Was bedeutet eigentlich EFI Boot?

Dieses Thema im Forum "Hardware" wurde erstellt von vulkanos, 15. Juni 2010.

  1. vulkanos

    vulkanos New Member

    MacOS 10.6.3, MacBook s/w 13,3"

    An meiner internen und externen Festplatte habe ich die Benutzerrechte ganz eindeutig zu meinem Gunsten geändert: nur in ich und Admin.

    Und damit fing das Schlamassel an. Beim Hochfahren des Rechners und gedrückter ALT-Taste erschienen zwar beide Platten, die externe mit ihrer Bezeichnung, die interne mit EFI Boot. Aber keine Platte konnte ich öffnen - egal ,was ich auch versuchte.

    Abhilfe schuf nur der schnelle Kauf einer externen FP mit einem zuätzlichen SATA-Gehäuse. Aber ohne meinen Ersatzrechner wäre ich aufgeschmissen, und die Install-CDs habe ich auf meiner Dienstreise nicht mitgenommen.

    Was habe ich vermurkst? Und was bedeutet EFI Boot?
     
  2. DominoXML

    DominoXML New Member

    EFI steht für Extensible Firmware Interface und ist der designierte Nachfolger des PC-Bios.

    Dieses Mini-OS initialisiert die jeweilige Hardware vor dem eigentlichen Betriebssystemstart.

    Das EFI Boot ist das Bootmenü welches startbare Datenträger und Partitionen als Auswahl für den Systemstart (alt-Taste) zur Verfügung stellt.

    Wenn hier nur das EFI Boot erscheint, dann hat das System keine startbare Partition gefunden.

    Die Idee alle Dateien mit den Zugriffsrechten Ich und Admin zu versehen zeugt von unzureichendem Verständnis des Aufbaus von OSX.

    Es gibt eine vielschichtigere Unterteilung der Zugriffsrechte für Systemdienste als nur Admin (root).

    So haben diverse Subsysteme ihre eigenen Benutzer und damit Systemrechte.
    Dies geschieht um System-Deamons von einander abschotten zu können und um die Zugriffsrechte auf den jeweiligen Einsatzzweck optimieren zu können.

    Der WindowServer läuft z.B. unter dem User _windowserver.

    Weiterhin gibt es Bereiche der Platte welche für das EFI sichtbare Informationen haben müssen. Sonst erkennt es diese nicht.

    Du hast also deinem System die Arbeitsgrundlage entzogen.

    Ich hoffe Du hast ein Backup und irgendwoher eine System-DVD (SL kostet ja nur 29 €).

    Ich leiste gerne Unterstützung bei der Wiederherstellung des Systems.

    P.S.: Das Magische am iPad ist, daß es keine Tools für solche Aktionen mitbringt.;)
     
  3. vulkanos

    vulkanos New Member

    Stimmt. Aber wozu gibt dann diese Möglichkeit, Benutzertrechte nach Bedarf einzurichten. Und was ist eigentlich der Aufbau von OSX?

    Das verstehe ich nicht. Und wie muss ich die Benutzerrechte einstellen bzw. worauf muss ich achten, damit so etwas nicht wieder vorkommt?

    Weder noch. Abhilfe schuf nur der schnelle Kauf einer externen FP mit einem zuätzlichen SATA-Gehäuse. Damit und mit meinem Ersatzrechner habe ich die Daten von EFI-Boot-FP retten können.

    Du scheinst dich ja bestens auszukennen. Ist das dein Beruf?

    Oh...:O...ein sich selbst reparierendes Gerät;)

    Danke für deine Erklärungen.:)
     
  4. MACaerer

    MACaerer Active Member

    Die Benutzerrechte für die Programme, Systemdateien und die Ordnerstruktur der Benutzer werden bei der Systeminstallation eben vom System eingerichtet und sollten auf keinen Fall verändert werden. Bei der Installation von Programmen legt der Installer die Benutzerrechte für das Programm fest. Das funktioniert manchmal nicht richtig und daher gibt es im Festplatten-Dienstprogramm die Funktion "Benutzerrechte reparieren". Diese Funktion repariert also keine der selber veränderten Rechte. Eigene Benutzerrechte sollte man nur an den Dateien vergeben, die man auch selber erstellt hat.

    MACaerer
     
  5. DominoXML

    DominoXML New Member

    Benutzerrechte sind ein wichtiges Sicherheitsmerkmal. Das man diese auch über Enduser-Tools für Systemdateien setzen kann ist eigentlich ein Sicherheitsrisiko.
    Ich fürchte der Platz hier reicht nicht um den Aufbau zu erläutern.
    Ich reduziere es hiermit auf die Kernaussage: Es gibt einen sogenannten User-Space, der dem Anwender "unterstellt" ist und das eigentliche System, welches von Anwender nicht angerührt werden sollte.
    Du solltest vom Standard abweichende Benutzerrechte nur innerhalb deines Benutzerordners bzw. auf Dateien und Ordner ausserhalb des Systems setzen.
    Ein Bereich meiner Tätigkeit.
    Nein, ein Gerät welches durch Einschränkung von Rechten und Möglichkeiten solche Probleme vermeidet.
    Gern geschehen und sorry für den letzten übertrieben sarkastischen Satz. Ich hatte gestern keinen besonders tollen Tag.

    Und nun noch kurz zu deiner ursprünglichen Intension.
    Um deine Daten im Netzwerk zu schützen musst Du auf deine Freigaben achten.
    Geht es Dir darum, das deine Daten auch bei einem Verlust des Gerätes geschützt sind musst Du diese Verschlüsseln.
    Das Problem bei der Verschlüsselung ist, dass die Backup-Strategy sehr bewusst gewählt werden muss da diese, wenn etwas schief läuft, definitiv nicht wieder herzustellen sind.
     
  6. DominoXML

    DominoXML New Member

    Danke für die Zusammenfassung.
     
  7. G.Auer

    G.Auer Member

    Seit einiger Zeit erscheint beim Start mit "ALT" eine Partition mit EFI Boot, die zweite ein genauer Klon aber weiterhin mit LEO 2 wie vor meinen Änderungen an den Eigentümern und irgendeiner Verbesserung. Starten kein Problem von beiden Partitionen und auf dem Bildschirm wie vorher LEO 1 und LEO 2. Das EFI Boot stört nur optisch aber ich kriegs auch nicht wieder weg.
    MfG
     
  8. Peter Mueller

    Peter Mueller Administrator Mitarbeiter

Diese Seite empfehlen