Was mich an Apples USB 2.0 - ipod Politk stört!

Dieses Thema im Forum "Hardware" wurde erstellt von El-Guapo, 21. Oktober 2005.

  1. El-Guapo

    El-Guapo New Member

    Apple hat mit der Neuaflage des imacs (Okt. 2005) sowie der neuen ipod familie (shuffle, nano und ipod video) sich ja von der Möglichkeit verabschiedet diese via Firewire mit Musik zu betanken.

    Ab jetzt heisst es: ipod und mac = nur noch über USB 2.0

    Wer sich jetzt z. B. nen neuen imac G5 kauft hat wie bisher 3 x USB 2.0

    D. h.

    1 x USB-Anschluss für Tastatur / Maus (wenn man keine Bluetooth will, so wie ich)

    1 x USB-Anschluss für den Drucker

    1 x USB-Anschluss für den ipod am Dock

    Wer jetzt noch die Digitalkamera Bilder hochladen will, kann entweder auf der Rückseite die Fummelei beginnen oder sich mit dem USB 1.1 Anschluss auf der Tastatur begnügen. Wer jedoch eine neuere Digicam sein eigen nennt findet dort vermehrt auch USB 2.0 als Schnittstelle um die Bilder >4 MP zu laden.

    Da es für Digicams, Drucker und die neuen ipods keine mit Firewire gibt versteh ich ehrlich gesagt nicht weshalb dieser Rechner nicht wenigstens 4 (in Worten: VIER) USB Anschlüsse auf der Rückseite hat oder die Tastatur wenigstens USB-2.0 fähig ist.

    Dafür hat der Rechner jetzt ne isight drin und ne Fernbedienung. Sauber, vielleicht krieg ich künftig meine Bilder schneller in den Rechner wenn ich sie über Infrarot lade oder mit der internen isight abfotografiere....... ;-)

    Hier hat man meiner Meinung am falschen gespart. Einzier Ausweg ist wohl die alten ipods zu behalten.

    Schade Apple, 3 x USB 2.0 beim imac G5 ist ein Witz!

    Gruß
    El-guapo
     
  2. lord_jojo

    lord_jojo New Member

    Oder n USB-Hub für 10€...
    Is bei mir (ja ich weis, ganz andere Preisklasse) mit meinem Mini das gleiche..der hat ja sogar nur 2 USB Steckplätze...aber der 5er Hub irgendwo schön versteckt stört mich überhaupt nich..
     
  3. JFK2003

    JFK2003 New Member

    Die USB-Lösung ist einfach dämlich - drei Ports wären bei mir IMMER belegt, und ich kaufe ein All-in-one-Gerät ja eben, um NICHT noch mehr Kabelgewirr durch Hubs etc. auf dem Tisch zu haben. Wie praktisch ist es, den FiWi-iPod einfach an irgendein durchgeschleiftes Gerät zu hängen - die Festplatte oder den Brenner etwa - sehe ich täglich beim Gebrauch meines 3G-Gerätes. Insofern heisst es für mich auch, daß der durchaus reizvolle Video-iPod definitiv nicht gekauft wird, bis mein alter völlig den Geist aufgibt...
     
  4. Zerwi

    Zerwi Wiederhergestellt

    Das stimmt schon. Alte Apple-Books beispielsweise (und mit "alt" meine ich nicht 5 Jahre, sondern nur z.B. 2 Jahre) haben kein USB 2.0 und sind daher in Verbindung mit dem iPod nicht zu gebrauchen. Beispielsweise wollte ich einer Bekannten ein günstiges gebrauchtes iBook G3 kaufen, da sie aber einen iPod hat, muß es dann ein teureres iBook G4 sein, denn nur das verfügt über USB 2.0. Da das iBook G4 aber teurer und außerhalb ihres Budgets ist, wurde es nix mit ihrem ersten Mac. Ich hätte kotzen können. :teufel:
     
  5. teson

    teson New Member

    Nervig ist vor allem, dass Apple, obwohl es sich gern als Technologie-Führer gibt, noch jahrelang nach Einführung von USB 2.0 im PC-Markt seine Rechner nur mit USB 1.x ausgestattet hat, um einerseits die Verbreitung des selbst entwickelten FW 400 zu fördern und anderseits vermutlich ein paar läppische Dollar Lizenzgebühren für Intels USB 2.0 zu sparen. Die Einführung von USB 2.0 geschah bei Apple erst mit den OSX-boot-only Rechnern und das ist noch nicht so wahnsinnig lang her. Aber na ja, niemand wird von Apple so schlecht behandelt wie die Bestandskunden :angry:

    Gruss, teson
     

Diese Seite empfehlen