Was bringt AirPort 802.11n?

Dieses Thema im Forum "Hardware" wurde erstellt von Chrigu, 16. August 2008.

  1. Chrigu

    Chrigu New Member

    In meinem Haushalt sind drei verschiedene Macs mi AirPort Express 802.11g verbunden. Das klappt soweit gut, doch in peripheren Zimmern sinkt der Empfang beim MacBook, mit dem ich den Standort gelegentlich wechsle, etwas ab. Der Mac-Händler empfiehlt mir daher die AirPort-Station mit 802.11n. Damit werde die Reichweite verbessert; zudem sei das Internet schneller.

    Nun lese ich in einer Fussnote, es würden 802.11n fähige Macs vorausgesetzt. Im Netzwerkdienstprogramm habe ich dann erfahren, dass der eine Mac (iMac Intel) offenbar n-fähig ist; für das MacBook heisst es jedoch, "drahtlose Karte: 0x168C,0x86" und an anderer Stelle ""Adapter 802.11a/b/g" - also nichts von "n".

    Was jetzt? Bringt mir eine AirPort-Station mit "n" dennoch etwas (grössere Reichweite, schneller Verbindung), oder gilt die Verbesserung ausgerechnet für das MacBook nicht?

    Leider verstehe ich davon nichts, möchte aber nicht unnütz Geld ausgeben und frage deshalb hier.

    Danke
    Chrigu
     
  2. MACaerer

    MACaerer Active Member

    Hallo
    Das WLAN nach dem (vorläufigen) Standard 802.11g kann bis zu 300 Mbit/s übertragen und ist damit rund 6 mal so schnell wie der aktuelle Standard 802.11g.
    Aber:
    1. Es ist ein noch "Draft"-Standard, der endgültige Standard kann sich u. U. noch ändern. Es könnte also eine Fehlinvestition werden.
    2. Es ist nur auf neueren Macs mit (mindestens) Intel Core 2 Duo CPU's verfügbar.
    3. Der Internet-Zugriff wird definitiv nicht schneller. Er hängt nur von der DSL-Übertragungsrate ab und nicht vom WLAN-Standard. Derzeit maximal 16 MBit/s, das wird auch vom Standard 802.11g locker abgedeckt.
    4. Die Reichweite soll theoretisch größer sein als beim "g". Ob das zutrifft weiß ich nicht. Schau doch mal hier: http://de.wikipedia.org/wiki/802.11n.

    Gruß
    MACaerer
     
  3. DominoXML

    DominoXML New Member

    Die Reichweite ist weniger eingesetzten Funk-Standard als von Gerät abhängig.

    Ich habe sowohl eine Extreme als auch eine Express im Einsatz.
    Die Signalstärke der Extreme ist deutlich höher und damit auch die Reichweite.

    Ich nehme an, daß Dir dein Händler deshalb die Extreme empfohlen hat. Auch g-Geräte profitieren vom stärkeren Signal.

    BTW: Wenn Du deine Express durch eine Extreme austauschst, dann kannst du die Express zur Erweiterung deines Netzes einsetzen. Habe ich so gemacht, um bei schönen Wetter auf der Terrasse programmieren zu können.

    Ganz vergessen: Die Extreme unterstützt kein Airtunes. Solltest Du darauf wert legen könntest Du mit zwei Express arbeiten.
     
    Zuletzt bearbeitet: 16. August 2008
  4. MacS

    MacS Active Member

    Richtig muss dass heissen: Das WLAN nach dem (vorläufigen) Standard 802.11n kann bis zu 300 Mbit/s übertragen und ist damit rund 6 mal so schnell wie der aktuelle Standard 802.11g.

    Vollkommen richtig, der Internetzugang ist der Flaschenhals. Theoretische 16 MBit/s (=DSL, wenn du überhaupt ein so schnellen Zugang hast!) zu 54 MBit/s bei 802.11g.

    Die Reichweite wird sich kaum ändern, da die Dämpfung der elektromagnetischen Wellen durch Wände im Grunde gleich bleibt, und wenn, dann ielleicht nur in Grenzbereichen. Besser ist es dann, den Standort die Basis etwas besser zu platzieren, oder per WDS und einer 2. Station den Sendebereich zu vergrößern!
     
  5. MACaerer

    MACaerer Active Member

    Hallo
    Sorry, das war ein Tippfehler von mir. Ich hoffe der Fragesteller hat es trotzdem verstanden.

    Gruß
    MACaerer
     
  6. Chrigu

    Chrigu New Member

    Danke für die Antworten. Sie verleiten nicht zum sofortigen Kauf einer n-Station; aber eine Überlegung ist es allemal wert.

    Chrigu
     

Diese Seite empfehlen