Was tun mit kaputtem iMac?

Dieses Thema im Forum "Hardware" wurde erstellt von hendrik, 3. Februar 2004.

  1. hendrik

    hendrik New Member

    Hallo, der iMac Slot-Loading (DV 400 vermutlich) eines Freundes hat sich verabschiedet. Er ist kein Experte, aber seiner Beschreibung und der Diagnose einer Werkstatt nach handelt es sich um den Video/Analog-Board-Fehler: Der Mac reagiert auf das Einschalten des Geräts überhaupt nicht. An der Systemsoftware (9.2) wurde nichts geändert, ist also (leider) auch kein Firmware-Problem.


    Da der Gute finanziell gerade äußerst klamm ist, wäre er um hilfreiche Vorschläge dankbar. Meine Idee wäre, einen externen Monitor anzuschließen, allerdings müsste dazu dem Mac eine funktionierende Videokarte vorgegaukelt werden. Geht das, in dem man das Verbindungskabel im Inneren abklemmt? Ausprobieren kann ich es selbst leider nicht, da der Mac 300 km weit weg steht...

    Habt Ihr ansonsten Ideen für einen Ersatzmac mit USB und erträglich schnellem Prozessor (G3 irgendwas), der all inclusive max. 300 Euro kostet?

    Danke für Antworten,
    hendrik
     
  2. CosmicAlien

    CosmicAlien New Member

    Ich kann nur mit Halbwissen dienen:

    Dieses Board geht bei den iMacs gerne kaputt.
    Apple ist dies bekannt und tauscht bei manchen Fehlern die Boards kostenlos aus (Reparatur)

    Ein Freund hatte so einen iMac und wollte OSX installieren. Aufgrund eines Softwarefehlers verabschiedet sich der Mac genau mit diesem Symptom. Apple kennt das Prob bei OS X und einigen iMacs und bietet kostenlose Reparaturen an. Bzw. erst auf Druck seitens des Users reagiert.


    Du mußt herausfinden welche Macs genau davon betroffen sind und mit welcher X Version das passiert. Vielleicht kannst Du auf diese Weise eine Reperatur bei Apple verlangen..........
     
  3. ugi

    ugi New Member

    Mein iMac 400 DV , Baujahr 2000, hatte nach einem Jahr Betrieb einen Defekt im Logic Board. Ich habe bei Apple Customer Relations in Cork/Irland reklamiert und bekam umgehend einen Reparaturschein, worauf mein Apple Händler den Mac kostenlos reparierte.
    Leider musste die Reparatur insgesamt dreimal (!) wiederholt werden, bis ich endlich ein dauerstandfestes Board bekam. War mit Ärger und Arbeit verbunden, aber bezahlen musste ich nichts.
    Seitdem läuft der iMac problemlos!
     
  4. hendrik

    hendrik New Member

    allerdings ist es definitiv nicht der OSX-Firmware-Bug, da OS X gar nicht installiert worden ist...

    Noch mehr Ideen?
     
  5. CosmicAlien

    CosmicAlien New Member

    Das kein X installiert wurde war mir klar, aber wenn es derselbe Fehler ist.........und man dafür Ersatz bekommt..........schiebt man es darauf......
     
  6. abc

    abc New Member

    Für 300€ sollte man problemlos einen G3 oder einen iMc gebraucht kaufen können.


    gruss, abc
     
  7. D_Stahl

    D_Stahl Active Member


    iMacs ab Revision B (233er) hatten doch einen Anschluss für externe Monitore. Einfach mal anschließen und testen.
     

Diese Seite empfehlen