Websitegestaltung für Anfänger?

Dieses Thema im Forum "Software" wurde erstellt von stefan, 24. April 2003.

  1. stefan

    stefan New Member

    hi forumistas,

    ich muss mich "semiprofessionell" mit websitegestaltung befassen (einfache Infosite ohn viel Scnickschnack; mit Grafiken und Links) und habe eigentlich überhaupt keine ahnung davon. hätte deshalb gern einen tipp, was sich da für einen einsteiger lohnt. um mal mein wissen grob zu umreißen, habe ich zumindest schon mal von html gehört und weiß maximal wie man ein wort darin fett darstellt oder vielleicht auch eine liste erstellt. an editoren hab ich bis jetzt nur freeway "mal angeschaut" und mich am tutorial versucht. ihre seht also, alles sehr rudimentär.

    ich mag jetzt nur nicht zeit und nerven in den umgang mit einen editor investieren, der später dann ärger macht. was könnt ihr mir empfehlen? ist freeway da geeignet und wenn ja, wie sind eure erfahrungen damit? oder sollte man sich gleich in einen der gängigen editoren einarbeiten (golive, dreamweaver)?

    besten dank schon mal im voraus

    s
     
  2. Russe

    Russe New Member

  3. Efka

    Efka New Member

    Ich stand vor 2 Jahren auch vor der Entscheidung: selfhtml oder GoLive. Heute mache ich alles in GoLive, da der Einstieg sehr easy war und mit den wachsenden Aufgaben wird dann GoLive zwar auch immer komplizierter, aber man hat dann schon einen gewissen Background. Früher oder später kommt man sowieso nicht an einem Editor vorbei und dann hat man die Zeit schon genutzt.

    Grüße
    Efka

    PS
    Ich habe von html immer noch kaum Ahnung, daß hat mich aber nicht davon abgehalten, z.T. sehr komplexe Websites zu erstellen. Ich "spreche" ja auch kein Postscript...
     
  4. macNick

    macNick Rückkehrer

    Prinzipiell unterstütze ich Russe mit seinem Selfhtml-Tip: Vor allem die Kompatibilität einzelner Tags mit verschiedenen Browsern ist hier wirklich gut dokumentiert.
    Seit ich den Mac habe, benutze ich selbst Dreamweaver MX und muss sagen, dass die gleichzeitige Darstellung des Codes und des Seitenlayouts hervorragend geeignet sind, die Wirkung der Tags direkt kennenzulernen und umzusetzen. Die Oberfläche ist schnell zu verstehen und die Ergebnisse sind ziemlich gut.
    Sehr empfehlenswert!

    Lass Dich nicht von Puristen entmutigen, die HTML-Programmierung außerhalb von Texteditoren für Blasphemie halten... ;.)
     
  5. kawi

    kawi Revolution 666

    TIP: ganz zum neueinstieg (weil Geld ausgeben ohne zu wissen für was ist irgendwie blöd)

    Netscape composer (kostenlos) + selfhtml (sollte man lokal auf Platte haben, bei bestimmten problemen findet man in der stichwort suche für jedes Problem eine Lösung inkl Anleitung.

    - Dann würde ich von dreamweaver und GoLive die 30 Tage Trial downloaden,
    - ausprobieren was einem mehr liegt und was vor allem die HTML konformeren Ergebnisse liefert (spätestens hier wird ein bisschen html kenntnisse und fuinktionsweisen nötig sein, denn sonst kann man NIE beurteilen was man da gerade verzapft hat)
    - mich am Ende für dreamweaver entscheiden und glücklich werden :)
     
  6. hsiegl

    hsiegl New Member

    hi!

    ich kann dir ebenfalls GoLive 6.0 und Flash MX empfehlen - meiner Meinung nach sind das die besten Programme um Websites zu erstellen.

