Was nervt an digitalen Kameras ...

Dieses Thema im Forum "Small Talk" wurde erstellt von maximilian, 20. Januar 2004.

  1. maximilian

    maximilian Active Member

    ... bzw. wobei muß ich beim Ausprobieren im Laden besonders achten?


    Hallo!

    Nach den ganzen Digitalkamerathreads von fremden Leuten fange ich jetzt auch einmal selbst einen an.

    Also: Nach 30 Jahren analoger Fotografie (nur Hobby, bestenfalls indirekt Geld damit verdient), in denen ich von eigenhändig auf 18x24 cm vergrößerten Minox-Farbdias (8 x 11 mm Negativformat!) bis zu Stereobildern mit gekoppelten SLR-Kameras und Saturnbildern durchs Teleskop nur wenig ausgelassen habe, zieht es mich doch zusehends auch in die Pixelecke.
    Auf irgendwelchen Point-And-Shoot-Fitzelkram habe ich aber keine Lust, eine Spiegelreflexkamera soll es schon sein (wenn wir schon Canon- oder Nikonobjektive hätten, wäre die Wahl schnell getroffen, haben wir aber nicht...).

    Nach endlosen Vergleichen von Testbildern aus dem Internet und von Fotozeitschriften, und meiner allgemeinen Vorliebe für Exoten folgend - Apple läßt grüßen - habe ich mir letzte Woche eine Sigma SD10 zum Ausprobieren und selbst-in-die-Hand-Nehmen ins 'Fotogeschäft meines Vertrauens' bestellt. (Die sind zwar offizielle Sigma-Händler, verkaufen aber so wenige davon, dass sie gar keine auf Lager haben...). Sie sollte bald dort eintreffen.

    Ich werde dort also morgen oder übermorgen hingehen, im Rucksack das Powerbook mit der bereits downgeloadeten Sigma-Software (ohne die wohl überhauptnichts gehen soll), einer vorsorglich gekauften 512 MB CF-Karte, einem FireWire-Kabel, einem Din-A3-großen Millimeterpapier als Testbild für grauslich verzeichnende und unscharfe Objektive, und an der Hand dem vierjährigen Lieblingsmotiv, das ständig in Bewegung ist.

    Was kann/sollte ich in einer halben Stunde alles ausprobieren, länger wird nämlich die Geduld des Lieblingsmotivs nicht reichen, um mich davon zu überzeugen, dass ich (statt von dem Geld mit der Familie in Urlaub zu fahren) _diese_ Kamera und keine andere haben muß?
    Bzw. was kann einen im täglichen Umgang mit einer Digitalkamera so nerven, dass man sie nach kurzer Zeit lieber in der Schublade liegen läßt?

    Würde mich über ein paar Tips freuen (und werde gerne auch über die Erafhrungen breichten und meine Testbilder zur Verfügung stellen)!

    ciao, maximilian
     
  2. ghostgerd

    ghostgerd New Member

    da fällt mir auf anhieb ein das meine digicam nur en digisucher hat
    (olympus 750uz) meine alte hatte en optischen sucher (olympus C2500)
     
  3. starwatcher

    starwatcher New Member

    wenn er ein guter händler ist, hat er bestimmt so eine karte mit allen farben, gitterlinien etc , quasi so eine testbild karte wie früher im tv, wenn nicht, nimm deine unterlagen (vielleicht schnell beim maler deines vertrauens vorbei, der hat farbkarten ohne ende)
    Machst dann aufnahmen im laden bei neonlicht, gehst nach draussen bei tageslicht und machst ein bild mit blitzlicht (die kameras haben programme für die unterschiedlichen lichtvorgaben, also entsprechend vorher einstellen!).
    Achte auf randunschärfen, farbverfälschungen etc. Bin aber davon überzeugt, dass du nicht viel finden wirst...

    Gegen digicam spricht nix, die teile sind einfach nur praktisch, du hast das ergebnis sofort.

    Ich spiele nun seit einem halben jahr mit ner kleinen casio exilim (dicke scheckkarte) und werde das teil nicht mehr hergeben; im gegenteil, auch ich werd mir eine SLR zulegen. Analog kann ich nun (leider) einmotten.
     
  4. Ganimed

    Ganimed New Member

    Technisch gesehen scheint die SD10 für fast alle Situationen gut vorbereitet zu sein.
    Mir persönlich wäre sie, wie alle Spiegelreflexkameras, zu gross, um sie auf die Schnelle mal mitzunehmen.
     
