Was kann Word was AppleWorks nicht kann ?

Dieses Thema im Forum "Software" wurde erstellt von Macintosch, 16. Juni 2004.

  1. Macintosch

    Macintosch New Member

    Hallo

    was kann Word was AppleWorks nicht kann ?

    Warum muss es Word sein ? Eigentlich liest man doch oft, dass Word bei längeren Texten oder Bilder schlapp macht.
    Nicht unerheblich ist der Preis. Bei den i-Produkten ist AppleWorks sogar umsonst dabei und eigentlich ist es doch ein gelungenes Office - Programm - oder ?
    Entourage beim Office ist natürlich gut...

    Mich würde einfach nur mal eure aktuellen / generellen Meinungen dazu interessieren.

    Gruss
     
  2. Macziege

    Macziege New Member

    Es muss auf keinen Fall Word sein, Alternativen gibt es genug!

    Klaus
     
  3. joerch

    joerch New Member

    Ich schätze mal als *nichtprofessioneller-schreiberling reicht apple works auf alle fälle.
    Ich komme damit auf jeden fall bestens aus - ist m.e. nicht so funtionsüberflutet wie office.
    Aber wie gesagt, ich schreibe aber auch nur selten *wichtige textdokumente.
    joerch
     
  4. starwatcher

    starwatcher New Member

    abstürzen...
     
  5. iGelb

    iGelb New Member

    - Einen 1,33 ghz G4-Prozessor mit Textverarbeitung fast voll auslasten

    - Ram fressen

    - Eingetippten Text mit bis zu 2 Sek. Verzögerung darstellen

    - Ultraschwachsinnige Rechtschreibkontrolle

    - Büroklammern mit Sprechblasen

    Wenn das keine Argumente für dieses günstige Produkt sind!
     
  6. maximilian

    maximilian Active Member

    Hallo!

    Wenn ich die Frage andersherum stelle: "Was kann Word, das AppleWorks nicht kann?" dann fällt mir ganz spontan ein: Texte so ausdrucken, wie sie auf dem Bildschirm dargestellt werden!

    Was ich mich da schon über AppleWorks geärgert habe! Vielleicht liegt es nur an meiner Konfiguration (Canon Tintenstrahl-Drucker über Airport), aber das glaube ich nicht, denn früher bei 'ClarisWorks' war es schon genauso. Da wird munter über den Seitenrand hinausgedruckt, Zeilen werden nach belieben umgebrochen, der Font erscheint zwei Nummern zu groß, usw.

    Trotzem: Für den Hausgebrauch nutze ich nur AppleWorks und versuche, die Seiten so einfach wie möglich zu halten, damit sie auch bestimmt aufs Papier passen.

    Grüße, Maximilian
     
  7. Macci

    Macci ausgewandert.

    Das kann Appleworks auf einem Canon BJ 2100, einem S9000 und einem Apple Laserwriter 12/640 auch...schau nochmal in den thread von meisterleise - er hat eine Lösung für dein Problem ;)
     
  8. stefan

    stefan New Member

    Für mich z.B. ganz entscheidend die Kommentar und Korrekturfunktion. Bei Buchprojekten oder auch Gutachten, die mehrere Leute gegenlesen, korrigieren oder mit textbezogenen Komentaren versehen wollen, unverzichtbar.

    gruß

    s
     
  9. buddyudo

    buddyudo New Member

    Appleworks ist doch eine total ätzende Textverarbeitung, voll nutzlos. Das diskutieren zu wollen ist voll albern. Es hat zum Beispiel keine Gliederungsfunktion, keine anständige Schnittstelle zu Excel und gehört ins Nirvana. Word ist übrigens auch eine total ätzende Textverarbeitung, aber nicht ganz so ätzend wie Appleworks. Und das neue Office in der Dose für den Mac - es ist eigentlich der Witz schlechthin, so wie es da steht bei Gravis, wie ein Stapel Konserven - das ist einfach Datenmüll. Das ist schlechter als Steinmeißeln.
     
