was soll ich kaufen? mac oder pc?

Dieses Thema im Forum "Software" wurde erstellt von artificial, 23. Februar 2001.

  1. artificial

    artificial New Member

    amd k6-3 400mhz' der nicht mehr so recht funktioniert! das betriebssystem ist schuld! was auch sonst! der pc läuft mit win98, jetzt neu aber auch sehr bescheiden winme! was mache ich nun? ich brauche unbedingt einen rechner der stabil läuft und alle programme optimal verwalten kann. ein mac bringt ja gute vorteile in dem betriebssystem, hat aber nicht soviele möglichkeiten wie der "normale pc"! es wird ja viel darüber geredet:
    "kauf dir einen mac!" "nein blos nicht!" "kauf dir einen pc!"
    man hört ja viel und redet auch viel, aber was ist denn nun der vorteil/nachteil vom mac oder pc, besonders wenn der rechner grafik- und webprogramme optimal unterstützen soll!
    um eure meinung wäre ich sehr dankbar.
    mit freundlichen grüssen!
    bye artificial
     
  2. charly68

    charly68 Gast

    nimm einen mac wenn du das nötige kleingeld hast und werde glücklich.
    du wirst es nicht bereuen.!!

    charly
     
  3. eman

    eman New Member

    Mein Tipp: Kauf Dir einen PC......
    (Pssst: aber klau Dir irgendwo einen Mac!! Du wirst es nicht bereuen (wie charly sagt). Außer vielleicht im Knast. Es geht nichts über Mac. Glaube mir.....)
    ;-)
     
  4. charly68

    charly68 Gast

    haha eman jetzt hattest du mal einen mac..... ist soeben geklaut worden..... zzzzzzzzzttttt weg isser.... *g*
     
  5. McMuehleck

    McMuehleck New Member

    Auch Huhu,

    ich denke mal im bereich Grafik, Publishing o.ä. dürfte der Mac allererste Wahl sein.
    Willst Du aber eher Spielen und dich mit "Sicherheits"-Kopien aus dem Freundeskreis eindecken wohl eher der PC.
    Der Mac ist mit Abstand wesentlich stabiler als jeder (wirklich Jeder!!!) PC den ich bisher in die Finger bekommen habe. Eine Umstellung ist es am Anfang aber schon. Habe selber vor ca. 1 Jahr auf dem Mac gewechselt und es bis heute nicht bereut! In der Fa. entwickle ich leider auf einem PC. Neu installieren war zwar bisher noch nicht nötig, aber wenn das Ding (PC) weiter so oft abnibbelt, wird das wohl demnächst anstehen (Kotz).
    Das Schöne (neben sehr vielem anderem) am MacOS ist z.B. das es hier keine Registry gibt die ständig irgendwas zerschießt oder ständig zerschossen wird und tonnenweise Karteileichen mit sich herumschleppt. Auch kann man installierte Programme einfach woandershin verschieben und die gehen immer noch! Oder einfach installieren in dem man sie von CD, Disk o.ä. einfach auf die Platte kopiert.
    Auch ist die Bedienung eines Mac's viel einfacher, auch die meisten Programme (außer MS) sind viel einfacher zu bedienen!
    Und das wichtigste: Alles was Du bisher vom PC kennst z.B. diese TrueType fonts der Schreibtisch (heißt under Windows Arbeitsplatz) und vieles andere kommt vom Mac, ist von MS nur abgekupfert worden.
    Nur das mit der Stabilität haben sie noch nicht hingekriegt!

    Deshalb, denke ich solltest Du Dir einen Mac zulegen.

    Gruß

    Stefan
     
  6. eman

    eman New Member

  7. MacPENTA

    MacPENTA New Member

    hallo artificial
    also ich bin ja nicht ganz sicher aber was für ne antwort erwartest du in einen MacForum?
    wenn wir nen pc besser fänden, meinste dann währen wir hier?
    nur mal so als kleiner denkanstoss;)

    ich würde meinen mac niemals wieder gegen ein pc tauschen.
    sicher er hat auch seine macken aber nich so wie der dumme windoof pc.
    allein wenn ich mal probleme hab wie schnell der mac das wieder von alleine hinbiegt ist oft wahnsinn.
    also nimm nen mac und wech ist der pc schreck ;)