  5. macixus

    macixus Hofrat & Traktorist

    Maximilian, für das, was du vorhast, ist wohl Tambo der geeignete Gesprächspartner (zu Sigma gibt's hier auch einen ellenlangen thread) - die übrigen Digi-Freaks hier gehören eher in die "Point and Shoot"-Fraktion...(höre ich da Ansätze der "reinen Fotolehre" raus? Die ist mir übrigens so zuwider wie alle Vereinsmeier.)

    Hauptnachteil jeder Digi: die Auslöseverzögerung.

    Die ist zwar in den letzten beiden Jahren deutlich geringer geworden, aber in bestimmten Aufnahmesituationen immer noch zu lang.

    Ansonsten sehe ich keine Nachteile - und bis vor zweieinhalb Jahren habe ich mit verschiedenen Spiegelreflexkameras 20 Jahre Erfahrung im "Pointen und Shooten" machen können.

    ;)
     
  6. ekaat

    ekaat ich bin auf dem sofa

    geh, mal hier hin da läuft gerade eine diskussion über die sigma. sind sehr nette und kompetente leute dort. insgesamt lohnt es sich, dort im bereich "über den tellerrand gekuckt" zu lesen.
    ansonsten hierkucken. :)
     
  7. Borbarad

    Borbarad New Member

    Hehe......:tongue:

    Also ich würde diese hier nehmen: Olympus E1

    Die erste digitale SLR / alle anderen sind analoge SLRs mit digitalen Sensor)

    Was der Vorteil dieser "4/3" Cam ist: hier lesen ->

    http://www.olympus-pro.com/index.eu.de.html

    Rockt! Handling ist Edel:

    - Kleiner als analoge SLRS
    - bei weitem weniger Gewicht
    - Kleinere, leichtere 1a mit Sternchen Objektive
    - Sensorreinigung
    - Wasser abweisend!
    - usw...

    Preis: 2500,- incl 28-110mm Objektiv



    *nichtschlagenTambo*

    B
     
  8. much75

    much75 New Member

    »und an der Hand dem vierjährigen Lieblingsmotiv, das ständig in Bewegung ist. «
    Bestens!
    1a
    :wink:
     
  9. petervogel

    petervogel Active Member

    ich würde dir von der sigma abraten, da sie eine relativ proprietäre chiptechnik verwendet, die ausser sigma meines wissens bis jetzt keiner einsetzt. ob sich das behaupten wird ist die frage und wenn es wieder vom markt verschwindet, dann hast du viel geld in etwas investiert, was dann nichts mehr wert ist.
    ich würde canon, nikon oder fuji nehmen, wobei ich denke, dass canon im moment die nase etwas vorne hat.

    wieviel geld willst du denn überhaupt ausgeben?
     
  10. Macmacfriend

    Macmacfriend Active Member


    *imspinnenlaborkellerausheul*

    ;( ;( ;(
     
  11. 2112

    2112 Raucher


    :D :D :D Äh.

    Bei einer digitalen Kamera ist der digitale Sucher
    das gleich wie bei einer analogen Kamera der optische Sucher -
    wenn man durch den Sucher sieht, sieht man durch das Objektiv weil der Blick
    digital oder optisch umgelenkt wird.
    Ansonsten spricht man nur von einem Sucher.
     
  12. Macmacfriend

    Macmacfriend Active Member

    "Der Wertsack ist ein Beutel, der aufgrund seiner besonderen Verwendung im Postbeförderungsdienst nicht Wertbeutel, sondern Wertsack genannt wird, weil sein Inhalt aus mehreren Wertbeuteln besteht, die in den Wertsack nicht verbeutelt, sondern versackt werden. Das ändert aber nichts an der Tatsache, daß die zur Bezeichnung des Wertsackes verwendete Wertbeutelfahne auch bei einem Wertsack Wertbeutelfahne genannt wird und nicht Wertsackfahne, Wertsackbeutelfahne oder Wertbeutelsackfahne. Sollte es sich bei der Inhaltsfeststellung eines Wertsackes herausstellen, daß ein in einem Wertsack versackter Versackbeutel statt im Wertsack in einem der im Wertsack versackten Wertbeutel versackt werden muß, so ist die in Frage kommende Versackstelle unverzüglich zu benachrichtigen."


    :wink:
     
  13. macfux

    macfux New Member

    Whow, Profis....
     
  14. alf

    alf New Member

    @maximilian:
    Was willst du mit einem FireWire-Kabel, wenn die Kamera nur USB versteht. FireWire 'kann' bisher nur die Fuji S2pro, mit der ich selbst auch arbeite. Sie entspricht im Wesentlichen der Nikon D100, soll aber TTL-Blitzbelichtung können (was sie leider nicht richtig kann) und ist ansonsten eine richtig gute digitale Spiegelreflex.
    Wenn du noch ein wenig wartest, wird es eine neue Nikon geben, die in Konkurrenz zu der aktuellen Canon EOS 300D treten soll - schließlich die erste DSLR, die halbwegs erschwinglich ist (um die 1000 Euro).
     
