusätzliche Chips hat. Es sind 2 x 256 MB RAM von Compaq.

    Wie bekomme ich den RAM in meinem iMac DV 400 zum laufen?
    Wo verbaute man solche RAMs (habe ich zuvor noch nie gesehen)?
    Paßt der RAM eventuell in einen alten iMac?

    Vielleicht weiß jemand einen Rat. Das wäre nett. Der RAM war nämlich ganz schön teuer.
     
  2. chris

    chris New Member

    das mit dem ram ist so eine sache... billigen ram vom pc-händler zu nehmen klappt oft, aber anscheinend nicht immer.

    prinzipiell ist der einbau aber möglich. bei mir zb. gehts, aber mein beiger g3 hat noch ein pc-66 interface, das auch relativ müllige (pc-100) bausteine nicht überfordert.
    probier die bausteine umzutauschen auf schnellere pc-133. da der speicher ja abwärtskompatibel ist hast du so evtl. bessere chancen, weil der speicher dann unter seiner spezifikation laufen darf - und das kann nicht schaden bei billigware.

    wenn du nicht umtauschen kannst... tja, scheisse!
     
  3. chris

    chris New Member

    ach ja, eins noch... der speicher passt erst in neuere imacs ab 350 mhz, da die alten speicher in anderer bauform (mit 144 pins wie für die powerbooks) benutzt haben.
     
  4. Damon

    Damon New Member

    Chris danke für die Antwort.
    Den Speicher kann ich wahrscheinlich nicht mehr umtauschen. Was mir komisch vorkommt ist das der Speicherbaustein fast doppelt so groß ist als der der schon drin war und zusätzliche Chips aufweißt die nichts mit dem eigentlichen Speichern zu tun haben dürften. Vielleicht ist es gar kein PC-100 SDRAM. Weißt Du vielleicht was es für ein RAM ist? Auf dem RAM steht nichts, außer ein paar undefinierbaren Zahlen und Compaq. Das einzige was ich rausgefunden habe ist das er eine Zugriffszeit von 10ns hat. Was "Single Module Kit" heißt habe ich auch noch nicht herausbekommen (steht auf der Packung).
     
  5. Patrick Peters

    Patrick Peters New Member

    s die Gesamtperformance einfach drosseln, mit einer der Gründe warum man oft Mac-Speicher oft etwas teurer im Laden sieht. (Manchmal ist's auch einfach Geschäftemacherei) Bei Gravis kosten 128MB nur noch 199,- nicht zuviel für 2-2-2.

    Gruß Patrick
     
  6. Damon

    Damon New Member

    Warum funktioniert der RAM ebenfalls im PC nicht. Kann es RAMBUS sein. Oder ist das was ganz anderes was auch in den Steckplatz vom iMac 400 DV paßt?
     
  7. Damon

    Damon New Member

    ...ach ja. Von welcher Firma ist der RAM den Gravis vertreibt. Ich möchte schon gerne Marken-RAM haben. Den den ich nicht zum laufen gebracht habe war ja einer (Compaq).
     
  8. Patrick Peters

    Patrick Peters New Member

    t ist der Marken-Speicher auch nicht unbedingt besser, das wichtige sind die Wartezyklen)

    Stichwort Compaq: Die haben oft ihren eigenen Sonderanfertigungen, als ich noch PC's verhökert hab (Schande über mich) waren die Kunden immer an Compaq und ihre (hohen) Preise gebunden, einen Kunden hab ich mal 8MB Compaq-Speicher für einen 486er für 412,- + Mwst verkauft. (1998 !!!)

    Ob die immer noch von der Norm abweichen weiß ich nicht, könnte aber ein Grund für das Problem sein...

    Gruß Patrick
     
  9. Damon

    Damon New Member

    Hallo Patrick!
    Da werde ich nicht umhinkommen mir anderen Speicher zu kaufen. Den Compaq Speicher kann ich wahrscheinlich in die Tonne schmeißen. Denn bekomme ich nicht mehr los wenn der nur auf Compaq Rechnern läuft. Nur schade um das viele Geld das ich da in den Sand gesetzt habe (ebay). Compaq Speicher ist wirklich ganz schön teuer.
    Ich habe mal gehört das man Markenspeicher nehmen soll da der wenn er warm werden sollte nicht so leicht ausfällt. Stimmt das? Mir ist schon ein stabiles System lieber, als biliger RAM. Wie bekomme ich die Wartezyklen bei einem RAM raus oder wo steht das. Auf dem RAM?
    Welchen RAM für Deinen Mac benutzt Du? Ist der von Vikings? Läuft der stabil? Woran kann man eigentlich erkennen ob der Speicher in einem Mac funktioniert (ohne vorherigen Einbau)? Der der nicht geht soll ein PC-100 SDRAM sein und sollte normalerweise funktionieren.
    Bye, Sebastian
     
