was heisst macintosh...

Dieses Thema im Forum "Hardware" wurde erstellt von thorzzzten, 29. September 2002.

  1. thorzzzten

    thorzzzten New Member

    eine frage die mich schon ewig quaelt:

    was heisst macintosh?
    woher kommt der name?
    was ist mit macintosh gemeint? hardware, software, nur os???

    kann mich jemand erleuchten ;-))

    thx

    gruss
    thorsten
     
  2. newcastle

    newcastle New Member

    Moin Moin
    also wenn ich mich recht erinnere ist Macintosh eine Apfelsorte, nicht mehr nicht weniger. Deshhalb auch das Logo.
    Gruß newcastle
     
  3. gunja

    gunja New Member

    Ist Macintosh nicht auch ein Regenmantel?

    Und ein berühmter schottischer Clan?
     
  4. newcastle

    newcastle New Member

    Nee das ist ein Hersteller von sehr guten, sehr teueren und edelen HiFi/HiEnd Verstärkern und Tunern gewesen. Gewesen? Vielleicht gibt es die noch,
     
  5. donfritzl

    donfritzl New Member

    Macintosh war ein Schotte, der eine bestimmte Sorte Äpfel dereinst in Amerika eingführt bzw. angebaut hat.
    Na eben ein Apfel von Macintosh. Aber auch der gute alte Newton is durch einen herunterfallenden Apfel auf die Schwerkraftgesetzte gekommen und hat den Namen für ein Apple-Produkt gegeben...
     
  6. Spanni

    Spanni New Member

    ich finde das klingt auch nach sahnekaramelbonbons!:)
     
  7. gizmo

    gizmo New Member

    das ultimative lesewerk zu deinen fragen ist natürlich das buch "Apple - streng vertraulich" von owen w. linzmayer (http://www.amazon.de/exec/obidos/ASIN/3907100123/qid=1033287806/302-3227202-2613639).
    im netz findest du ebenfalls gute infos unter http://www.apple-history.com/history.html (englisch) oder http://members.aol.com/CompHist/applehistory.html (deutsch).

    zur frage, was mit macintosh gemeint ist: die hard- und softwarefirma, die 1976 gegründet wurde, heisst apple, und das komfortable, grafische betriebssystem, das es seit 1984 gibt und mit dem legendären, preisgekrönten werbefilm "1984" (http://www.redlightrunner.com/lib/redlightrunner/1984.mov) angekündigt wurde, heisst macintosh os.
    der geflügelte ausspruch "ich habe einen apple macintosh" würde also in der dosenwelt gleichbedeutend sein entweder mit "ich habe einen microsoft windows" oder mit "ich habe einen (z.b.) compaq windows", da ja wohl nicht feststeht, ob mit "apple" hier der os-hersteller (macintosh os von apple) oder der hardwarehersteller (einen computer von apple mit dem betriebssystem macintosh). lange zeit war das eh keine frage, da macintosh zwingend = apple bedeutete. erst ab ca. 1994 kann man sich diesen punkt überlegen, als apple das mac-os lizenzierte. wie war das nun? wenn "apple" den hardwarehersteller meint, dann hatten nun einige macianer einen"umax macintosh" oder einen "power computing macintosh"... müssige fragen... aber auf jeden fall erwarte ich, dass jemand, der sagt "ich habe einen apple", apple-hardware besitzt und keinen clone! und sonst soll er sich bitte angewöhnen zu sagen "ich habe einen mac(intosh)"! :)

    gruss. gizmo

    ps: nach der ca. vorletzten sendung "wer wird millionär" wissen wir nun alle, ob der wasserdicht regenmantel a) mackintosh, b) microsoft, c) apple oder d) windows heisst...
    das finde ich auch so sympatisch an film&fernsehen: da wissen noch viele, was ein mac ist...
     
  8. benjii

    benjii New Member

    Also,

    das mit dem Namen Macintosh ist (wie alles) eine längere Geschichte. Laut "Apple streng vertraulich" von Owen W. Linzmayer (ein Buch) hat sich der Entwickler Jeff Raskin 1979 innerhalb von Apple eine eigene kleine Abteilung geschaffen. Sein Ziel: Einen Computer zu bauen, der "aus Sicht des Anwenders entwickelt werden sollte, was zum damaligen Zeitpunkt einfach unvorstellbar war". Raskins Abteilung wurde aber nur als Nebensache behandelt - Apples Hauptaugenmerk galt dem Projekt "Lisa".