  10. Macintosch

    Macintosch New Member

    Was ist dann nicht ätzend ?

    Wenn wir vom Hausgebrauch sprechen, ist doch AppleWorks nicht ätzend - oder ?

    Oder sind hier nur Profis ?

    Gruss
     
  11. stefan

    stefan New Member

    für den hausgebrauch ist aw voll ausreichend. da würde sicher auch schon textedit reichen. falls das nicht gefällt, gibts einen ganzen sack voll alternativen.

    ps: das ständige geblubber um das office und wie beschissen es doch ist, geht übrigens ziemlich auf den sack. man kann mit den apps durchaus sinnvoll arbeiten und sie bieten eine funktionsvielfalt, die andere einfach nicht haben. ob man die dann braucht, kann jeder selbst entscheiden.

    gruß

    s
     
  12. Ajay

    Ajay New Member

    ...jo!
    :D
     
  13. Macintosch

    Macintosch New Member

    Mir geht es eigentlich nur um ein Stimmungs- bzw. Meinungsbild...es ist einfach interessant, was andere darüber denken. Den Gedankenaustausch ( auch ob sich die teure Investition für Office lohnt ), kann ich leider mit Niemandem in meinem Umfeld führen....
     
  14. buddyudo

    buddyudo New Member

    Bisher war es bei den MS Offiice Paketen so, dass wenigstens Excel funktionierte, weil es im Business eingesetzt wird. Ich benutze einen komplexe Planung mit etwa 2,5 MB, und ich kann sie im neuen Office nicht einmal öffnen, weil Excel gleich abschmiert. Ich glaube nicht, dass man sagen kann, dass man sinnvoll arbeiten kann, wenn man nie weiss, ob ein Planungsprojekt noch funktioniert, wenn man größere Änderungen vornimmt. Irgendwann wird es hoffentlich auch dafür eine Lösung geben, so wie es Safari oder Keynote oder Fasstrack Schedule gibt (das ist z.b. nicht ätzend), und dann ist es aus mit dem Dosenfutter.
     
  15. stefan

    stefan New Member

    jeder kann natürlich nur für sich und seine projekte sprechen. ich für meinen teil kann und möchte (so lang es keine alternative gibt) speziell word und powerpoint (ja, auch keynote bietet nich den leistungsumfang von pp) nicht missen. da gibt es im moment nichts vergleichbares an funktionalität und usability für meine zwecke.

    gruß

    s
     
  16. Macintosch

    Macintosch New Member

    Hallo

    was kann Word was AppleWorks nicht kann ?

    Warum muss es Word sein ? Eigentlich liest man doch oft, dass Word bei längeren Texten oder Bilder schlapp macht.
    Nicht unerheblich ist der Preis. Bei den i-Produkten ist AppleWorks sogar umsonst dabei und eigentlich ist es doch ein gelungenes Office - Programm - oder ?
    Entourage beim Office ist natürlich gut...

    Mich würde einfach nur mal eure aktuellen / generellen Meinungen dazu interessieren.

    Gruss
     
  17. Macziege

    Macziege New Member

    Es muss auf keinen Fall Word sein, Alternativen gibt es genug!

    Klaus
     
  18. joerch

    joerch New Member

    Ich schätze mal als *nichtprofessioneller-schreiberling reicht apple works auf alle fälle.
    Ich komme damit auf jeden fall bestens aus - ist m.e. nicht so funtionsüberflutet wie office.
    Aber wie gesagt, ich schreibe aber auch nur selten *wichtige textdokumente.
    joerch
     
  19. starwatcher

    starwatcher New Member

    abstürzen...
     
  20. iGelb

    iGelb New Member

    - Einen 1,33 ghz G4-Prozessor mit Textverarbeitung fast voll auslasten

    - Ram fressen

    - Eingetippten Text mit bis zu 2 Sek. Verzögerung darstellen

    - Ultraschwachsinnige Rechtschreibkontrolle

    - Büroklammern mit Sprechblasen

    Wenn das keine Argumente für dieses günstige Produkt sind!
     

Diese Seite empfehlen