Was ein rausgerutschter Stecker anrichtet

Dieses Thema im Forum "Hardware" wurde erstellt von macmercy, 12. Oktober 2004.

  1. macmercy

    macmercy New Member

    Gestern abend wurde ich todmüde von einem ärgerlichen Phänomen überrascht. Nach dem ich den iMac G5 in den Ruhezustand geschickt habe, ging zwar der Monitor aus - aber das pulsierende Lich kam nicht und viel schlimmer, die Lüfter liefen weiter. Warten wir halt a bisserl.
    Nach etwa 1 min. gingen die Lüfter in den 'Overburn'-Modus und heulten ohne Ende. Tastatur ging nicht, Maus ging nicht - nur das Drücken des Einschaltknopfes brachte den Mac zum Verstummen.
    P-RAM gezappt, Powermanagement zurückgesetzt etc. - nix. Alle externen Geräte ausser Tastatur und orig. Maus ab - jetzt gehts. Aha, der ext. Hub hat sich verabschiedet - obwohl, er leuchtet prima.

    Bis ich dann herausfand, dass der Netzteilstecker des Hub herausgerutscht war und dieser vom aktiven zum passiven Hub wurde. Der erhöhte Stromverbrauch sorgte für dieses Phänomen. Ich hätte erwartet, dass der Mac den betroffenen USB-Port einfach deaktiviert - aber nein, muss man mir so einen gewaltigen Schreck einjagen...

    Dadurch habe ich wenigstens mal hören können, wie laut die Mini-Lüfter des iMac G5 werden können. Das ist schon gewaltig. Dass der Rechner nicht vom Tisch abgehoben ist, war alles. Naja, der nächste Hochsommer kommt bestimmt.
     

Diese Seite empfehlen