Was ist Rechte reparieren?

Dieses Thema im Forum "Software" wurde erstellt von Selenum, 12. Oktober 2004.

  1. Selenum

    Selenum New Member

    Auch wenn ich mich durch eine wahrscheinlich vollkommen blöde Frage oute, aber was ist Recht reparieren, wie macht man es und wann macht es Sinn. Ich habe jetzt in einigen Beiträgen gelesen, dass immer mal wieder die "Rechte repariert" werden, kann mir aber darunter nichts vorstellen. Würde mich über eine einfache und nette Erklärung freuen.
    Danke und viele Grüße
    Selenum
     
  2. suj

    suj sammelt pixel.

    manche brauchens, manche nicht. Mir hats noch nie geholfen :confused:
     
  3. Selenum

    Selenum New Member

    Danke für die Hilfe und umfassende Erklärung. Jetzt weiss ich über alles Bescheid:confused:
     
  4. pat612

    pat612 New Member

    Aus der "Mac Hilfe":

    "Gelegentlich können die Berechtigungen der Benutzer für den Zugriff auf Dateien oder Programme beschädigt werden. Dies kann der Grund dafür sein, dass sich eine Datei oder ein Programm nicht öffnen lässt."

    Reparieren kannst Du die Rechte mit dem FP-Dienstprogramm. (Wirst Du wahrscheinlich wissen)
     
  5. kaffee-micha

    kaffee-micha Kaffeetante © robdus

    Nö, sonst würd Selenum wohl nicht fragen. Das Festplatten-Dienstprogramm liegt im Ordner Programme -> Dienstprogramme. Wenn du das Programm startest, kannst du unter dem Tab "Erste Hilfe" die "Volume-Zugriffsrechte" überprüfen und auch reparieren.
    micha
     
  6. gratefulmac

    gratefulmac New Member

    Die Eingangsfrage ist durchaus berechtigt, da es seit geraumer Zeit regelrecht Mode geworden ist, "Rechte zu reparieren".

    Ich persönlich mache dieses Procedere selten.
    Dann wenn ich die Rechte mal umgesetzt habe und sie wieder in ihren ursprünglichen Zustand haben will
    und
    ab und an mal vorsorglich ( ca 2x im Jahr).
     
  7. avw

    avw New Member

    Mac OS X baut bekanntlich auf einem UNIX Kern auf. Unter UNIX - und somit unter OS X - sind für jede Datei auf dem Computer Zugriffsrechte definiert, die festlegen, was ein bestimmter Benutzer mit einer Datei anstellen darf. Dabei ist festgelegt, ob ein Benutzer eine Datei "lesen" darf (oder nicht), ob er etwas in sie "schreiben", d.h. verändern darf (oder nicht) und ob er sie "ausführen" darf (genau: oder nicht).

    Da Unix (und Mac OS X) grundsätzlich auf mehrere Benützer ausgelegt ist, sind die Rechte stets für den "Eigentümer", für die "Gruppe" und für "(Alle) Anderen" definiert.

    Wenn Du für irgeneine Datei auf deinem Mac im Menu Ablage die "Informationen" aufrufst, kannst Du unter "Eigentümer&Zugriffsrechte" der Datei einsehen und - abhängig von Deinen Zugriffsrechten (!) - die Zugriffsrechte auch verändern. (Eigentümer einer Datei kannst Du selber sein, ein anderer menschlicher Benutzer auf Deinem System oder auch das System selbst).

    Bei deinen eigenen files kannst Du die Zugriffsrechte nach belieben festlegen und es wird dem System ziemlich egal sein. Mac OS X kann sich hingegen ziemlich zickig benehmen, wenn irgendwer die Zugriffsrechte irgendeiner Systemdatei ändern. "Irgendwer" sind am häufigsten Installer für irgendwelche Programme, die nicht 100% sauber programmiert sind (d.h. fast alle, auch die von Apple). Diese falschen Zugriffsrechte können dann eben zu Problemen führen und können mit dem Festplattendienstprogramm oder dem Terminal repariert werden.

