Was ist zu beachten bei gebrauchten G3s?

Dieses Thema im Forum "Software" wurde erstellt von oberdruide, 26. September 2002.

  1. oberdruide

    oberdruide New Member

    Hi!

    Hab nun endlich vor, meinen alten 8500er durch einen G3 oder G4 zu ersetzen. Ich brauch nicht das Neuste, Schnellste, Beste... deswegen steht ein Gebrauchtkauf an.
    Welche Preise sind reell fuer einen G3/450Mhz/256MB/10GB... in etwa mein ich?

    Fast noch wichtiger:
    Habe irgendwann mal gehoert, dass es mit bestimmten G3s einmal Probleme gab. Von welchen Konfigurationen sollte ich am besten die Finger lassen? Welche Systeme sind stabil (9.2?).... habe selbst noch 8.6 auf dem 8500er, und das laeuft richtig gut!
    Was ist an Rechnerleistung zu empfehlen fuer System X?

    Besten Dank schonmal im Voraus!

    Viele Gruesse
    Oberdruide
     
  2. pegasus

    pegasus Gast

    hi,

    ich kann dir nur eine empfehlung geben - lass die finger von beigen
    g3´s mit prozessorupgrade ober besser noch generell von prozessorupgrades.
    ich habe mir vor ca. 6 monaten einen beigen g3 mit xlr8-prozessor
    gekauft und das war der größte fehler den ich je begangen habe.
    die kiste lief sowas von schlecht und instabil und nach ca. 1,5 monaten rumärgern hat er sich dann ganz verabschiedet.

    kauf dir einen blau/weißen oder einen günstigen g4 - die kisten laufen stabil und haben auch noch eine vernünftige geschwindigkeit zum
    surfen, spielen, brennen oder ähnliches.

    was die rechnerleistung für macos x angeht kann ich dir leider nicht helfen - habe leider noch keins *schnief*
    seit ca. 4 wochen habe ich jetzt einen g3 blue/white mit 300 mhz - und der läuft wie man es von einem mac erwartet - schnell genug, stabil und ohne zicken mit macos 9.2.2 !

    gruss pegasus ;-)
     
  3. Folker

    Folker New Member

    Moin Oberdruide,

    eine Faustregel: Lass die Finger von Geräten einer 1. Serie. Rechner die evtl. sogar schon mit geringen Modifikationen ins 2. Produktionsjahr gehen sind i.d.R. Kinderkrankheitenfrei.
    Bei vermeintlichen Schnäppchen würde ich auch immer ein bisschen misstrauisch werden. Ein G3 ist noch halbwegs aktuell, fürn Appel und 'nen Ei gibt den kein normal denkender Apple-User her.
    Aufgepasst bei Zubehör welches in den Preis gerechnet wird! Manches wird vielleicht unter OS X nicht mehr funktionieren.
    Ich würde mit einem Verkäufer ein 24 h Test ausmachen und alle von Dir benötigten Proggis auf dem Rechner testen - wenn das alles zur Zufriedenheit abläuft sind 100 ¬ mehr evtl. trotzdem preiswerter.
    Aktuelle Preislisten müssten bei www. macnews.de zu finden sein.

    Gruß,
    Folker
     
  4. chris

    chris New Member

    hallo,

    die ersten blauweißen g3 hatten probleme mit master/slave betrieb mit mehr als 1 festplatte, außerdem hat man immer wieder was gelesen, dass die rage128 grafik in der serie gern unscharfe bilder bei höheren auflösungen produziert hat.
    wenns ein g4 wird, würd ich die finger lassen von den allerersten 350ern, da die noch auf dem board der g3 aufbauten (nur pci anstatt agp-grafik). gibt aber auch 350er g4, die dann schon das neue board mit agp hatten, also aufpassen.
    preislich solltest du dich _deutlich_ unter 1000,- euro bewegen beim g4, sonst bist du angeschmiert.
    zur leistung unter x: unter 400 mhz würd ich nicht gehen, sonst wirds eher unlustig das ganze. damit es sich so flink anfühlt wie 9 bräuchtest du definitiv eine halbwegs aktuelle kiste.
    chris
     
