Was die Linux-Jungs über OS X sagen....

Dieses Thema im Forum "Hardware" wurde erstellt von benjii, 11. August 2002.

  1. benjii

    benjii New Member

    Hi,

    hier ein paar Beiträge aus der Linux-Welt über Mac OS X. Lasst euch mal die Kommentare im Volltext anzeigen und lest mal rein - ist stellenweise schon interessant...

    http://www.linux-community.de/Neues/story?storyid=4334
    http://www.linux-community.de/Neues/story?storyid=1708
    http://www.linux-community.de/Neues/story?storyid=3273
    http://www.linux-community.de/Neues/story?storyid=4485

    By the way: Kann mir jemand sagen, wieviel der Apple-User OS X nutzen? Gibt's da irgendwelche Zahlen? Vielen Dank schon mal.

    Grüße,

    benjii
     
  2. gratefulmac

    gratefulmac New Member

    gute sachliche Diskussion (zumindest,was ich las)
     
  3. benjii

    benjii New Member

    ja, fand ich auch...
     
  4. Zerwi

    Zerwi Wiederhergestellt

    Laut Apples Erhebungen nutzen grade mal 10 % der Mac-User OS X. Heimanwender sicher die Mehrzahl, aber die meisten Profis arbeiten mit OS 9 wegen Hard- und Softwareverfügbarkeit bzw. -kompatibilität.

    Zerwi
     
  5. benjii

    benjii New Member

    s bei Apple wohl einige lange Gesichter geben. Deshalb gibt's wahrscheinlich auch keinen Rabatt für Jaguar (-> der Aufwand lohnt sich nicht). Wie lange rechnen die wohl, dass es dauern wird, bis die Mehrheit X auf dem Rechner hat?

    Grüße,

    benjii
     
  6. MacGhost

    MacGhost Active Member

    Und in der momentanen wirtschaftlichen Situation überdenken auch viele Firmen die Neuanschaffung von Software wenn die alte auch reicht.

    Joern
     
  7. Folker

    Folker New Member

    Ja, und der Ruf der dem OS X bei den Entscheidern in den Agenturen vorauseilt lässt nicht unbedingt notwendige Investitionen erstmal auf Eis liegen - es wird tatsächlich nach Alternativen für die Apple Plattform gesucht (Zitat: "Wir brauchen kein iApple sondern ein ProApple!")
     
  8. johngo

    johngo New Member

    ich bin schon seit einem halben jahr der überzeugung, das OSX
    - zumindest in deutschland - eher zu einer veringerung des markt-
    anteiles führt. OSX hat unbestreitbar vorteile aber eben auch nachteile.

    welche?: die entscheidung für einen mac waren die letzten zehn jahre
    meistens die "stand-alone-features". diese nehmen mit OSX aber
    bestimmt nicht zu. so kann man nicht gegenwärtig dem anwender
    etwas neues geben - aber im gleichen atemzug etwas nehmen.

    zu den statistiken: ich bin statistisch ein OSX-user (quicksilver).
    in wirklichkeit habe ich mein system aber von OSX bereinigt und
    arbeite ausschliesslich mit OS9. und da apple spätestens seit diesem
    jahr alle neuen rechner ins OSX lager stellt, wird somit die statistik
    geschönt. offiziell sind es 20% in den letzten 2 jahren. macht also
    100% nach insgesamt 10 jahren? ;)

    aber genau dieses buhlen nach dem prozentsatz kann eine tendenz
    "eventuell" überdecken. wenn viele anwender vom apple abspringen,
    dann erreicht der rest viel schneller die 100%.
     
  9. Ich mußte meiner chefin sogar davon abraten, weil unser admin unbedingt sofort und am besten gestern darauf umsteigen wollte - weil unix ihm die arbeit erleichtern würde, von wegen Zugriffsrechten und so.

    Habe dann darauf hingewiesen, daß wir nur einen Admin haben, der vielleicht 5 Stunden die Woche hier ist, aber 10 Grafiker, die täglich 8 Stunden mit X noch nicht vernünftig arbeiten können - erst recht nicht in der gleichen Geschwindigkeit wie vorher. War ein recht entscheidendes Argument.
     
  10. nanoloop

    nanoloop Active Member

    In der letzten MacUp (sorry ; ) ) stand, daß auf 2,5 Millionen Rechnern das neue MacOSX als primäres Betriebssystem gebootet wird.
    Doch ´ne nette Zahl.
     
  11. benjii

    benjii New Member

    s auch gerade laufend klar, wie schwer es ist, OS X zu etablieren.

    Ich habe nämlich ein paar wirkliche Computer-Laien an der Hand, die sich auf meinen Rat einen Mac als ersten Rechner geholt haben.

    Die haben sich jetzt (mit ein bisschen Hilfe) seit geraumer Zeit einigermaßen in 9 eingearbeitet und sind ziemlich stolz drauf, Mails verschicken zu können, Briefe/Bilder hinzubekommen und mal ein Spiel zu zocken. Die Basics halt - wer schon Jahre vor der Kiste verbracht hat, weiß gar nicht, wie schwer die ersten Schritte sind.