  15. 2112

    2112 Raucher

    :D :D :D
     
  16. MacELCH

    MacELCH New Member

    Ist ja recht nett das mit dem Vergleich von alle anderen nutzen einen anderen Chip also laß es ! Sind wir Mac-User oder nicht - die anderen haben doch PC Kisten.

    Vielleicht magst Du Dir mal diesen Thread durchlesen, ich hatte damals überlegt die kleine Sigma SD9 zu kaufen, sie war mir aber mit 2000 € einfach noch zu teuer. Deshalb habe ich mir die Minolta Dimage 7i gekauft.

    Mist ich find den Thread nicht und ich sitze Zuhause am 28.8 Modem mit ner dicken Backe.

    Also hier die Suchworte die nicht getroffen haben (obwohl sie sollten!)

    Sigma / MacELCH
    Sigma / Tambo

    Der Thread ist sehr informativ, for allem weil sich Tambo einfach wirklich auskennt. Wenn einer von Euch den Link noch reinsetzten könnte wäre ich ihm dankbar. Ich muß mich wieder hinlegen.
     
  17. Tambo

    Tambo New Member

    einer der wenigen threads, die ich gebookmarkt habe....

    http://forum.macwelt.de/forum/showt...60287&perpage=15&highlight=Canon&pagenumber=2

    Viel Spass beim lesen...

    Du sprichst von der SD 10, die ist jedoch alter Wein in neuen Schläuchen.
    An sigma nervt - nebst den ungelösten problemen (farbklippen/noise in den Schatten/High ISO)- auf em mac die Software, bekam mal nach der testerei während dem thread, ne neuere beta zum testen, war jedoch die gleiche misere....

    Übrigens: Die sigmaleute hatten von dem thread wind bekommen - turik sei dank - sich jedoch nicht gemeldet....

    My two cents: jede aktuelle digicam hat ein paar Macken; bei der Sigma finde ich sie jedoch gravierend...

    Gute Besserung an MacElch
     
  18. maximilian

    maximilian Active Member

    ... für die vielen Antworten, das wird mir weiterhelfen, wenn ich wieder in den Laden komme (nicht vor Samstagvormittag aber)!


    Da mir vorhin ein Termin geplatzt ist, hatte ich Zeit, ein bischen ausführlicher auf einige der Antworten/Anregungen einzugehen (vor allem auch, um selbst ein bischen Klarheit zu gewinnen) - Ihr braucht ab hier nicht unbedingt weiterlesen, es sei denn, Ihr stelltet Euch dieselben Fragen wie ich ...

    Schönen Abend schonmal, maximilian


    > starwatcher: Analog kann ich nun (leider) einmotten.

    Daran glaube ich bei mir noch nicht so schnell ... vor allem im Uralub werde ich sicher noch lange analog fotografieren. Sonst muss ich ja jedesmal ein Notebook, ein Sortiment Speicherkarten, Ladegeräte, und einen Tresor für das teure Zeugs mitnehmen...

    > Ganimed: Mir persönlich wäre sie, wie alle Spiegelreflexkameras, zu gross, um sie auf die Schnelle mal mitzunehmen.

    Definitiv! Seit 6 oder 7 Jahren trage immer und überallin (fast jedenfalls) eine kleine Yashica-Kamera mit Zeiss-35-mm-Objektiv mit mir herum und werde das sicher noch so lange tun, bis sie entweder kaputt oder gestohlen ist.
    In der Größe und mit der Unkompliziertheit (aus der Tasche ziehen, auslösen, wieder einstecken - geht sogar mit einer Hand) wird es noch lange keine Digitalkamera geben, die am Ende so gute Bilder macht wie meine Yashica auf 100 ASA Diafilm.
    Ich habe sogar noch eine kleinere (Minox), aber das ist eher ein Schmuckstück als eine Kamera ... obwohl man auf Dokumentenfilm damit sogar Din A1 große Konstruktionspläne so abfotografieren kann, dass die Russen wissen, woran die Amis gerade tüfteln ...

    > macixus: höre ich da Ansätze der "reinen Fotolehre" raus?

