Warum Open Source scheiterte

Dieses Thema im Forum "Small Talk" wurde erstellt von MacELCH, 28. Februar 2003.

  1. MacELCH

    MacELCH New Member

    "Freie Software schaffe keine Arbeitsplätze und bringe daher dem Staat auch keine Steuereinnahmen. Im Kapitalismus sei es nun einmal üblich, neue Software zu entwickeln und dafür die Einnahmen aus früheren Verkäufen einzusetzen. Falls Software frei verfügbar sei, müssten Programmierer womöglich für ihren Lebensunterhalt tagsüber Feldarbeit verrichten,"

    *lol*

    Ja es gibt einfach zu wenig Flächen um sie mit Feldfrüchten zu bestellen.

    Aus der Sicht eines Bill.

    Gruß

    MacELCH
     
  2. Convenant

    Convenant Haarfestiger

    Och menno, schon vorbei mit Open source?! Is' ja voll blöde!
     
  3. charly68

    charly68 Gast

    in der wüste könnte man sandholofelder anlegen. billy als vorarbeiter *g*
     
  4. Convenant

    Convenant Haarfestiger

    Was ist denn ein Sandholofeld? Hat das was mit den Holo-Suiten auf der Enterprise zu tun?
     
  5. MacELCH

    MacELCH New Member

    Beam me up Scotty, there's no intelligent lifeform on earth !

    Gruß

    MacELCH
     
  6. charly68

    charly68 Gast

  7. Convenant

    Convenant Haarfestiger

    Jim Beam uns 7up Scotchy - diese Kölln-Flocken sind uns feindlich gesinnt!
     
  8. charly68

    charly68 Gast

    scheiss kölner. sollen in ihrer pilsbrühe ertrinken ;-)
     
  9. MacELCH

    MacELCH New Member

    Noch so ein Faschingsmuffel ?

    Entweder kommt Fasching oder Fußball im Fernseh seit zwei Wochen oder wie lange geht dieses Nonstop-Program schon ?

    Gruß

    MacELCH
     
  10. charly68

    charly68 Gast

    für mich ist jeder tag karneval ;-))
     
  11. Singer

    Singer Active Member

    Heh - die heißen aber doch Kölln-Flocken, oder?
     
  12. Convenant

    Convenant Haarfestiger

    Ja! Guter Plan!
     
  13. Convenant

    Convenant Haarfestiger

    Danke, korrigiert.
     
  14. RadioMan

    RadioMan New Member

Diese Seite empfehlen