warum wundert mich das nicht...

Dieses Thema im Forum "Software" wurde erstellt von MacJoerg, 31. Januar 2007.

  1. MacJoerg

    MacJoerg New Member

  2. Sunshine

    Sunshine New Member

    Das liegt aber doch nicht an VISTA ;)

    Jeder weiss doch, das man sich für VISTA erst einen neuen Rechner kaufen muss. Dafür muss man aber erst mal Geld sparen. Wenn man das Geld dann zusammen hat, dann gibt es bestimmt auch für 90% der Hardware die passenden Treiber und es laufen auch annähernd 90% der benötigten Software-Titel auf dem neuen System.

    Mit den restlichen 10% ärgern sich dann die Windows-User herum. Wäre doch auch langweilig, wenn ein Windows-System von Anfang an reibungslos laufen würde. Schließlich könnte man dann ja gar nicht am System rumfummeln, damit es endlich noch besser läuft.

    Kurz: Es ist alles wie immer (halt nur in einer schickeren Verpackung - die mir aber in einigen Teilen schon seit längerem bekannt zu sein scheint ...).
     
  3. Hop Singh

    Hop Singh New Member

    Mir ging es aber genauso , als ich meinen ersten Windows Rechner hatte. Ich bin kein Computer Freak und meinen ersten Rechner hatte ich 2000 im zarten Alter von 36. Einen iMac DV. Und dann nur Apple Rechner. Ich kam immer ganz gut klar damit. Im März 2006 habe ich mich dann von Kollegen belabern lassen (mehr Software, mehr Spiele, das packst du locker) und kaufte ein Dell Inspiron 6400 Notebook. Mag sein, das man bei dem System bleibt, was man kennengelernt hat (bei meiner Arbeit muß ich mittlerweile leider auch mit Windows arbeiten), aber als ich nach 3 Monaten das Dell Notebook verkaufte und wieder einen iMac vor mir stehen hatte, habe ich sogar ein Tränchen verdrückt. Das wird mir immer ein Rätsel bleiben, wie man mit diesem Mist der reichste Konzern der Welt werden kann.
     
  4. MacJoerg

    MacJoerg New Member

    ...schnüüf... wie rührend :)
     
  5. Wolfgang1956

    Wolfgang1956 New Member

    Das ist doch das schöne an Windows. Früher oder später bekommt man jede Hardware mit den passenden Treibern zum Laufen.

    Daß Apple durch das Offenlegen seiner Systemgeheimnisse den Programmierern wahnsinnig viel Zeit und Hirnschmalz spart, wird in Redmont keiner kapieren. Lieber zahlt man in Europa zig Mrd. € für verhinderten Wettbewerb.
     

Diese Seite empfehlen