    Keine Sorge! Als Jugendlicher musste ich zwar zuerst Großvaters Fotobücher lesen (oder zumindest so tun als ob ... stimmt aber eigentlich nicht, ich habe Croy, Windisch und wie sie alle hiessen damals regelrecht verschlungen), bevor ich eine seiner Kameras anvertraut bekam und anschliessend seine Dunkelkammer benutzen durfte. Aber irgendeine 'Lehre' hat sich dabei nicht festgesetzt.

    > weiter macixus: Hauptnachteil jeder Digi: die Auslöseverzögerung.

    Das habe ich jetzt schon mehrfach gehört und es wäre wohl wirklich das KO-Kriterium. Kinder, Pferde und Flugzeuge (meine bevorzugten Motive) vertragen sich absolut nicht mit verzögerter Auslösung.

    > ekaat: Verweis auf andere Foren und digitalkamera.de

    Dieses spezielle Forum kannte ich noch nicht, aber ich habe mich jetzt schon auf recht vielen umgesehen. Vor allem im Usenet tobt ein gnadenloser Kampf (kennen sie in den USA den Tatbestand der Beleidugung nicht, fragt man sich da manchmal...) von Foveon-Fans und Foveon-Hassern. (Kommt mir fast vor wie damals das Hickhack zwischen Käfer-Cabrio und Golf-Cabrio Fahrern, nur dass es da noch kein Internet gab). Ich glaube, dieser Streit hat mich erst richtig neugierig auf Sigma gemacht...

    > Borbarad: Also ich würde diese hier nehmen: Olympus E1

    Macht einen tollen Eindruck (vor allem die 'virtuelle' Kamera auf der Olympus-Website hat mich fasziniert - funktioniert sogar mit Safari :) ) ... aber das sind ja nochmal 1000 Euro mehr, und zusätzliche Objektive kosten soviel, wie ich sonst für Autos nicht ausgebe ...

    > petervogel: ... proprietäre chiptechnik verwendet ...

    (von MacElch zwar schon beantwortet, trotzdem:) Würden wir uns alle hier auf diesem Forum treffen, wenn wir Berührungsängste mit 'proprietärer Chiptechnik' hätten?
    Gerade den 'wissenschaftlichen' Ansatz hinter diesem Chip finde ich faszinierend. Wenn eine der fünf (oder zehn?) führenden Koryphäen auf dem Gebiet der Silizium-Halbleiter sich etwas ausdenkt, kann das doch so falsch nicht sein ... denkt man zumindest ...

    Was das 'viel Geld in etwas investierst, das dann doch vom Markt verscheindet' angeht, gebe ich Dir natürlich recht: Wenn man einen Satz Sigma-Objektive hat, und es gibt irgendwann keine Kamera mehr dafür, dann kann ich sie nur noch in die Vitrine stellen, aber wer will das mit solchen Plastikdingern schon tun?
    Der Trost ist, dass vier Sigma Objektive zusammen nicht viel mehr als mein bestes Contax-Objektiv (Zeiss 1:1,4/85mm) kosten, welches auch die meißte Zeit vor sich hinstaubt... weil die Firma Contax zwar inzwischen auch (sinnlos teure) Digitalkameras herstellt, das Bajonett aber wohlweislich gleich so geänert haben, dass man gleich neue Objektive mitkaufen darf (ab 1000 Euri das Stück, nach oben ohne Limit ... auf eBay hat gerade einer versucht, ein Zeiss Mirotar 1:5,6 / 1000mm zu verhökern, Startpreis 25.000 Euri).

    > petervogel: ... wieviel geld willst du denn überhaupt ausgeben?

    Gute Frage! Nicht so viel eigentlich, aber lieber 2000 Euro für was richtig gutes, als 1000 für was mittelmäßiges...
    Ich bin jetzt schon zu alt, um noch Lebenszeit an fuzzeligen Schnäppchenkram und Kompromisse zu verplempern. Daher auch das 3.500 Euro Powerbook anstatt eines 800-Euro-Lidl-Notebooks, welches sicher nicht langsamer gewesen wäre.

    Soll aber nicht heissen, dass ich mich deshalb von der Industrie verarschen lasse. Für eine Leica Digilux-2, die sowieso von Panasonic hergestellt wird, und die von Panasonic baugleich zum halben Preis verkauft wird, würde ich auch dann keine 1800 Euro ausgeben, wenn ich im Lotto gewonnen hätte.

    > alf: Was willst du mit einem FireWire-Kabel, wenn die Kamera nur USB versteht ...

    Eines der Argumente, die für die Sigma spechen, ist gerade, dass sie neben USB auch Firewire kann (konnte übrigens die SD9 auch schon)! Die Fuji S2pro werde ich mir auf alle Fälle auch anschauen, wobei mich an der stört, dass sie schon zwei Jahre auf dem Markt ist, was in dieser Branche eigentlich 'Vorsicht Auslaufmodell!' heisst...