    Raskin nannte sein Projekt einfach nach seiner Lieblings-Apfelsorte. Bisher hatten die Apple-Projekte weibliche Vornamen gehabt. Zitate aus "Apple streng vertraulich", Kapitel "The Making of...Macintosh":

    "Als Raskin sein Projekt Macintosh nannte, erteilte er dem Trend, weibliche Codenamen zu verwenden, eine Absage. Er hielt dieses Vorgehen für sexistisch und das war es ja auch." "Ich habe die Schreibweise absichtlich geändert", betont Raskin: "Der Apfel heißt eigentlich McIntosh. Ich dachte, dass uns dieser Name Ärger mit McIntosh Laboratory, dem Hersteller von Hi-Fi-Geräten, einbringen könnte. Deshalb schrieb ich das Wort einfach Macintosh. Wer würde sich schon daran stören, dass ein Mantel genauso heißt?" Trotzdem verklagte der Hi-Fi-Hersteller Apple später, Apple musste Lizenzgebühren zahlen.

    Das Kapitel in Linzmayers Buch ist übrigens witzig zu lesen: Demnach war zunächst Steve Jobs der größte Feind des Projekts "Macintosh". Laut Raskin sei er ständig herumgelaufen und habe gerufen: "Nein, nein! Das wird niemals funktionieren". Als Jobs aber dann wegen seiner nervenden Art in keiner Apple-Abteilung mehr gut gelitten war, schloss er sich der Mac-Abteilung an. Auf dem Bürogebäude, das die Mac-Abteilung beherbergte, wurde die Piratenflagge gehisst. :) In der Folge überwarf sich Jobs mit Raskin, der irgendwann entnervt kündigte, aber vorher noch einen bitteren Brief an den Apple-Vorstand schreib. Laut Raskin geht die Maus am Macintosh auch allein auf Jobs Idee zurück - Raskin wollte alles so einfach wie möglich und deshalb eine Stifteingabe. Anfang 1984 wurde der Macintosh dann für 2495 Dollar eingeführt - der Werbespot "1984" von Ridley Scott dazu wurde zu einer Legende. Übrigens hat sich das Macintosh-Team in den frühen Macs verewigt - auf der inneren Rückseite des Gehäuses sind die Unterschriften des Mac-Teams eingraviert. Jobs war der Ansicht, dass das richtige Künstler so machen sollten...

    Ich hoffe, die Erklärung reicht aus... ;-)
     
  9. benjii

    benjii New Member

    Hi gizmo,

    jetzt haben wir uns beide die Mühe gemacht, ausführlich und exakt zu antworten... Na lieber zwei Mal als kein Mal... ;-)
     
  10. Philipp_BK

    Philipp_BK New Member

    <<der geflügelte ausspruch "ich habe einen apple macintosh" würde also in der dosenwelt gleichbedeutend sein entweder mit "ich habe einen microsoft windows" oder mit "ich habe einen (z.b.) compaq windows", da ja wohl nicht feststeht, ob mit "apple" hier der os-hersteller (macintosh os von apple) oder der hardwarehersteller (einen computer von apple mit dem betriebssystem macintosh).>>

    Moooment... warum heißen die Computer dann Imac, PowerMac etc.? Ein Macintosh ist nicht nur das OS, sondern auch der Computer.
    Mac OS X heißt für mich z.B. Betriebssystem für Macs Nr. 10 ;-)
     
  11. thorzzzten

    thorzzzten New Member

    regenmantel, apfelsorte, schotten, import- export....

    wow!

    ich bin erleuchtet ():)

    hey, mal erlich, vielen dank fuer die ausfuerliche erklaerung. das buch werde ich gleich bestellen ;-)
    ich hab echt schon ein paar monate das netz durchstoebert, aber nix gescheites gefunden.
    es geht halt nix ueber ein gescheites forum *thumbsup*

    gruss
    thorsten
     
  12. benjii

    benjii New Member

    Hi Philipp,

    also ich denke, dass Raskin (s.u.) mit Projekt "Macintosh" im ursprünglichen Sinne sowohl-als-auch meinte: Also Hard- und Software in einem. Meines Wissens entwickelte das Projekt-Team auch beides gleichzeitig (und klaute dabei heftig beim "Lisa"-Projekt, die das wiederum bei Xerox-Parc getan hatten...) Die "Lisa" kam übrigens ein Jahr vor dem Mac heraus - der setzte sich aber schließlich durch...
     
