Was sind Pings?

Dieses Thema im Forum "Software" wurde erstellt von maiden, 12. Februar 2002.

  1. maiden

    maiden Lever duat us slav

    wer kann eine verständliche Erklärung zu Pings geben. Wozu ist diese Funktion gut, was macht sie?
    Danke
     
  2. Russe

    Russe New Member

    hi maiden
    ein ping wird benutzt um anzufragen, ob auf einer bestimmten IP-adresse ein gerät vorhanden ist. dabei wird ein datenpaket gesendet, das dann an der gegenstelle entgegen genommen wird. sofort wird danach ein neues paket als bestätigung (antwort) zurückgesendet. dabei wird die zeit gemessen, wie lange ein paket unterwegs war. so stellt man auch die güte (geschwindigkeit) fest, und ob daten verlorengegangen sind.

    russe
     
  3. Robstakel

    Robstakel New Member

    >>
    Was ist ein Ping?
    Ein Ping ist ein ICMP-Befehl bei dem ein entfernter Rechner aufgefordert wird eine Antwort zu schicken, aus der verstrichenen Zeit zwischen Absenden der Anforderung und Empfang der Bestätigung (Ping) kann man Rückschlüsse auf die Leitungsqualität und die Bandbreite ziehen.
    Außerdem können Leitungs bzw. Serverausfälle durch ein Nichtantworten diagnostiziert werden.<<<

    http://www.easyserver.at/sla.php

    Hoffentlich bekomm` ich jetzt kein Ärger mit quick.

    daS robStaKeL
     
  4. mackevin

    mackevin Active Member

    Hallo maiden,

    wenn man so tun möchte, als ob man dazu gehört, sollte man regelmäßig ins Gespräch einfließen lassen, daß man diese oder jene I.P.-Adresse "angepingt" hätte.

    In diesem Augenblick scheint der Apple-Server down zu sein. Denn könnte man also jetzt mal "anpingen" und würde negative Ergebnisse erhalten.

    Kostenlos "pingen" kann man mit WhatRoute 1.7. Das liegt dem MacOS bei.

    Wenn Du jemanden ärgern möchtest, schick´ am besten 10000 Pakete raus. Die Pakete auch nicht zu klein wählen ("Bescheidenheit ist eine Zier ... ")! Da kommt Freude auf. Insbesondere dann, wenn noch andere Menschen Deinen Router mitbenutzen, oder dieser recht alt oder einfach nur von "3.com" ist.

    Gruß
    mackevin
     
  5. NeZZie

    NeZZie New Member

    Wenn Kiddies spielen....
     
  6. RaMa

    RaMa New Member

    hi

    gibts mir mal deine ip???

    möchte was ausprobieren ;-))

    hähä
     
  7. MacJester

    MacJester New Member

    Hi... weils noch niemand erwähnt hat... ;)

    Ich Ping einen Rechner an. Dieser Rechner Antwortet im normalfall. Die Zeit die vergeht, von dem Punkt an, wo ich das Signal rausschicke, und bis die Rückantwort vom Zielrechner kommt nennt man auch den "Ping"... Wird in millisekunden angegeben. Dieser vorgang wird dann häufiger wiederholt (3x und auf wunsch auch öfter). Anhand der Zeitverzögerung und der "Packetloss = Timeout" kann man sehen wie gut die Verbindung zu dem Zielrechner ist.

    Bei Lokalen Netzwerken sollten die Zeiten bei 10-15ms liegen. Im Internet je nach verbindung zwischen 30 - 400 ms.

    Zum Zocken von Echtzeitspielen sind Werte über 150ms nicht mehr zu empfehlen, schon garnicht wenn ein "Gegner" einen Ping von durchschnittlich 40 hat. Dann beisst man ziehmlich häufig ins grass... gg ;)

    Gruss

    MacJester
     
  8. MacJester

    MacJester New Member

    s und Proxy's verwerfen mittlerweile Datenpäckchen über 1024Byte... Und um einen zu Ärgern brauchste schon mehr als 10k Pings... ;)

    Für solche DoS Attacken musste schon am besten 2Mbit/s Up haben und die entsprechende Rechenpower um auch diese Bandbreite bis zum max. auszureitzen... =)

    Greetz

    MacJester
     
  9. maiden

    maiden Lever duat us slav

    aha, danke erstmal. In OS X gibbet doch auch die Möglichkeit jemanden anzupingen. Aber wie kann man denn die Größe eines Datenpaketes festlegen?
     