    Canon EOS 300 mag ich nicht, ohne es wirklich begründen zu können. Ich habe mal ein bischen mit so einer analogen Plastik-Eos fotografiert und mich nicht wohl gefühlt dabei, obwohl meine Schwester mit ihrer bessere Fotos macht, als ich es jemals schaffen werde.

    > gianandri: Wie wärs z.B. mit der neuen Sony F 828?

    Habe ich zuerst auch spontan gedacht, als ich sie im Cyberport-Katalog gesehen habe. Aber Sony, ich weiss nicht ... ohne jemandem zu nahe treten zu wollen: Sony ist für mich das 'Microsoft' der Unterhaltungsindustrie. hat sich mit größtenteils äußerst mittelmäßigen Produkten einen unverdient hohen Marktanteil erobert. Was ich im Bekanntenkreis schon Ärger mit Sony-Produkten erlebt habe ... wird aber sicher mit daran liegen, dass die meißten Geräte von Sony sind, und wenn mal was kaputtgeht, ist´es eben ein Sony.

    > MacElch: Mist ich find den Thread nicht ...

    Den hatte ich schon gelesen, bevor ich diesen hier angefangen habe! Ich hatte halt gehofft, dass inzwischen jemand so ein Teil selbst in Händen gehalten hat.
    Die Minolta 7i (oder jetzt die A1), sind sehr nette Kameras, aber ich will schon gerne Wechselobjektive, am liebsten Festbrennweiten.
    Warum? Weil ich zu der Überzeugung gelangt bin, dass ich mit Festbrennweiten die besten Bilder mache. Nicht, weil die Objektive besser wären, sondern weil Zooms faul machen: Man stellt sich hin, schiebt oder dreht den Ausschnitt passend und klick!
    Mit einer Festbrennweite muss man immer erst ein paar Schritte vor oder zurück gehen, und weil man schon dabei ist, geht man halt auch einen Schritt nach links und bückt sich vielleicht sogar noch - und schon hat das Foto einen Vordergrund und zeigt das Motiv aus einer Richtung, die die anderen noch nicht gesehen haben!
    Und gute Besserung natürlich!

    > Tambo: An sigma nervt ... neben farbklippen/noise in den Schatten/High ISO ... auf em mac die Software ...

    Von der Software habe ich die aktuelle Version (2.0) heruntergeladen, macht gar keinen so schlechten Eindruck auf den ersten Blick. Man kann es mangels Verfügbarkeit leider nicht mit echten Foveon-Rohdaten testen. Grafikkonverter kann diese in der allerneuesten Version übrigens auch öffnen, vielleicht erübrigt sich damit sogar die Sigma-Software?

    Jetzt aber genug!
     
  19. macixus

    macixus Hofrat & Traktorist

    Aaah, sehe schon: kein Vertreter der reinen Photolehre :wink:

    Nochmal zur Auslöseverzögerung bei Digis: sie bewegt sich im Bereich einer viertel oder halben Sekunde - je nach Kamera und Lichtverhältnissen. Das ist gewiß nicht viel, kann aber in bestimmten Situationen eine "Ewigkeit" bedeuten. Allerdings gilt auch: viele der von dir genannten Motive lassen sich durch "Mitziehen" festhalten oder durch die Serienbildfunktion. Und gleich nach den Aufnahmen weg mit dem, was nicht "gepasst" hat (ein weiterer Vorteil einer Digi - die Aufnahmekontrolle vor Ort).

    Für diesen Satz ein heftiges Beifallnicken:

    "Ich bin jetzt schon zu alt, um noch Lebenszeit an fuzzeligen Schnäppchenkram und Kompromisse zu verplempern."

    Sehr, sehr wahr! :)
     
  20. MacELCH

    MacELCH New Member

    Danke Tambo für den Link !

    Irgendwie hat die Suche mal wieder nicht funktioniert in diesem Forum.

    Ihr kennt das Bild mit der Katze und dem aufgeblasenen Backen oder ? Die Unterschrift des Bildes lautet: There's a Bird in the picture. So fühle ich mich derzeit an und sehe auch aus (allerdings nur einseitig - für einen Vogel reicht es allemal. Und jetzt fängt es an sich zu verfärben, daß wird bestimmt ganz toll bei der Botschaft am Freitag. "Sie sehen aber nicht so aus wie auf dem Photo..., nein dann können wir Ihnen auch kein Visum ausstellen"

    Und Danke für die Genesungswünsche
     

Diese Seite empfehlen