Was Schreibt Mir Die Festplatte Voll???

Dieses Thema im Forum "Software" wurde erstellt von the_shulz, 14. Juni 2004.

  1. the_shulz

    the_shulz New Member

    als ich heute aufgewacht bin, sah ich an meinem ibuchlein ein alert: startvolume ist VOLL! physische gröse der systempartition ist 6Gb, die größe des systemordners, die ich mit apfel+I feststelle ist 1,28 Gb....was besetzt so viel platz??? sind die dateien versteckt??? welches prog macht mir sowas? ich habe gerad papierkorb gelöscht, 700Mb freigeworden...und so lange ich diesen beitrag geschrieben hab, sind es nur 200 geblieben...
    wißt ihr abhilfe?
     
  2. Macci

    Macci ausgewandert.

    Neustart und die cron jobs mal ausführen
     
  3. the_shulz

    the_shulz New Member

    ich wollte es nicht glauben...ich hab die cronjobs erst vorgestern gemacht... DU HATTEST ABER RECHT:)
    danke....wobei ich immer noch nicht weiss, welches prog sich selbständig gemacht hat...
     
  4. kawi

    kawi Revolution 666

    Kurzfristig Abhilfe: Neustart des Rechners.
    langfristige abhilfe: mehr RAM verbauen.

    Das Phenomän kenne ich auch. Seit 10.2.x und selbst unter 10.3.x (und 1 GB RAM) hab ichs schon erlebt (jedoch seitdem nicht mehr das die HD komplett voll wurde)

    Grund ist eine art memory leak.
    Der rechner legt temporäre swap dateien im verzeichniss /var/vm an Im Normalfall liegt dort nur eine datei "swapfile0" die 64 oder 78 MB groß ist. Wenn der Rechner bei einem Vorgang eine eine neue Swap Datei anlegen musas wird "eigentlich" die erste gelöscht, so das immer nur eine datei dort exisitiert.

    Unter gewissen Umständen kann es jedoch passieren das die datei beim neuanlegen nicht gelöscht wurd und stattdessen eine zweite, dritte, vierte, fünfte, oder auch sechste dort angelegt wird. Die Dateien sind übrigens von Hand nicht löschbar, es hilft nur ein neustart (oder vielleicht reicht auch ein einfaches aus und wieder einlogen)

    "Eigentlich" dürfte das nicht passieren, in der Praxis passiert es eben doch. Vor allem wenn der noch freie festplattenpaltz eh schon knapp wird "verschluckt" sich das OS an dieser Stelle gelegentlich und müllt die HD mit diesen swapfiles zu.

    Definitv Besserung verschafft der Einbau von maximum RAM, 6 GB für die systempartition ist übrigens auch ziemlich knapp. Da bleibt dir für die Zukunft nicht mehr viel Freiraum. Sobald der noch freie Platz unter 3 GB geht oder sich gar der 2 GB Marke annähert wirds ebenfalls kritisch mit dem swapping.

    Was für Programme liefen denn im HIntergrund während das aufgetreten ist? Oft ist eine applikation Auslöser.
     
  5. the_shulz

    the_shulz New Member

    klar und deutlich sind deine worte, kawi...inzwischen weiss ich, welches prog das angestellt hat - es war mp3 sushi server...
    außer OS und ein paar schlanker progs (bis 3 mb) hab ich auf der systempartitio nichts und habe auch nicht vor...die größe aller ordner zusammen auf der systempartition ist 1,45 gb...daher erscheint mir recht seltsam, dass 6 gb knapp sind...ich komme aus winwelt, wo ich w2k auf einer partition von 2 gb gehalten hab, und zwar stabil (mit 128mb ram)...daher scheinen mir die reserven von 6 gb und 512 mb ram voll un ganz ausreichend...alles andere ist der wettlauf um hardware, der eben aus der winwelt kommt...wenn ein fehler vorlag, dann im software, die ich laufen lasse - dies gilt zu beheben..

    übrigens ist es möglich die cronjobsausführung so zeitlich zu justieren, dass die cronjobs ab einem kritischen zustand der fp (speichplatzmäßig) automatisch starten??? dies wäre mir ganz angenehme lösung
     
  6. kawi

    kawi Revolution 666

    na wenn du nicht vor hast da mehr raufzupacken dann wirds auch reichen. ich hab das system auch über ein ajhr auf einer 5 GB partition gehabt. Da ich allerdings ein typischer "alles zuerst auf den desktop" user bin, wurde es schnell knapp - und es kamen im lauf der zeit apps dazu die unbedingt darauf bestanden haben auf dem Startvolume installiert zu werden.
    Im Moment habe ich zwischen 3 und 5 GB freien HD Platz auf dem Startvolume und das reicht eigentlich ... wenn auch knapp.