  10. maiden

    maiden Lever duat us slav

    wer kann eine verständliche Erklärung zu Pings geben. Wozu ist diese Funktion gut, was macht sie?
    Danke
     
  11. Russe

    Russe New Member

    hi maiden
    ein ping wird benutzt um anzufragen, ob auf einer bestimmten IP-adresse ein gerät vorhanden ist. dabei wird ein datenpaket gesendet, das dann an der gegenstelle entgegen genommen wird. sofort wird danach ein neues paket als bestätigung (antwort) zurückgesendet. dabei wird die zeit gemessen, wie lange ein paket unterwegs war. so stellt man auch die güte (geschwindigkeit) fest, und ob daten verlorengegangen sind.

    russe
     
  12. Robstakel

    Robstakel New Member

    >>
    Was ist ein Ping?
    Ein Ping ist ein ICMP-Befehl bei dem ein entfernter Rechner aufgefordert wird eine Antwort zu schicken, aus der verstrichenen Zeit zwischen Absenden der Anforderung und Empfang der Bestätigung (Ping) kann man Rückschlüsse auf die Leitungsqualität und die Bandbreite ziehen.
    Außerdem können Leitungs bzw. Serverausfälle durch ein Nichtantworten diagnostiziert werden.<<<

    http://www.easyserver.at/sla.php

    Hoffentlich bekomm` ich jetzt kein Ärger mit quick.

    daS robStaKeL
     
  13. mackevin

    mackevin Active Member

    Hallo maiden,

    wenn man so tun möchte, als ob man dazu gehört, sollte man regelmäßig ins Gespräch einfließen lassen, daß man diese oder jene I.P.-Adresse "angepingt" hätte.

    In diesem Augenblick scheint der Apple-Server down zu sein. Denn könnte man also jetzt mal "anpingen" und würde negative Ergebnisse erhalten.

    Kostenlos "pingen" kann man mit WhatRoute 1.7. Das liegt dem MacOS bei.

    Wenn Du jemanden ärgern möchtest, schick´ am besten 10000 Pakete raus. Die Pakete auch nicht zu klein wählen ("Bescheidenheit ist eine Zier ... ")! Da kommt Freude auf. Insbesondere dann, wenn noch andere Menschen Deinen Router mitbenutzen, oder dieser recht alt oder einfach nur von "3.com" ist.

    Gruß
    mackevin
     
  14. NeZZie

    NeZZie New Member

    Wenn Kiddies spielen....
     
  15. RaMa

    RaMa New Member

    hi

    gibts mir mal deine ip???

    möchte was ausprobieren ;-))

    hähä
     
  16. MacJester

    MacJester New Member

    Hi... weils noch niemand erwähnt hat... ;)

    Ich Ping einen Rechner an. Dieser Rechner Antwortet im normalfall. Die Zeit die vergeht, von dem Punkt an, wo ich das Signal rausschicke, und bis die Rückantwort vom Zielrechner kommt nennt man auch den "Ping"... Wird in millisekunden angegeben. Dieser vorgang wird dann häufiger wiederholt (3x und auf wunsch auch öfter). Anhand der Zeitverzögerung und der "Packetloss = Timeout" kann man sehen wie gut die Verbindung zu dem Zielrechner ist.

    Bei Lokalen Netzwerken sollten die Zeiten bei 10-15ms liegen. Im Internet je nach verbindung zwischen 30 - 400 ms.

    Zum Zocken von Echtzeitspielen sind Werte über 150ms nicht mehr zu empfehlen, schon garnicht wenn ein "Gegner" einen Ping von durchschnittlich 40 hat. Dann beisst man ziehmlich häufig ins grass... gg ;)

    Gruss

    MacJester
     
  17. MacJester

    MacJester New Member

    s und Proxy's verwerfen mittlerweile Datenpäckchen über 1024Byte... Und um einen zu Ärgern brauchste schon mehr als 10k Pings... ;)

    Für solche DoS Attacken musste schon am besten 2Mbit/s Up haben und die entsprechende Rechenpower um auch diese Bandbreite bis zum max. auszureitzen... =)

    Greetz

    MacJester
     
  18. maiden

    maiden Lever duat us slav

    aha, danke erstmal. In OS X gibbet doch auch die Möglichkeit jemanden anzupingen. Aber wie kann man denn die Größe eines Datenpaketes festlegen?
     
  19. maiden

    maiden Lever duat us slav

    wer kann eine verständliche Erklärung zu Pings geben. Wozu ist diese Funktion gut, was macht sie?
    Danke
     
  20. Russe

    Russe New Member

    hi maiden
    ein ping wird benutzt um anzufragen, ob auf einer bestimmten IP-adresse ein gerät vorhanden ist. dabei wird ein datenpaket gesendet, das dann an der gegenstelle entgegen genommen wird. sofort wird danach ein neues paket als bestätigung (antwort) zurückgesendet. dabei wird die zeit gemessen, wie lange ein paket unterwegs war. so stellt man auch die güte (geschwindigkeit) fest, und ob daten verlorengegangen sind.

    russe
     

Diese Seite empfehlen