  5. MacGhost

    MacGhost Active Member

    Hi,

    also ich kann nur sagen das der G3 B&W 400 mit schnellen Platten einwandfrei unter 9.2.2 und X.2.1 läuft.
    Nur durch die PCI Grafik kein QExtreme und SCSI ist im Moment ein wenig miserabel.
    Bis X.1.5 war er ohne Fehl und Tadel. Gut zu erweitern (1GB RAM), 3 freie PCI Plätze und bei dBedarf kann man auch einen Seriellen Port anstatt dem Modem verwenden.
    2x Firewire & 2x USB und 1 ADB, also im Prinzip in fast jede Richtung offen zur Erweiterung.
    Er ist eine Ecke schneller als ein iMac DV 400 der daneben steht obwohl beide die gleiche RAM Größe haben.
    Außer bei den Altivec optimierten Programmen merkt man keinen erwähnenswerten Unterschied zum Cube 450.
    Erst nachdem der Cube die Radeon bekommen hat ist es in Bezug auf den Finder ein großer Unterschied.
    Für X ist nicht das wichtigste die Rechenleistung (wenn auch nicht unwichtig), aber wichtig sind echter RAM und Grafikleistung.
    Daher nimm einen G4, mit 400-500 MHz, 512MB RAM und einer 32MB Grafikkarte , da macht X einfach Spaß.
    Und 9 gewinnt nicht so wirklich viel von der Grafik, aber wenn X erst mal läuft und Du nicht die wildeste Software verwendest wird das 9ner recht schnell sterben, zumindest seit X.2.1 auch mit seinen Fehlern.
    Und die Classic ist unter X.2.x nun echt Klasse geworden.

    Joern
     
  6. createch2

    createch2 New Member

    nPlay. Bei XLR8 war glaubich viel mit dip's und potis einzustellen...
     
  7. ThomasR.

    ThomasR. New Member

    Ich habe gerade meinen Powerflower G3 iMac
    500er (frühjahr/april 2001) mit 320 MB an eine Freundin für 700.- Euro verkauft.
    Finde ich günstig!? (Mit der vielen Software und lebenslangen Support von mir) Läuft alles prima
    9.1.sowieso und OS X geht auch gut ab.
    Mir ist auf Dauer nur der 15er Bildschirm zu klein.
    Warte noch auf den neuen 17er iMac . Ich habe noch Arbeitsspeicher 256mb übrig. Halbes Jahr alt und paßt nicht in den neuen iMac.Vielleicht kannst Du ihn für Deinen neuen Mac gebrauchen?
    Ansonsten weiß ich überhaupt nichts über den Gebrauchswert der Mac`s.
    700 euro wollte ich einfach nur haben, bezahlt habe ich ohne Arbeitsspeichererweiterung mal DM 2900.-
    Darf ich garnicht dran denken !!!
    Gruß
    Thomas
    Ps: Ich hatte 512 MB RAM (wg Video u. Bildbearbeitung) verkaufen tue ich mit 320 Mb, ist aber völlig ausreichend
     
  8. wuta1

    wuta1 New Member

    Ich habe noch einen iMac dv 400 von Ende 99 - Der erste Jahrgang der mit OS 9 ausgeliefert wurde - 10 Gb Hd - 256 Mb RAM eingebaut - Os 9.2. drauf und OS X- müsste ich allerdings wohl löschen , da ich nur ein X auf beiden iMacs ( dem alten und dem neuen iMac 2 mit Combi-laufwerk ) installiert habe . der iMac dv 400 kann X super verarbeiten - trotz der 8GB ATI RAGE PRO , die von Haus aus eingebaut war . Nur sind Scanner und itunes deutlich schneller auf dem G4 iMac - ansnsten tut`s der aber auch noch astrein - steht eigentich nur rum - bei Interesse - 550.00 euro plus Porto...( apple PRO-MAUS gibts so dabei - den Puck natürlich auch )
     
  9. gelu56

    gelu56 New Member

    Zitat macghost:
    Für X ist nicht das wichtigste die Rechenleistung (wenn auch nicht unwichtig), aber wichtig sind echter RAM und Grafikleistung. Daher nimm einen G4, mit 400-500 MHz, 512MB RAM und einer 32MB Grafikkarte , da macht X einfach Spaß.
    Zitat Ende
    Und was kostet der Spaß? 1.000 Euro für einen G4 (400-500 MHz) mit 512 MB, 20er Platte und AGP-Grafikkarte ist realistisch, alles andere solltest Du runterhandeln!
    Mehr RAM (256 MB bei DSP unter 50 Euro), größere Festplatten (im Moment etwa 130 Euro für 80er IBM o. ä., wurden in den letzten Wochen schon rapide teurer, ganz gegen den Trend). Grafikkarten die OS X 10.2 voll ausspielen ab 150 Euro (mehr als 16 MB RAM). Das ist mein ergänzter Rat, der Preis ist ja auch wichtig, oder &
     

Diese Seite empfehlen