Was taugen billige Router...

Dieses Thema im Forum "Hardware" wurde erstellt von ericstrip, 26. Juli 2005.

  1. ericstrip

    ericstrip New Member

    ...wie es sie bei ebay z.T. schon für 20 Euro gibt (neu!) bzw. worauf muß man beim Kauf eines Routers insgesamt achten? Gibt es da spezielle Probleme mit Macs, oder läuft das alles standardisiert? Soll kein WLAN werden, einfach nur ein zweiter Rechner via Kabel ans DSL. Ich habe mich halt noch nie mit dem Thema beschäftigt.

    Ich hoffe, das war verständlich ;)

    Besten Dank.
     
  2. MacS

    MacS Active Member

    Bei 20 € wäre es ja kein großer Verlust, aber in der Regel werden die Router mit dem Web-Browser konfiguriert, also kein Problem. Evtl, neben Safari mal einen anderen Router nehmen.

    2 Dinge, die kritisch bei den Billigteilen betrachtet werden sollten:
    1. Regelmäßige Firmware-Updates wird's wohl möglicherweise nicht geben?!
    2. Der WAN-Port wird möglicherweise nicht mehr als 3-5 MBit/s übertragen können. Wenn du DSL 6000 hast, würde der Router bremsen.
     
  3. kaffee-micha

    kaffee-micha Kaffeetante © robdus

    MacS hat ja schon das wichtigste gesagt.

    Und wenn nicht meine ganzen PNs verschwunden wären :cry: , könnte ich dir auch noch einen Link zu einem Router geben, den sich Rotweinfreund gekauft hat, und mit dem er sehr zufrieden ist. :nicken:

    Den hat er sich auch sehr preiswert bei eBay gekauft. :pirat:

    micha
     
  4. suj

    suj sammelt pixel.

    ich habe hier einen nagelneuen Router von arcor liegen ohne WLAN

    Was der wert ist, müsste ich mal schaun, falls Du Interesse hast, kannst du mir ja ne PN schicken
     
  5. macfux

    macfux New Member

    Das kommt drauf an was man alles machen will.
    Allein fürs Surfen reicht ein Billigheimer.
    Wenn du aber mal noch VPN oder Dyndns machen willst, eine dezidierte Kontrolle für die Teilnehmer brauchst, oder verschiedene Clients mit verschiedenen Zugriffsrechten ausstatten willst sind die Billigheimer ganz schnell aussen vor.
    Auch die Portfreischaltung, die Einrichtung von Teilnetzen und die Anbindung von aussen ist den "besseren" Geräten vorbehalten.
    Ich bin heilfroh, dass ich damals dann doch einen Draytek genommen habe. Mittlerweile habe ich nämlich genau dieses Szenario:
    Nebenher noch eine Verbindung über VPN, einen DynDns-Account, mehrere Rechner die nicht alles dürfen sollen und dezidierte Portfreigaben für bestimmte Anwendungen.
    Ich habe damals einen haufen Geld ausgegeben, aber heute bin ich froh, dass der Router das alles kann, was im Laufe der Zeit so noch mit dazu kam.
    Daher sollte man sich schon überlegen ob so ein Billigheimer "ausreicht"
    Gruß
    Macfux
     
  6. MacS

    MacS Active Member

    Da hab ich wohl etwas geschlafen, und bevor ich euch irritiere, hier die Richtigstellung: ich meinte, dass man neben Safari auch einen anderen Browser (nicht Router!) ausprobieren sollte, um den Router zu konfigurieren.
     
  7. ericstrip

    ericstrip New Member

    Hey, das klingt ja gar nicht schlecht! :)

    Alles, was ich mit dem Ding vorhabe, ist, auch einmal am Internet zu sein, wenn meine Freundin wieder stundenlang davorsitzt ;)

    Und da ich nur normales Standard-DSL habe, müßte das ja auch mit der Geschwindigkeit reichen.
     
  8. MacS

    MacS Active Member

    Dann denke daran, dass deine Netzwerk-Einstellungen an deinen Rechnern sich ändern! Deine Macs hängen mämlich nicht mehr direkt im Internet, sondern der Router. Der Router verbindet sich dann mit dem Provider, weshalb dieser die Zugangsdaten braucht. PPPoE braucht keiner der Rechner "hinter" dem Router.
     
  9. hab auch ein billigteil 28,- von ebay, firma

    netgear

    funzt prima mit 1x mac und 3x win-rechnern dran (DSL 2000)
     
  10. kaffee-micha

    kaffee-micha Kaffeetante © robdus

    :embar: War mir auch nicht aufgefallen, dein kleiner Verschreiber.
    Dabei war’s doch noch gar nicht so spät. :crazy:

    Aber vielleicht hab ich den Satz auch gar nicht richtig gelesen, weil ich schon nach der Hälfte wusste was gemeint war. :embar: :embar:

    micha
     
  11. MacBelwinds

    MacBelwinds New Member

    Willst Du auch WLAN nutzen? Das einzige Problem mit den Billig-Routern mit WLAN ist die oft mangelhafte Sicherheit vor Trittbrettfahrern, also Leuten, die sich in Dein Netzwerk einhacken. In der Großstadt wäre das ein Thema, auf dem Dorf, wo Du sowieso siehst, wenn jemand auf Deiner Terrasse bei Dir mit surft, ist's egal. :nicken: :pirat:

    P.S. Ich habe auch einen Billig-Router. Und ja: ich lebe auf Dem Dorf. :cool:
     
  12. ConceptConvertor01

    ConceptConvertor01 New Member

    Hi! Was könnt ihr mir bei folgender Konfiguration und Zielen empfehlen:


    Vorhanden:
    DSL
    PC mit Netzwerkkarte
    iBook mit integriertem Wlan
    Airport Extreme Station (Wlan von Apple)
    http://www.apple.com/de/airportextreme/


    Ziel:
    PC im Internet zum Spielen und Downloaden
    iBook im Internet zum Surfen, Mails

    1) sicher, d.h. dann wohl hinter Hardware Firewall / Router mit Firewall

    2) gleichzeitig, z.B. lade ich etwas mit dem PC runter und surfe mit dem iBook
    2a) eine weitere Person mit iBook sollte auch noch ins Internet kommen, das ermöglicht die Airport Extreme Station aber bereits

    3) PC und iBook sind nicht miteinander verbunden, es kann kein Zugriff untereinander erfolgen


    Letzterer Punkt ist mir wichtig, da ich bereits mehrere gezielte und erfolgreiche Angriffe auf dem PC hatte. Wird das PC System kompromittiert, soll das iBook System weiterhin sicher sein.
     
  13. MacS

    MacS Active Member

    Du hast doch einen Router, nämlich die Extreme BaseStation. Was willst du mehr?

    Wenn du nicht für alle Geräte eine WLAN-Karte/ AP-Karte kaufen willst, dann kannst du diese Rechner auch per Ethernet-Kabel vernetzen. Da die AppleBase ja nur einen LAN-Port hat, kannst du einen günstigen Hub oder besser Switch kaufen und den Uplink-Port mit dem LAN-Port der Base verbinden. Die anderen LAN-Ports des Hubs/Switch sind für Clients gedacht.

    Wenn es um Sicherheit geht, dann soltest du in erster Line mal dein WLAN/ Airport kontrollieren:
    1. Verschlüssellung WPA oder min. WEP
    2. MAC-Filter einschalten
    3. SSID unsichtbar
    4. Radius-Autentifizierung aus

    Hinter dem Router sind alle Clients nicht sichtbar, denn der Router tritt nach außen mit nur einer IP auf. Einen direkten Zugriff ist wegen der Network Adress Translation (NAT) nicht so ohne Weiteres möglich. Allerdings könntest du eine Firewall auf dem PC noch installieren. Ansonsten bist dann weitgehend sicher. 100% geht nur, wenn du auf's Internet verzichtest :D :D :D
     
  14. ConceptConvertor01

    ConceptConvertor01 New Member

    Hi!

    Danke für die Antwort!

    Wie muss ich den APE, bzw. den PC konfigurieren, damit er über den APE ins Netz gehen kann?
     
  15. MacS

    MacS Active Member

    Gern geschehen.

    Den PC konfigurierst den genauso, wie die Macs. Verbindung über Ethernet oder WLAN, DHCP ein, Routeradresse eintragen.

    Wie die APE konfiguriert wird, ist einfach. SSID (= geschlossenes Netzwerk) und Verschlüsselung findest du auf dem ersten Reiter. Unter Internet werden die Provider-Daten eingetragen (PPPoE). Unter Netzwerk IP gemeisam nutzen. Und unter Zugriff werden die MAC-Adressen (nicht Mac, hat nix mit dem Macintosh zutun, sondern mit Media Access Control, einer eindeutigen, nie 2 mal auf der Welt vorkommenden Adresse) eingetragen. Die MAC-Adresse steht auf allen Netzwerkkarten (Ethernet oder WLAN) auf einem Etikett, kann aber auf dem Mac unter dem SystemProfiler ausgelesen werden (=Physikalische Adresse). Am PC in der Eingabeaufforderung ipconfig /all eintippen.
     
  16. ConceptConvertor01

    ConceptConvertor01 New Member

    1.
    Den APE hab ich bereits konfiguriert.

    2.
    ipconfig /all
    Bewirkt nur, dass dort steht "Windows-IP-Konfiguration"

    3.
    Wie stelle ich den DHCP, bzw. die Routeradresse bei WinXP ein? Bin jetzt in den erweiterten TCP/IP Einstellungen und bei IP Adresse steht "DHCP-aktiviert". Ich finde jedoch kein Feld zum Eintragen einer Router Adresse. Wo finde ich das und was muss ich dann dort eingeben? (Den APE, aber was vom APE? Die 10.0.1.1.?)
     
  17. ericstrip

    ericstrip New Member

    Das kann man doch wahrscheinlich recht einfach konfigurieren, oder?
     
  18. Rotweinfreund

    Rotweinfreund + Jevers Liebhaber

    Das von Micha angesprochene von mir bei ebay erstande Superteil ist ein Digitus Router für 20+ €
    Da laufen 2 Macs, verbunden über Powerline-Adapter drüber und es musste nix eingestellt werden, da Inet- Zugang per Kabelmodem; ging alles automatisch und einfach.
    Mit DSL von telekom oder Konsorten scheint es nicht soo einfach zu sein.
     
  19. MacS

    MacS Active Member


    Ähm, was genau meinst du? Den Mac oder den Router?
     
  20. MacS

    MacS Active Member

    zu 2. Älteren Win-Versionen zeigen unter Physiskalische Adresse die MAC-Adresse (siehe Bild). Wenn das nicht geht, dann schau mal auf die Netzwerkkarte. Entweder steht's auf dem Slotblech, oder eben auf der Karte selbst, da bin ich mir sicher! Es sei denn, jemand hat das Etikett entfernt, das wäre schlecht. Wenn du die Verpackung der Karte hast, dann steht's da auch, oder wenn die Karte schon beim kauf im Rechner war, sollten beiligenden Unterlagen diese Adresse beinhalten!

    zu 3. OK, Mit Win kenne ich mich nicht aus, da muss ich passen. Nur, ist die Routeradresse richtig? Muss das nicht 10.0.0.1 heissen?
     

    Anhänge:

Diese Seite empfehlen