    cYah
    MacPENTA
     
  8. sternenacht

    sternenacht New Member

    hi,
    ich bin auch der meinung, dass es wenig sinn macht den mac in den himmel zu loben. es gibt auch schattenseiten (spiele, preise)...
    aber, ich habe zu hause den direkten vergleich zwischen pc und mac. und was soll ich dir sagen: kauf dir nen mac. ich musste bei meinen macs noch nicht einmal das betriebssystem neu aufspielen nach einem absturz. bei meiner windel-dose mach ich das ca. einmal im monat. klar, auch der mac hat probleme mit schlecht programmierten spielen (oder anderer software), aber wie gesagt, er toetet deshalb nicht gleich sein os.
    noch ein anderer punkt: in diesem forum wurde ja seit gestern wieder heftig ueber das design der macs diskutiert. aber wo in der windel-dosen-welt hast du so eine design-vielfalt (siehe imac, cube, g4, powerbook, ibook)? die geraete kannst du beim ersten hinsehen als mac identifizieren.
    fazit: immer wieder mac.

    greetings

    holger
     
  9. piet

    piet New Member

    no risc (-processor), no fun!

    hatte noch nie ne dose (außer XT, vor ca. 50 Jahren :) und kann immer noch ruhig schlafen!

    grüße piet
     
  10. charly68

    charly68 Gast

    ich würde mir einen pc kaufen ,da weisst du dann wie ein computer von innen aussieht *grins*

    charly

    MACMACMACMACMACMACMACMACMACMACMACMACMACMACMACMAC
     
  11. sternenacht

    sternenacht New Member

    hi chary,
    genau meine meinung, dann hast du naemlich tausend einzelne teile, die wohl irgendwie zusammen passen, nur zusammen arbeiten tun sie nicht.... hahahaha
    (meine letzte erfahrung mit windel-dose: der versuch windoofs2000 zu installieren endete damit, dass die kiste lief, aber leider die tastatur nicht mehr funktionierte, so was hab ich bei meinen apples noch nie gehabt).

    greetings

    holger
     
  12. petervogel

    petervogel Active Member

    das wichtigste ist ja schon gesagt.
    ich arbeite viel mit photoshop, illustrator, quark und anderen grafik programmen. ich benutze seit 12 jahren macs und habe seit 5 jahren meinen zweiten mac(powermac7600/132). wenn du das geld hast würde ich auch zum mac raten und wenn du es nicht hast, dann kauf ihn dir trotzdem!
    wenn ich auf pc angefangen hätte, dann wären in 12 jahren sicherlich schon 4 rechner fällig gewesen, um mit dem betriebsystemen kompatibel und up to date zu bleiben! wenn du das mal berücksichtigst, dann ist ein mac auch nicht teuerer als ein pc.
    software: mein mac kam mit system 7.5.3. ich benutze einige programme inkl. quark, die damals aktuell waren. jetzt laufen sie auf system 8.6 und 9.04 anstandslos! d.h. die dinger wurden vor 5 oder 6 jahren programmiert, wo noch keiner wusste, wie system 7.6.1, 8.0, 8.6 oder 9 aussehen wird. und sie laufen anstandslos! versuch mal eine office PC version von 1996 auf windows 2000 oder ME laufen zu lassen!? wenn du also nicht immer die neuesten programmversionen haben willst(so notorische leute gibt es ja), dann kannst du auch an software einiges geld sparen!
    last but not least macht es viel mehr spass am mac zu arbeiten und man hat schnell einen durchblick beim system, was man von windows ja wohl nicht behaupten kann.(wird sich bei mac osx aber wohl etwas ändern).
    wenn du also kein spielefraek bist und mit dem ding jeden tag arbeiten musst, dann lohnt sich der einstieg in die mac gemeinde auch wenn es anfangs teuerer erscheint.
    grüsse peter
     
  13. Carsten

    Carsten New Member

    Ich will ja nicht sagen das Dosen unbedingt schlecht sind, ich kenn z.B eine Firma die benutzten jetzt fünf Jahre Win95 und auf fast allen Rechnern läuft noch die erste Installation, ist auch kein Wunder denn es sind zwei Programme installiert und Mitarbeiter können ohne Floppy- oder CD-Laufwerke nichts installieren. Einen Rechner gibts dort jedoch mit Floppy und CD-Rom und der macht nur Schwierigkeiten, da immer irgendetwas installiert wird.
    Besonders gut sind die Dinger aber auch nicht, merke ich an meiner alten Dose die ich mal zum Spielen von ein paar Klassikern benutzte, klasse Programm dies Win98, jedesmal wenn ich etwas auf das frisch installierte System installieren möchte, schmeißt Windoof den Grafiktreiber raus, dann hat man einen Super-Rechner mit 17" und 640*480 und 256 Farben.

