Warum ist es nicht genau "andersrum"?

Dieses Thema im Forum "Small Talk" wurde erstellt von Semmelberg, 2. Oktober 2002.

  1. Semmelberg

    Semmelberg New Member

    Hab grad nix zu arbeiten und bei der Gelegenheit kann man sich gut ein paar sinnlose Gedanken machen.

    Warum ist der Marktanteil von Apple und Microsoft nicht genau umgekehrt? Ich finde Mac OS X erheblich schöner, komfortabler und stabiler als alles, was ich bisher so dosenmäßig gesehen habe.

    Selbst meinen Dosenfreunden fallen regelmäßig die Augen raus.

    PS: "Es gibt nicht genug Software, Spiele, etc" ist kein gutes Argument, denn wenn die Marktanteile umgekehrt wären, wäre auch der Umfang der vorhandenen Software andersrum...
     
  2. quick

    quick New Member

    sinnlose gedanken' :)
     
  3. Kafi

    Kafi New Member

    wär meiner Meinung nicht so gut.
    Wenn der Anteil andersum wär, müsste Apple sich nicht mehr anstrengen und Inovativ sein, dafür würde sich aber Microsoft bemühen, wieder nach vorne zu kommen.
    Wahrscheinlich würden sich nur die Namen verändern....

    Ich persönlich hab nichts gegen einen gewissen Anstieg des Anteils (so 10-15 % dürften es schon sein), damit ich auch mal ein paar Apple User.

    Fazit:

    Ich bin stolz, ein Randgruppler zu sein :)
     
  4. Semmelberg

    Semmelberg New Member

    Bin ich auch. Und im Grunde genommen ist es ja auch ganz gut, so wie es ist. Ich fid´s nur interessant, WARUM das gerade so ist...
     
  5. Kafi

    Kafi New Member

    ...paar Apple User persönlich treffe.

    Tschuldischee
     
  6. quick

    quick New Member

  7. grufti

    grufti New Member

    Aber jetzt aber!

    Weil wir Macuser doch dann keine Elite nicht wären!

    Ist doch klar. Wir sind doch keine Massenware.
    :)
     
  8. maccie

    maccie New Member

    Moin, moin,

    Grausame Vorstellung, wir wären die "Doofen", keine "Elite" mehr, die DOSen-Jünger machten ihre Witze über uns und der Billy Boy müßte auf der Bühne 'rumhampeln und irgendwas über "switchen" erzählen, nene, wie sähe das denn aus ;))

    Wir sind eine kleine, radikale Minderheit!!
     
  9. apoc7

    apoc7 New Member

    Warum lesen mehr Bildzeitung, obwohl die TAZ viel mehr Informationen bietet?!?!

    Ein Erfolgreiches Produkt muss viele Menschen ansprechen.
    Dazu müssen alle dies Verstehen und begreifen. Also muss die Latte bzw. Niveau so niedrig wie möglich liegen. So bringt man alle Interessen auf einen kleinsten Nenner. Bei der Bildzeitung sind es wohl die Titten und der Sport
    :) Bei Windows die Blödheit...

    Alles natürlich IMHO.
     
  10. dumpfbacke

    dumpfbacke New Member

    man musz dem ganzen nur etwas zeit geben. i hab mi a immer gwundert warum net alle mitn next arbeiten und jetzt sin immerhin schon fast alle apple user umgestiegen ;-) noch ein paar jahre und...
     
  11. charly68

    charly68 Gast

    ... weil windows besser ist......
     
  12. maiden

    maiden Lever duat us slav

    der Preis? Vielleicht isses der Preis? Der ist vielen nämlich nicht zu vermitteln. Mir übrigens auch nicht.
     
  13. charly68

    charly68 Gast

    nööö

    die pc preise am anfang waren viel höher als vom mac !! aber billy war schlau und hat halt IBM ausgetrickst.
     
  14. eman

    eman New Member

    Der Preis ist immer ein wichtiges Kriterium.
    Wenn die BILD 1,50 Euro kosten würde und die Süddeutsche Zeitung nur 40 Cent, dann würde sich das Auflagen-Verhältniss trotz Titten- und Sport-Diskrepanz zwar nur ein wenig, aber doch verändern.
     
  15. joerch

    joerch New Member

    tja - hätte meine großmutter eine hupe - wäre sie ein omnibus...

    meiner meinung nach hat apple den kampf verloren, langfristig ist gates und seine company nicht zu schlagen. Schade eigentlich, aber millionen user können schliesslich nicht irren - wir kleines randgrüppchen mit unserem forum wo jeder jeden kennt, schaunwama wie lange es uns noch gibt - ich persönlich hoffe noch sehr sehr lange - denn keine alternative zu irgendeiner sache zu haben ist schlicht und ergreifend ---> scheisse...
     
  16. noah666

    noah666 New Member

    Windows ist nicht mal besser als DOS... VERRÄTER !!!! *g*
     
  17. noah666

    noah666 New Member

    Man, muss deine Oma groß sein.. *g*

    Ich denke nicht, dass Appel den Kampf verloren hat. Ich glaube auch nicht, dass es die letzten Jahre zwischen Apple und MS überhaupt einen Kampf gegeben hat. Denn hätte es den gegeben, wäre Apple schon seit Jahrren nicht mehr existent.
    MS braucht Apple um sich gegen den Vorwurf der Monopolstellung zu wehren, Apple braucht MS für Software (Office,..) und um sich den Status als "kleine Elitegruppe" zu sichern.
    Jeder der beiden Profitiert vom anderen. Und Ich denke, solange es MS gibt, IBM und Dell, solange wird es auch Apple geben. Denn die künstlich aufrecht erhaltene Kunkurrenz belebt das Geschäft. Immerhin macht jeder Werbung auf Kosten der anderen. Wo kämen wir denn hin, wenn Ellen Feiss uns vom Bildschirm her anlächelt und sagt: "Kauf nen Apple, was anderes gibts ja eh nicht..."

    mfg Noah
     
  18. eman

    eman New Member

    >Denn die künstlich aufrecht erhaltene Kunkurrenz belebt das Geschäft.

    Fraglich.
    Den Leuten ist es egal ob es Alternativen gibt. Man hat sich ja auch im HomeVideo-Bereich auf VHS geeinigt, obwohl "Video2000" und "BetaMax" technisch viel besser waren. Kein Mensch hat diesen beiden Produkten auch nur eine Träne nachgeweint....
     
  19. charly68

    charly68 Gast

    IBM oder SUN hätten damals unter mr. diesel den zuschlag erhalten solln für apple. dann wäre was drauß geworden. aber soooooo achja wie gut das es win gibt :))
     

Diese Seite empfehlen