  10. Harry

    Harry New Member

    Hi,
    hab auch einen iMac 400 DV und mir bei Gravis zusätzlich 1x256 MB gekauft. Auf der Verpackung stand von NEC. Keine Probleme beim Einbau--> vom Profiler mit 2-2-2 festgehalten. Den Preis fand ich auch noooch in Ordnung mit 459.- / 256 MB und war im Laden vorrätig.
     
  11. click41

    click41 New Member

    Hi

    Ich hab mir fuer meinen G4 128MB PC133 RAM gekauft. Hat 129.- bei irgendso einem billig PC Discounter in München gekostet und der ist auch 2-2-2 laut profiler. War wohl Zufall oder Glück...
    wobei ich denke die neueren PC133 Module werden auch meistens 2-2-2 sein. Bei mir läuft jedenfalls alles astrein.
     
  12. chris

    chris New Member

    hallo,

    wegschmeissen??? no way!!!!

    rambus ists sicher nicht, der ist immer noch ein zigfaches teurer als pc-100/133 (4-stellige dm-größenordnungen). glaube ausserdem nicht, dass der überhaupt rein passen würde (vielleicht weiss jemand mehr?).

    wenn du die bausteine in einem pc ausprobierst: sieh zu das es ein nicht _ganz_ aktueller ist, die neuesten brauchen praktisch alle schon pc-133 ram.
    auf was für einem rechner hast du´s denn ausprobiert? ich würde da ganz, ganz sicher gehen und es ggf. auf mehreren verschiedenen rechnern (evtl. auch anderen macs) ausprobieren. irgendwo sollte doch ein lebenszeichen zu kriegen sein.

    und das der speicher, wenn er als pc-100 spezifiziert ist, nur auf rechnern einer marke laufen soll, ist unsinn. wer weiss, wie´s früher so war, aber sicher nicht mehr heute.

    im imac ohne aktiven kühler kanns angeblich probleme geben mit rambausteinen in großen bauformen wg. überhitzung. hmmm, irgendwo glaube ich auch mal gelesen zu haben, dass manche rechner ab g3 bestimmte ram-module mit einzelbausteinchen best. größe nicht abkönnen (man kann so einen riegel ja aus mehreren kleineren, oder wenigen großen einzelspeichern zusammenbauen). laut apple sollten 512mb beim imac dv aber möglich sein.
    nicht aufgeben!!!
     
  13. Damon

    Damon New Member

    erst mal danke für die vielen antworten. ich komme meinem problem immer etwas näher. ich glaube der ram ist pc-66 insofern es so etwas gab. es kann wirklich sein das der nur auf compaq rechnern läuft. gibt es irrgendwo eine internetadresse wo man mal die seriennummer abfragen kann und dann erscheint was das für einer ist? bei compaq direkt habe ich so was nicht gesehen. was kann man aus den zahlen der aufkleber herauslesen da verstehe ich nichts davon. ich habe mal einen ram gesehen wo man aus der nummer auch pc-133 herauslesen konnte. bei meinem ram geht so was nicht. ich würde ja mal die nummern hier hinschreiben, aber der ram ist zur zeit in der firma unterwegs. vielleicht weiß ja da jemand etwas. bis jetzt gabs nur staunen (was isn das fürn speicher- nie gesehn). wenn ich ihn wieder habe stelle ich mal die nummern ein.
    bis dann
     
  14. Damon

    Damon New Member

    ich habe jetzt mal die nummer von dem speicher die auf beiden riegeln identisch ist:

    HYM71V75R3201TH-10S

    ein AD steht auch noch drauf, aber kleiner gedruckt.

    auf der seite von hyundai konnte ich mit der nummer nichts anfangen. dort war aber mal alles aufgeschlüsselt. nur die nummer paßte nicht richtig in das schema. bei compaq war überhaupt nichts zu finden.

    kennt sich jemand damit aus und kann mir sagen warum der speicher nicht im mac funktioniert.
     

Diese Seite empfehlen