    ich benutzte den Mac jetzt ein Jahr und dieser Rechner hat mich voll überzeugt. Also wer weniger Spielen und dafür den Rechner mehr zum Arbeiten verwenden möchte sollte meiner Meinung zum Mac greifen. Macht keum bzw. keine Probleme, wenn doch mal was ist, ist es einfach zu lösen und das beste kein format c:.
     
  14. thd

    thd New Member

    n thread in diesem forum...ganz schon riesig das teil....den mal bitte ignorier'n !!!

    keiner weis so richtig was der soll.....soll wohl nur spaß sein oder so!?
    :)

    thd
     
  15. Hombre

    Hombre New Member

    Hi peter,

    wir arbeiten auch lieber am Mac. Ganz so über den grünen Klee loben, sollte man Apple aber auch nicht. Verschiedene neue Software benötigen das aktuell auf dem Markt befindliche Mac-Betriebssystem. Das heisst u.U. auch ein Updaten der auf dem Mac benutzten Utilities oder sonstiges Software. Das kann ganz schön teuer werden. Wir z.B. geben jährlich für dieses Spiel mehrere Tausend Mark aus.

    Nun sollte vor einem Umstieg von PC auf Mac auch nicht unberücksichtigt bleiben, was auf dem PC so alles an Hard- und Software vorhanden ist. Sicher gibt es PC-Emulationsprogramme für den Mac, aber die Geschwindigkeit der Programme lässt doch erheblich nach. Ist eine Hardware vorhanden, die unbedingt paralell angesteuert werden will, greifst du für einen Umwandler als die billigste Lösung mit rund 500,- Mark in die Tasche. Vorausgesetzt natürlich, die Software kann diesen auch richtig interpretieren. Falls nicht, gibts da die Orange PC-Card für den PPC mit schlappen 3.500,- Mark. Und für dieses Geld bekomme ich einen Komplett-PC mit allem Drum und Dran.

    Ach ja, wir sind begeisterte Mac-User mit gelegentlichen, aber notwendigen Ausflügen an die Dose und freuen sich über jeden, der diese Plattform wählt. Aber alles muss in Relation stehen. Wenn jemand die nötigen Groschen übrig hat, kein Problem. Privatanwender dürften hier aber an ihre finanziellen Grenzen kommen.
     
  16. DonRene

    DonRene New Member

    tach auch,

    genau so ist das wenn der geldbeutel ausreichend gestopft ist kauf dir nen Mac. du wirst ein glücklicherer Mensch werden.

    Du wirst mit einem logischen, stabilen Mac OS arbeiten, wo das Arbeiten Spaß macht. Über Probleme die die dosenheimer haben wirst du nur noch lachen. lass dich nicht irritieren von MHz Zahlen, der Mac verwendet einen RISC-Prozessor das kann man nicht mit einem anderen Typ vergleichen. schau dir benchmark tests an http://www.barefeats.com/ .

    Hoffe das du bald mit einem Mac hier rein geritten kommst ;-)))

    Grüss René

    wenn du kein geld hast, beklau die oma ;-))
     
  17. OliK

    OliK New Member

    hi du,
    also ich habe mich 5 jahre mit "format c" durch die informationswelt gequält bis ich aus beruflichen gründen auf mac gestossen bin.
    dann hab ich mir auch überlegt ob ich mir noch ein mal nen pc oder doch nen mac anschaffen soll. - und ich hab nen mac gekauft. das war zwar im ersten moment für meinen geldbeutel nicht so toll aber wenn ich mir überlege was ich in der zeit bis heute für die aufrüsterei beim pc ausgeben hätte müssen hat sich das schon lange wieder gerechnet.
    und ein mac läuft meiner meinung nach immer.

    mac rulez!