    Und die Leute scheuen sich einfach, jetzt X auf ihren iBooks und iMacs zu installieren. Zum Teil haben sie schon X drauf, benutzen es aber nicht. Die Angst vor wieder etwas Neuem ist einfach zu groß. Zu Recht? Ich jedenfalls kann's verstehen und mach keinen Druck.

    Grüße,

    benjii
     
  12. Brainysmurf

    Brainysmurf New Member

    ..seit langem vom Thema her mal wieder ein interessanter Thread! Endlich mal kein Gejammere und keine Windows-Lobhudelei... Weiter so, Macwelt-Forum!
     
  13. johngo

    johngo New Member

    ja benjii,

    genau diese anwender meine ich, wenn ich des öfteren
    betone, das ich den "sarg" für OS 9 nicht vestehe.

    es gibt (eben gerade bei apple) viele anwender, die niemals
    auch nur einen blick in eine shell werfen würden. zum beispiel das
    thema sprache. allein schon der verlust "deutschsprachiger
    tricks" bedeutet für viele eine sehr belastende situation.

    so glaube ich nicht, das der apple in den letzten jahren auschliesslich
    die computerelite um sein system versammelt hat.
     
  14. donfritzl

    donfritzl New Member

    Für Neulinge ist es schon schwer umzusteigen, aber ich hab hier für ein paar absolute Computerneulinge nen iMac unter X eingerichtet und die kommen sehr gut zurecht damit. Die Mehrbenutzerfähigkeit lässt jedem seine persöhnliche Unordnung auf seinem Schreibtisch und das alte WG-Problem mit der Unordnung ist passe.
    Abgestürzt ist die Kiste auch noch nie, und die Benutzeroberfläche wurde schnell und gut kapiert.
    Mir kommts vor, als ob X erstmal für den Otto Normalverbraucher und nicht für Profis konstruiert ist. Trotzdem bin ich als Profi auch sehr zufrieden damit, wenn auch die Umgewöhnungsphase eine sehr aufwendig war und noch ist.
     
  15. mordor

    mordor New Member

    also in meiner unmittelbaren umgebung hat es von den mac benutzern ca. 80% os x benutzer...und alle die von meinen freunden einen neuen mac kaufen, werden auch umsteigen oder besser gesagt gleich mit os x neu anfangen.

    ich arbeite als grafiker auch auf osx und ich muss sagen, dass zwar im moment noch einiges fehlt für gutes und schnelles arbeiten. aber nach einer eingewöhnungszeit lernt man die vorzüge auszunutzen und zu schätzen im osx. jedenfalls ist es sicherlich kein grund mit dem umstieg zu warten bis quark eine x applikation liefert.

    für viel meiner kollegen, die os 9 benutzen ist es eigentlich nur das problem viel geld für lizenzen auszugeben. da man ja bei einem umstieg alles neue programme kaufen muss. bis jetzt konnte man nach und nach zu neuerscheinenden versionen updaten, nun kommt der komplette umstieg der halt viel geld kostet...
    jedenfalls kommt es ende jahr aufs gleiche dabei raus, ob ich nun 3 neue versionen verschiedener programme im verlaufe des jahres kaufe oder alles zu einem zeitpunkt.

    aber irgendwann hat man dann auch fürs os 9 viele carbon programme, die bei einem umstieg jedenfalls gleich ohne probleme im os x laufen...ich denke das sind sich viele os 9 benutzer nicht bewusst.

    ich vermute auch, dass viele mac benutzer in os 9 und os x arbeiten....das habe ich auch bis vor ein paar monaten noch gemacht...einige freunde denken schon daran os 9 ganz von der platte zu putzen... das stimmt doch zuversichtlich...oder etwa nicht?!
     
  16. johngo

    johngo New Member

    @ mordor

    wie soll man denn OS9 ganz von der platte putzen, wenn man
    eine masse von dateien in den letzten 10 jahren erstellt hat, die
    unter OSX nicht laufen werden? ich werde in 5 jahren noch mit
    system 9 arbeiten - (oder arbeiten müssen) - wie man will.

    ich habe hunderte von 3d jobs mit sculpt gemacht, hunderte von
    illus mit colorize, ich habe mehr als hunderttausend dateien schön
    fein säuberlich mit etiketten versehen. die programme werden kein
    update auf OSX erfahren und wird man die etiketten in OSX wiedersehen?
    soll ich all dies wegschmeissen? und somit auch einen gewissen
    anteil an meinen kunden und meinem einkommen?

    platte putzen? an seine bisherige klientel hat steve jobs nicht besonders
    gedacht.
     
