Warum George W. Bush der bessere Präsident ist

Dieses Thema im Forum "Small Talk" wurde erstellt von lemming, 27. Oktober 2004.

  1. lemming

    lemming New Member

    Hier die Meinung des BILD-Kommentators Hugo Müller-Vogg.

    Hier meine Meinung zu der Meinung von Hugo Müller-Vogg.
     
  2. starwatcher

    starwatcher New Member

    Hugo hat recht
     
  3. pewe2000

    pewe2000 New Member

    Der Hugo soll sich selber Voggen!

    Das ist doch mal eine Aussage mit Gehalt.

    :party:
     
  4. oli

    oli New Member

    war dieser hirni nicht mal bei der faz? die mit dem klugen kopf dahinter? insofern ein guter grund diese zeitung wieder zu kaufen, wenn die solche weichbrezeln vor die tür setzen.

    btw: lemming deine meinung ist nicht erreichbar.
     
  5. Macci

    Macci ausgewandert.

    "Übrigens: Es gab schon einmal einen US-Präsidenten, den die meisten Deutschen für einen tumben Toren hielten.



    Sein Name: Ronald Reagan.



    Ihm verdanken wir das Ende des kalten Krieges und die Wiedervereinigung. "

    Satire, oder?
     
  6. Convenant

    Convenant Haarfestiger

    Rabäää! Ich hab’ BILD-online gelesen!
    Jetzt fällt mir sicher mein doch so drolliger und liebgewonnener Penis ab.
    ;(

    Und von diesem Schwachsinn is’ mir jetzt auch noch schlecht geworden. Ich wusste gar nicht, dass mir Dummheit und Borniertheit noch so auf den Magen schlagen.
     
  7. Macci

    Macci ausgewandert.

    Es gibt immer noch Grenzen, die auch du noch nicht überschreiten konntest...:rolleyes:
     
  8. Convenant

    Convenant Haarfestiger

    Pöh!
    :tongue:
     
  9. Macci

    Macci ausgewandert.

    War das jetzt das Geräusch des Abfallens? ;)
     
  10. Macziege

    Macziege New Member

    Zu dem ganzen Quatsch nur eines, die evtl. vorhandenen Korruptionen mit den dem Leben zerstörendem Terror gleichzusetzen ist nicht nur unverhältnismäßig sodnern einfach nur dumm.
     
  11. Convenant

    Convenant Haarfestiger

    Ich härte mich hier ab.
     
  12. gratefulmac

    gratefulmac New Member

    >>Bei Bush wissen wir, was wir zu erwarten haben. Bei John Kerry weiß dagegen niemand, wofür er steht und wohin er Amerika – und die Welt – führen will.<<

    Das muß man sich auf der Zunge zergehen lassen.

    Bush hat in seiner kurzen Amtszeit seinen vorgefundenen Haushaltsüberschuß verjubelt.
    Hat einen Krieg angefangen den er nicht gewinnen kann.
    Hat es sich mit den Arabern und mit den Europäern verscherzt.
    Glaubt von sich, das aus ihm der liebe Gott zu den Amerikanern spricht.
    -

    Gott schütze Amerika vor Bush
     
  13. Convenant

    Convenant Haarfestiger

    DU bezichtigst einen WELT-Autor Qutsch zu schreiben?! Wie darf ich denn das verstehen? Zeichen und Wunder? Oder hab’ ich’s endlich geschafft, dich gründlichst zu verstehen miss?
    :D
     
  14. lemming

    lemming New Member

    Jetzt isse wieder Online. Ist doch glatt der Server unter der Last der Macwelt-User geslashdottet worden :))
     
  15. Wubbo Ockels

    Wubbo Ockels New Member

    5. Bush hat gelernt, daß Amerika jedes Land militärisch besiegen, aber nicht im Alleingang befrieden kann. Deshalb wird er in einer zweiten Amtszeit verstärkt auf internationale Zusammenarbeit setzen.