    <<<<<<<OliK>>>>>>>>>
     
  18. MacGhost

    MacGhost Active Member

    Hallo Holger,

    wohl den Logitech Treiber installiert wie ???
    Auf den Dosen ist das aber auch nicht anders als beim Mac, eine vernünftige Dose kostet nun mal mehr als 2000DM und ein Mac auch.
    Aber beim Mac ist jedes Modell vernünftig, da Apple die Hand über Hard- und Software hat.
    Beim PeeCee ist das anders, ich sag nur VIA Chipsatz mit NVidia Karte und WinTV !
    AHHHHHHHH ! HILFE BRINGT MICH INS IRRENHAUS !
    Nach 10 Stunden Fummelei (ohne die Neuinstallationen) das erste Bild und eine Minute später der blaue Bildschirmschoner (oder ist das keiner ?)

    Joern
     
  19. spock

    spock New Member

    Hi artificial!
    Das wichtigste ist ja schon gesagt - meine eigene Erfahrung:

    - so faszinierend die Möglichkeiten eines "Homecomputers" sind, mich haben die Probleme und der DOS-Firlefanz immer abgeschreckt, weil ich einen Rechner BENUTZEN und nicht zerlegen, selber konstruieren, programmieren etc. wollte; bin eher zufällig auf den Mac gekommen, habe einen gekauft (was damals finanziell nicht einfach war...) und will keinen anderen Rechner mehr .

    Gruß , spock
     
  20. Gueti

    Gueti New Member

    Die wichtigsten Gründe für einen Mac sind schon gesagt worden.
    Ich selber stand zwar nie vor dieser Qual, aber ich kann sie mir gut vorstellen.
    Zuerst das negative.

    - Macs sind sehr teuer
    - Lokale Händler selten verbreitet (weniger als PC-Läden)
    - Software viel teurer
    - Spiele aus PC-Welt sind selten oder gar nicht, und manchmal sehr spät für den Mac zu haben.(Age of Empires, Age of Kings, Siedler III + IV)
    - Spezielle Software, Internetanwendung (z.B Onlinebanking, Napster) meistens nur für Windows. Aber anhaltende Besserung seit dem letzten Jahr.)
    - bei installationsfreudigen Experemtierern genauso viele Abstürze wie bei Windowsusern (aber schnellerer Neustart)
    - weniger verbreitet
    - Häufiges Gelächter und Ignoranz unter Kollegen

    Das in etwa, ist das, was mir spontan Negatives für den Mac einfällt. Diese Punkte lassen sich aber ohne weiteres durch die Positiven aufheben:

    - Sehr gute Qualität (kein billig Ramsch) vorallem Hardware.
    - Jahrelanger !! gebrauch ist ohne grösser Probleme gewährleistet
    - gutes Betriebssystem
    - Gute Software, bei der man draus kommt
    - Sehr einfache Installtion von neuer Software, neuen Treibern, Systemerweiterungen etc. (Mit mit zirka 2 Doppelklicks und evt. Neustart). Und es funktioniert. (Grosser Vorteil)
    - Gutes Desing
    - Gute Kompatibiltät zwischen Hardware-Hardware, Hardware-Software, Software-Software.(Sehr grosser Vorteil)
    - Man versteht den Mac, das System, hat den Überblick ( Kein Windowsordner, in dem das reinste Chaos herrscht sondern nur ein Systemorder in dem alles wohl geordnet und erklärt ist)
    - Sehr einfache jedoch nicht kinderhafte Bedienung.
    - Fehlermeldungen interssanter und intelligenter als Windowsfehlermeldungen
    - Praktisch absturzfrei bei Office-gebrauch.
    - .... Think different

    Es fiel mir wirklich nicht schwer Gründe für den Mac zu finden. Und vermutlich jeder Mac-Fan, aber auch Realist könnte hier noch weitere Gründe anfügen.
    Wichtig ist doch dass man mit dem Computer egal ob Mac oder PC möglichst schnell, effizient und mit Spass ans Ziel kommt. Und wenn die Arbeit mit dem Computer und seine Effizienz in den Vordergrund gerückt wird, liegt der Mac allemal vorne. Auch habe ich das Gefühl das der Mac und seinem Betriebsystem wirklich wirklich für Menschen gemacht wurde, und noch nicht alles so kommerzialisiert ist wie der PC und Windows (z.B Windowslizenznummer)

    Ich jedenfalls, sitze nur gern an einem PC wenn ich weiss, dass ich noch meinen Mac habe. Mit welchem ich seit einem haben Jahr, der Neue und dem Alten seit 6 Jahren sehr gut gefahren bin es es weiterhin tun werde.
     

Diese Seite empfehlen