  17. mordor

    mordor New Member

    also in meiner unmittelbaren umgebung hat es von den mac benutzern ca. 80% os x benutzer...und alle die von meinen freunden einen neuen mac kaufen, werden auch umsteigen oder besser gesagt gleich mit os x neu anfangen.

    ich arbeite als grafiker auch auf osx und ich muss sagen, dass zwar im moment noch einiges fehlt für gutes und schnelles arbeiten. aber nach einer eingewöhnungszeit lernt man die vorzüge auszunutzen und zu schätzen im osx. jedenfalls ist es sicherlich kein grund mit dem umstieg zu warten bis quark eine x applikation liefert.

    für viel meiner kollegen, die os 9 benutzen ist es eigentlich nur das problem viel geld für lizenzen auszugeben. da man ja bei einem umstieg alles neue programme kaufen muss. bis jetzt konnte man nach und nach zu neuerscheinenden versionen updaten, nun kommt der komplette umstieg der halt viel geld kostet...
    jedenfalls kommt es ende jahr aufs gleiche dabei raus, ob ich nun 3 neue versionen verschiedener programme im verlaufe des jahres kaufe oder alles zu einem zeitpunkt.

    aber irgendwann hat man dann auch fürs os 9 viele carbon programme, die bei einem umstieg jedenfalls gleich ohne probleme im os x laufen...ich denke das sind sich viele os 9 benutzer nicht bewusst.

    ich vermute auch, dass viele mac benutzer in os 9 und os x arbeiten....das habe ich auch bis vor ein paar monaten noch gemacht...einige freunde denken schon daran os 9 ganz von der platte zu putzen... das stimmt doch zuversichtlich...oder etwa nicht?!
     
  18. johngo

    johngo New Member

    @ mordor

    wie soll man denn OS9 ganz von der platte putzen, wenn man
    eine masse von dateien in den letzten 10 jahren erstellt hat, die
    unter OSX nicht laufen werden? ich werde in 5 jahren noch mit
    system 9 arbeiten - (oder arbeiten müssen) - wie man will.

    ich habe hunderte von 3d jobs mit sculpt gemacht, hunderte von
    illus mit colorize, ich habe mehr als hunderttausend dateien schön
    fein säuberlich mit etiketten versehen. die programme werden kein
    update auf OSX erfahren und wird man die etiketten in OSX wiedersehen?
    soll ich all dies wegschmeissen? und somit auch einen gewissen
    anteil an meinen kunden und meinem einkommen?

    platte putzen? an seine bisherige klientel hat steve jobs nicht besonders
    gedacht.
     
  19. mordor

    mordor New Member

    also in meiner unmittelbaren umgebung hat es von den mac benutzern ca. 80% os x benutzer...und alle die von meinen freunden einen neuen mac kaufen, werden auch umsteigen oder besser gesagt gleich mit os x neu anfangen.

    ich arbeite als grafiker auch auf osx und ich muss sagen, dass zwar im moment noch einiges fehlt für gutes und schnelles arbeiten. aber nach einer eingewöhnungszeit lernt man die vorzüge auszunutzen und zu schätzen im osx. jedenfalls ist es sicherlich kein grund mit dem umstieg zu warten bis quark eine x applikation liefert.

    für viel meiner kollegen, die os 9 benutzen ist es eigentlich nur das problem viel geld für lizenzen auszugeben. da man ja bei einem umstieg alles neue programme kaufen muss. bis jetzt konnte man nach und nach zu neuerscheinenden versionen updaten, nun kommt der komplette umstieg der halt viel geld kostet...
    jedenfalls kommt es ende jahr aufs gleiche dabei raus, ob ich nun 3 neue versionen verschiedener programme im verlaufe des jahres kaufe oder alles zu einem zeitpunkt.

    aber irgendwann hat man dann auch fürs os 9 viele carbon programme, die bei einem umstieg jedenfalls gleich ohne probleme im os x laufen...ich denke das sind sich viele os 9 benutzer nicht bewusst.

    ich vermute auch, dass viele mac benutzer in os 9 und os x arbeiten....das habe ich auch bis vor ein paar monaten noch gemacht...einige freunde denken schon daran os 9 ganz von der platte zu putzen... das stimmt doch zuversichtlich...oder etwa nicht?!
     
  20. johngo

    johngo New Member

    @ mordor

    wie soll man denn OS9 ganz von der platte putzen, wenn man
    eine masse von dateien in den letzten 10 jahren erstellt hat, die
    unter OSX nicht laufen werden? ich werde in 5 jahren noch mit
    system 9 arbeiten - (oder arbeiten müssen) - wie man will.

    ich habe hunderte von 3d jobs mit sculpt gemacht, hunderte von
    illus mit colorize, ich habe mehr als hunderttausend dateien schön
    fein säuberlich mit etiketten versehen. die programme werden kein
    update auf OSX erfahren und wird man die etiketten in OSX wiedersehen?
    soll ich all dies wegschmeissen? und somit auch einen gewissen
    anteil an meinen kunden und meinem einkommen?

    platte putzen? an seine bisherige klientel hat steve jobs nicht besonders
    gedacht.
     

Diese Seite empfehlen