  13. gizmo

    gizmo New Member

    hmmm... grübel... stimmt, du hast ja absolut recht! da waren die Macintoshes, und dafür gab es natürlich das Macintosh OS...! (hatte wohl einen geistigen aussetzer)

    jetzt frag ich mich allerdings: haben die PMs immer schon PowerMac geheissen, oder hiessen die früher etwa noch PowerMacintosh? ich hab hier zum beispiel einen "PowerMac G4" stehen - aber täusche ich mich, oder hiess der 7200er noch "PowerMacintosh 7200/60"?
    dann wären wir bei der nächsten frage: was ist denn nun ein "Mac"? sind also die iMacs und PowerMacs keine urechten Macintoshes mehr? seit wann heisst eigentlich das "Macintosh OS" nur noch "MacOS" (vgl. startup screen oder about...)?
    fragen über fragen...! :))
     
  14. gizmo

    gizmo New Member

    >> und klaute dabei heftig beim "Lisa"-Projekt, die das wiederum bei Xerox-Parc getan hatten...

    vom PARC musste man ja stehlen - was nützen reine forschungen und experimente, wenn man sie nicht vermarktet!?!
    :)
     
  15. harald

    harald New Member

    gibts noch, heißt aber mcintosh und baut nur noch überteuerten müll auf den die geschmierten hifi-magazine abfahren
     
  16. benjii

    benjii New Member

    hi gizmo,

    ja, das mit der Namensgebung finde ich auch verwirrend... Vielleicht ist es aber auch so, dass sich das bei Apple irgendwie gar nicht so überlegt haben :)

    Was du über PARC (so ist's richtig geschrieben, stimmt), sagst, trifft es sehr genau. Xeroxs PARC hatte meines Wissens die Ideen, Apple machte sie benutzbar...

    Wobei PARC so etwas wie der Zündfunke war, Apple entwickelte schon sehr viel selbst für das Lisa-Projekt. In Linzmayers Buch steht über das Verhältnis Apple - PARC ja ein witziger Satz. Demnach hat der Direktor des PARC gesagt, dass es mit Apple so gewesen sei wie mit "den Russen und der Atombombe - die Entwicklung ging erstaunlich schnell, sobald sie wussten, dass es machbar ist." *g*
     
  17. gizmo

    gizmo New Member

    ich denke, apple hat bei der verkürzung von macintosh zu mac einfach der macht der gewohnheit nachgegeben. schon lange bevor sie ihre computer mac oder ihr system macos nannten, hatte die kurzform sich bei den usern eingebürgert. weshalb auch so einen langen namen sagen, wenn es eine einfache, hübsche verkürzung gibt?

    sag mal, in deiner ausgabe vom apple-buch, ist da das bild von den beiden steves auf seite 3 auch verpixelt? ich - als druckvorstufen-mensch, der sich das mögliche problem bildlich vorstellen kann - hab auch gelacht, als ich das buch aufschlug und diesen pixelhaufen sah...! :)))
     
  18. benjii

    benjii New Member

    hi gizmo,

    ja, tatsächlich, das Bild ist voll pixelig...*grins*

    Passt aber zum Buch, finde ich. Mein Fachgebiet ist der Inhalt: Und da finde ich ist irgendwie das Ganze schon ein bisschen "mit heißer Nadel" gestrickt - `ne Menge Klatsch und Tratsch ist drin, ein richtig logischer Aufbau fehlt in Linzmeyers Buch, vieles wird nur ganz kurz angerissen - aber trotzdem (oder gerade deshalb?) ist's witzig und spannend zu lesen...

    Grüße,

    benjii
     
  19. Jab

    Jab New Member

    Also ich glaube, die Sache ist so:
    Apple ist die Firma, und Macintosh (oder Mac) ist ein Markenname. Aber Apple hat ja auch noch andere Produkte, wie z.B. den iPod, oder früher auch Drucker (StyleWriter, LaserWriter). Die sind von zwar Apple, werden aber nicht Mac genannt (zumindest nicht von mir).
    Denn Macs sind -so wie ich das sehe- die von Apple entwickelten Computer. Und deren Betriebssystem heißt dann eben Mac OS.

    jab
     
  20. iStoffel

    iStoffel New Member

    Tach
    ich hab mal irgendwo gehört, dass Steve, sorry Mr Jobs, den Namen Apple ausgewählt hat, nur um im Telefonbuch vor ATARI zu stehen.
    Wer weiß mehr, oder ist das Thema beendet?

    iStoffel

    Power iStoffel

    iStoffel OS

    Wie ihr wollt;-)
     

Diese Seite empfehlen