    Bush wusste vor 2000 vermutlich nicht von der Existenz vieler Länder.

    ---

    8. Die Republikaner waren immer entschiedenere Befürworter eines freien Welthandels als die Demokraten. Das gilt auch für Bush im Vergleich zu Kerry. Und das ist gut für die Exportnation Deutschland.

    Hä? Habe ich was verpasst? WER hat denn Strafzölle auf Stahlimporte erhoben?

    ---

    10. Bei Bush wissen wir, was wir zu erwarten haben. Bei John Kerry weiß dagegen niemand, wofür er steht und wohin er Amerika – und die Welt – führen will.

    Das scheint doch eher für Kerry zu sprechen!
     
  16. pewe2000

    pewe2000 New Member

    Irgendwie stellen die BILD-Leser die Amerikaner Deutschlands dar.
    Die fallen potentiell auf eine solche Scheiße viel eher rein, als der normale Deutsche.

    Ab und an muß ich diesen Satz bringen, der mal in den 70ern in einem Kursbuch stand:

    Im Verhältnis zu einem Großteil der amerikanischen Presse ist die Springer-Presse als trotzkistisch zu bezeichnen.
     
  17. Kate

    Kate New Member

    Jo, immer die alte Leier aus dem Redaktionszettelkasten. Der steht da seit den Fünfzigern rum und spuckt regelmässig die gleichen abgegrabbelten, bekritzelten Wurstbrotpapierfetzen aus.
    Schon in den Fünzigern hiess es "keine Experimente!" als Argument dafür, dass schon wieder der Adenauer gewählt werden sollte, die gleiche Leier gab's bei Kaiser Kohl.
    Zusammen haben die beiden uns alle die strukturellen Defizite hinterlassen auf die BILD in roten Lettern so gerne kritisch und unbequem aufmerksam macht.

    Klassischer Fall von Schizo bei den Jungs der Springer Press.

    Ich muss ausserdem sagen, dass das Foto vom Hugo ein ganz heisses Teil ist, da strömt das Blut so durch die Adern als wollte es Frühling werden. Hugo+Osama nebeneinander, die Propheten unserer Zeit, ach ja, die ZEIT...jaja da würden sie zusammen Kulturkampfkolumnen schreiben können, immer abwechselnd, während draussen die Guillotine nachgeschliffen und geölt wird.
     
  18. sandretto

    sandretto Gast

    Es reicht schon die ersten Zeilen zu lesen, um zu wissen, wie wenig bis gar nix dieser Bericht wert ist.
    Wenn die "mordwütigen Mullahs" die Zahl der Millionen von unschuldigen Opfern weltweit, als Folge durch die heuchlerische, verlogene, ausbeuterische und menschenverachtende Politik der amerikanischen Regierungen, jemals erreichen wollen, dann haben die "bösen" Mullahs noch Jahrhunderte reichlich zu tun. Wer weiss, wie viele "neue" Opfer die imperialistische Kriegsmacht USA in dieser Zeit produzieren wird.

    http://www.zmag.de/artikel.php?id=1238
     
  19. maiden

    maiden Lever duat us slav

    eigentlich ist es völlig unerheblich welchen Hirnmüll dieser Hugo absondert, denn erstens steht der Idiot mit seiner Meinung hier ziemlich alleine da und zweitens ist es für den Ausgang der Wahlen in den USA schnurzpiepegal, was in einem deutschen 5-Groschen-BoullevardBLÖDblatt steht.

    Aber offenbar hat der Idiot nicht wirklich begriffen, welche Folgen die bisherige US-Politik im ganzen und die Politik der derzeitigen US-Regierung im Besonderen hat.
     
  20. pewe2000

    pewe2000 New Member

    Genausowenig wie die US-Regierung selbst!

    Was? 5 Groschen kostet das Blatt mittlerweile? Als ich es zuletzt in der Hand hatte, kostete es noch einen. Und das war damals schon zuviel.
     

Diese Seite empfehlen