    Es ist nun hier im Forum zur Glaubensfrage geworden, ob und wann man die Rechte reparieren soll. Manche reparieren sie nach jeder grösseren Installation, etwa einem neuen Update (ja, ich mach's so, ich gebs zu...), andere reparieren Rechte wenn irgendwas nicht mehr rund lauft (- so wirds hier meistens geraten, Rechte reparieren, fsck -f usw.) und manche reparieren gar nicht (weil ihr System nie Probleme macht und sie die allgemeine Rechtehysterie nicht teilen wollen und nicht einsehen weshalb man an einem funktionierenden System etwas "reparieren" soll. Zu dieser Fraktion gehört m.W. gratefulmac...)
    (Wer putzt sich schon die Zähne, wenn er keine Zahnschmerzen hat?) ;)

    Hoffe, die Fragen sind geklärt, die Korrekturen zu diesen Ausführungen werden bestimmt bald folgen.


    Edit: Lese eben noch mal das posting von grate und sehe dass er sich bekehren liess und jetzt doch auch vorsorglich Rechte repariert.
     
  8. Wubbo Ockels

    Wubbo Ockels New Member

    avw, das ist aber ein Text geworden! Sowas wollte Selenum wohl sehen.

    :)

    Bleibt noch zu sagen, dass das Rechte-reparieren nie einen Schaden anrichten wird – man kann also nichts verkehrt machen, wenn man das öfter mal durchlaufen lässt.

    Outing: Ich repariere nach jedem System-Update, also das nächste Mal, wenn ich 10.3.6 neugestartet habe …

    ;)
     
  9. polysom

    polysom Gast

    Ich repariere die Rechte nach so ziemlich jeder Installation, besonders bei Programmen von irgendwelchen Drittanbietern.
    Gefunden wird zwar in den wenigsten Fällen etwas, aber sischer is sischer.
    Übrigens ist mir aufgefallen, das nach der ersten Installation von OSX eine enorme Menge an Rechten repariert werden und danach so gut wie keine mehr.
    Ach ja und mach dir mal keinen Kopf wenn beim Rechte reparieren immer etwas von cd9660 dransteht, das ist harmlos und bei fast jedem so.
     
  10. gratefulmac

    gratefulmac New Member

    >>Zu dieser Fraktion gehört m.W. gratefulmac...)
    (Wer putzt sich schon die Zähne, wenn er keine Zahnschmerzen hat?) <<

    Jetzt bin ich echt beleidigt.
    Dies Metapher ging voll daneben.

    Zähneputzen ist wie Cronjobs - das kann man so miteinander vergleichen vergleichen.
     
  11. faustino18

    faustino18 New Member

    Das ist bei mir auch immer so und ich war schin kurz davor einen neuen Thread aufzumachen und deswegen mal zu fragen. Denn wenn ich die Rechte nicht repariere, kann ich keine CD brenne, denn Toast und der Brenner (LG 4081b) brechen nach wenigen Sekunden das Brennen mit Fehlermeldung ab. Wenn die Rechte repariert sind gehts. Mit DVD brennen habe ich 0 Probleme.
    Ideen?

    Patrick
     
  12. MagicMike

    MagicMike New Member

    Jetzt will ich doch noch etwas genau wissen. Rechte reparieren von System CD oder über FP Dienstprogramm. Wann macht das welchen Unterschied ?
     
  13. MacBelwinds

    MacBelwinds New Member

    Das Reparieren von System-CD ist immer dann sinnvoll oder notwendig, wenn das System auf der Festplatte schwer angeschlagen ist oder bei wirklich größeren Eingriffen. Meistens genügt das FP Tool von der Festplatte.

    Mit "Glauben" hat das nun wirklich herzlich wenig zu tun. Wenn in einem UNIXartigen System Rechte "quer sitzen", kann es zu allen möglichen Problemen und Problemchen kommen (Drucken nicht möglich, Speichern in bestimmte Verzeichnisse nicht möglich, Fehlermeldung Volume voll usw.). Also wenn etwas nicht klappt, schadet es nichts, einmal vergurkte Rechte als mögliche Ursache auszuschalten.
     
  14. avw

    avw New Member

    Ich hoffe nicht wirklich. So ernst war's nämlich nicht gemeint. :embar:
     

Diese Seite empfehlen