    Nun, ein Windows ist nun aber kein OS X und vor allem kein Unix/BSD. Für die Speicherverwaltung eines *nix/BSD spielt die Festplatte eine ganz andere Rolle als unter Windows oder noch unter unter OS 9. aktives Swapping wird unter einem *nix system komplett anders gehandhabt als mal das auslagern von Arbeitsspeicher auf die HD wie es Windows handhabt.
    außerdem legen viele apps während des betriebes temporäre Daten an. (Toast z.B. beim brennen von MP3s als audio CD ... während des gesamten Vorgang liegen 600-700 MB im order ~/Dokumente/Roxio konverted Items. also wenn du nur noch 2 GB freien HD Platz hast und dann mal sonen brennvorgang startest bleiben fürs systemswapping schnell nur noch 1 GB übrig und das kann ganz schnell zur Krücke werden.
    512 MB RAM reichen im Prinzip jedoch schon, da geb ich dir recht ;-)


    Nicht das ich wüsste. es gibt ein Tool das dir erlaubt die ausführung der cronjobs auf einen anderen zeitpunkt als 3:15 Uhr zu verlegen (falls dein rechner um diese zeit nie angeschalten ist) oder die cronjobs einfach manuell auszuführen. Aber eine abhängigkeit zum Speicherplatz der HD ... da müsste man ja eins cript schreiben das ständig die auslastung der HD überprüft ... Außerdem hilft das ausführen der cronjobs bei besagtem swapping Problem nicht. Nichtmal die Tools "cache Cleaner" der temp files eigentlich löschen soll löscht die besagten swapfile daten. da hilt wirklich nur reboot oder zumindest ein relogin. (ich gebe zu ich habe auch schonmal die besagten Daten auf die Harte Tour während des Betriebes mit dem terminal gelöscht ... aber wohl war mir dabei nicht)
     
  7. morty

    morty New Member

    hi,
    zum thema auslagerungsdatei ...
    ich habe letzte tage in archicad etwas rendern lassen und hab 1,25 GB ASP im PB eingebaut und die auslagerungsdatei war laut terminat 4,8 GB groß !!!
    habe dann noch einige andere programme angemacht und festgestellt, das sogar 6 GB locker machbar sind

    ähnliches phänomen hatte ich mit iBook, mit der selben datei, auch schon, da wollte AC nicht rendern, weil FP voll war, da war aber eigendlich noch 4 GB frei .... was aber nicht ausreichte

    also habe ich jetzt keine weiteren partitionen mehr, um möglichst viel platz auf dem startvolume zu haben ...
    ansonsten ... Kawi hat schonalles geschrieben

    ciao, morty
     
  8. the_shulz

    the_shulz New Member

    ich bin an dieser harten tour interessiert...wie entscheidest du, welche swapdatei zu lösschen ist...wenn schon mehrere angelegt werden?

    du meinst, ALLE zu bearbeitenden daten werden dann verdoppelt, weil ins cache gelegt, ausgelagert? dass kann ich mir schon vorstellen...dies wäre ja dadurch zu meiden, dass man aufpasst was da alles so ausgeführt wird und nicht zu sehr cache füllt...

    um festplatte frei zu bekommen, hab ich neugestartet und cronjobs ausgeführt - so wie du darstellst, hat nämlich neustart geholfen und nicht die cronjobs...ok, klar. somit hat sich die frage erledigt, ob man die cronjobs z.b. mit ereignisanzeiger funktionell verknüpfen könnte...

    kannst du mir eine umfangreiche und für DAU konzipirte terminal-anletung empfehlen? ich bin in macos welt ganz neu, ich meine, einen mac hab ich scho seit 4 jahren...aber richtig probleme hab ich damit nie gehabt...daher gab es keinen anlaß, in die innereien einzugreifen....bei win komm ich ganz gut klar, weil ich da viel gebastelt hab....jetzt fühle ich mich so, als ob ich vor einem blackbox sitze und keinen durchblick hab, was das schöne ibuchlein da im hinterkopf tut...
     
  9. kawi

    kawi Revolution 666

    In der Spaltenansicht im Finder sieht man ja welche der swap Dateien die älteste ist.
    Ich habe also einfach die ältesten SWAP dateien gelöscht.
    Die harte Tour übernimmt auch das Tool "BatChmod" damit kann man dateien auf die harte tour entledigen die eigentlich nicht dafür vorgesehen sind. ABER VORSICHT. was man damit löscht ist weg, wenns aus versehen dateien sind die das system gerade in gebrauch hat kanns zum crash kommen (logisch) deswegen hab ich vorzugsweise dann doch imemr einen reboot vorgezogen. Nur manchmal gibts halt Situationen da läuft ein prozess im Hintergrund den man nicht unterbrechen will/kann.
    also dann batChmod.
    man kann ja die Swap dateien in den papierkorb ziehen (nach admin kennwort eingabe) ... nur löschen nicht ... und das löschen macht BatCHmod auf die Harte tour im Menü: BatChmod => Papierkorb sofort leeren.

    aber blos nicht alle Dateien mindestens eine muss da vorhanden sein. Wie gesagt ... mit Vorsicht zu genießen das alles. ich würde lieber neu starten ;-)
     
  10. the_shulz

    the_shulz New Member

    was morty geschrieben hat, ist scho beängstigend...is nur gut, dass ich nicht derartiges verarbeite...

    frische idee:
    hab mal gehört, es gäbe möglichkeit, die größe der swapdatei zu begrenzen, vielleicht auch die menge von swapdateien (vorausgesetzt, es stimmt, dass unter gewissen umständen mehrere gebildet werden können)...

    kann man das?
     
  11. the_shulz

    the_shulz New Member

    und, wenn ich für swapdatei eine partition festlege, was passiert, wenn os dann die gesetzte größe überschreiten will, bzw gar eine neue swap anlegen will?
     

Diese Seite empfehlen