Was kann iPhoto denn überhaupt :// ?

Dieses Thema im Forum "Software" wurde erstellt von Mac-Freaks, 14. Juli 2011.

  1. Mac-Freaks

    Mac-Freaks New Member

    Hallo Macwelt,
    ich habe ein Frage zu iPhoto 09 Version 8.2.1.

    Was kann das Programm überhaupt, man kann Bilder nicht einmal verzerren oder etc.
    ich habe weder im Google etwas gefunden, noch selber herausgefunden, kann man mit iPhoto Bilder verzerren??
    Man das Programm bringt echt wenig Leistung, nichtmal die Standartsachen kann es, ich glaube da ist sogar das Windows Standartbildbearbeitungsprogramm besser -.-
    "Mac's sind Bildbearbeitungs Pro's"
    Das will ich sehen -.-
    Und Apture werd ich mir sicher nicht kaufen.
     
  2. MACaerer

    MACaerer Active Member

    Also jetzt bleib mal auf dem Teppich. iPhoto erhebt ja auch gar nicht den Anspruch ein vollwertiges EBV-Programm zu sein. Es ist von der Entstehung her ein Präsentationsprogramm und Datenbank für Bilder und hat im Laufe der Entwicklung ein paar rudimentäre EBV-Funktionen bekommen. Nicht umsonst kostet der Platzhirsch unter den EBV-Programmen (Photoshop) knapp 1000€. Du kannst doch nicht für 50€ oder lau eine vollwertige EBV-Software verlangen.

    MACaerer
     
  3. Mac-Freaks

    Mac-Freaks New Member

    Aber nichteinmal Bilder verzerren ?? ://
     
  4. vulkanos

    vulkanos New Member

    Musst du auch nicht. Die Demoversion 3.1.2 findest du hier zum Runterladen:

    http://www.softonic.de/mac/bildbearbeitung-optimierung

    Ich selber benutze belegentlich LightRoom 3.1.4, finde es zwar ziemlich ausgereift, aber für meine Begriffe etwas umständlich zu bedienen, wenn es mal schnell gehen soll. In dieser Hinsicht hat Aperture ein klein wenig die Nase vorn.

    iPhoto ist ein simpel zu bedienendes Programm, richtet sich aber schon an Fotografen mit rudimentärem Grundwissen. Die Schärfefunktion ist erstaunlich gut, Beschneiden ist kein Problem und das Begradigen schiefer Türme von Pisa ein Kinderspiel.

    Man tut diesem Programm Unrecht, wenn es so verächtlich abgetan wird. Wenn erst mal alle Funktionen beherrscht sind, ist es für den ernsthaften Hobbyfotografen ein gutes Werkzeug.

    Ich empfehle iPhoto 8.1.2. all denen, die ihre Bilder natürlich, d.h. weitestgehend unbearbeitet belassen wollen, aber dennoch auf gewisse Komfortfunktionen nicht verzichten möchten.

    Völlig unnötig finde ich die Gesichtserkennfunktion und das Orten der Fotografierstandorte über GPS.
     
  5. Ghostuser

    Ghostuser Active Member

    Unter Einstellungen / Erweitert kannst du ein beliebiges Programm (z.B. Photoshop) zum Bearbeiten der Photos einstellen.


    Gruss GU
     
  6. juekem

    juekem New Member

    Ich glaube mit Aperture würdest Du auch nicht glücklich werden, sein Hauptaugenmerk liegt im Verbessern von Aufnahmen nicht im verzerren.
    Versuche es doch einmal mit Gimp, es ist Open source und hat einen großen Funktionsumfang.
    Die so veränderten Bilder kannst Du dann in iPhoto verwalten.
     
  7. wretched

    wretched New Member

  8. Mac-Freaks

    Mac-Freaks New Member

    Danke für den Tipp mit Gimp, bin mit dem recht zufrieden!
     
  9. juekem

    juekem New Member

    Schaue Dir einmal PIXELMATOR an, ich bin damit recht zufrieden.
    Auf der Website findest Du eine 30 Tage Version zum Testen.
    Ich finde den Preis für das was es kann auch nicht zu hoch.
     
  10. Mac-Freaks

    Mac-Freaks New Member

    Danke, aber 23€ sind mir doch zu hoch, da verzichte ich lieber :D:D:D
     
  11. sbg1

    sbg1 Member

    Versuchs mal mit Graphic Converter (Gratis Download)

    Gruss
    Bruno
     
  12. MACaerer

    MACaerer Active Member

    Sorry, das stimmt nicht. Der Grafikkonverter ist auf alle Fälle ein Lohnendes Programm mit aussergewöhnlich vielen Funktionen. Aber er ist mitnichten eine Freeware. Sicherlich kann man ihn zum Testen kostenlos runterladen. Aber ohne Lizensierung wird mit zunehmender Benutzungsdauer die eingebaute Verzögerung immer länger bis zum Start des Programms. Und ich finde das ist auch richtig so. Bei den Fähigkeiten des Programms kann man die paar Euro wirklich verkraften.

    MACaerer
     

Diese Seite empfehlen