    Gruß, Heiko
     
  7. stefan

    stefan New Member

    he,

    besten dank an alle für die vielen tipps. wußte gar nicht, dass es gl und dw als trial gibt. werd ich mir mal anschauen.

    insgesamt scheint man dann aber doch bei einem der beiden editoren zu landen, wenn man längerfristig mit der gestaltung von websites zu tun hat.

    vielleicht hat zu freeway noch jemand eine meinung.

    gruß

    s
     
  8. Delphinek

    Delphinek Gast

    Hallo Stefan,

    ich bin einer jener Texteditorpuristen, vor denen Dich die anderen warnen ...

    Selfhtml ist wohl das beste, was Du in Deutsch und umsonst kriegen kannst. Es enthält auch Kapitel zu weitern Internetsprachen wie Javascript, cgi oder zu css.

    Wenn es ein kleinerer Führer auch tut und Du Englisch sprichst versuchs mal mit dem Pagetutor von Joe Barta (http://www.pagetutor.com/index.html) oder dem dem Beginners Guide to HTML vom NCSA (http://www.ncsa.uiuc.edu/General/Internet/WWW/HTMLPrimerAll.html).

    Als Editor taugt fast alles, was Textdateien erstellen kann. Die meisten greifen hier zum Gratisprogramm BB Edit lite. Simple Text von Apple ist nicht so populär, weil es nur Dateien von bis zu 32 kb Grösse handhaben kann.

    Es gibt auch einfache HTML-Editoren, die nichts kosten, z.B. Crea Text (http://www.wasamoebel.de/mariusrb/creatext.html). Und bevor Du Profiwerkzeuge wie Dreamweaver kaufst gibt es auch noch Sharewareprogramme wie Page Spinner (http://www.optima-system.com) (habe ich sogar lizenziert, brauche es aber nie, denn für meinen subsemiprofessionellen Gebrauch habe ich mich so an meinen Texteditor gewöhnt).

    Vergiss nicht, Deine Seiten in verschiedene Browsern anzusehen, bevor Du sie ins Netz stellst!

    Viel Erfolg
    Delphinek
     
  9. Jumpman

    Jumpman New Member

    Hi Stefan,

    würde dir zu Dreamweaver raten. Kannst einfach ne Trial runterladen und dir das ganze mal anschauen. SelfHTML ist auch supi, aber wenn du dich nicht wirklich mit HTML beschäftigen willst, sonder nur mal eine Infosite anfertigen willst, dann brauchste keine HTML-Kenntnise.

    GoLive ist sicherlich auch nicht schlecht, aber der HTML-Code der das Programm ausspuckt soll angeblich nicht das gelbe vom Ei sein.

    Gruss
    Jumpman
     
  10. stefan

    stefan New Member

    jo, dank auch an jumpman und delphinek,

    werde die empfehlungen beherzigen. habe erstmal eine rein textbasierte version über den composervon moz ins netz gestellt. ein problem war noch der ftp zugang zu 1und1. das trail von dw hab ich mir gezogen. macht einen guten eindruck. wenn ich in dem bereich größer einsteige, wirds wahrscheinlich macromedia machen. sehr angenehmes gui.

    gruß

    s
     
  11. Simonster

    Simonster New Member

    hi,

    HTML 4.0 Handbuch von Professional Series. ISBN 3-7723-1896-7

    Auch wenn du hier nicht zum webspezialisten werden willst, ein geniales werk - und wie ich finde (ohne dreamweaver u.ä. schlecht zu machen) sollte man doch wissen was man da alles in eine page codet.
    geiles buch, sollte man gelsen haben

    gruss monster
     
  12. maniac

    maniac New Member

    Bin bis jetzt sehr blenden daran vorbei gekommen und werde es warscheinlich immer tuen! diese golive, dreamweaver, frontpage und wie sie alle heißen mögen sind für mich der VERFALL DES GUTEN CODES.

    Es fängt bei vieln in der zweiten Zeile an und häuft sich saumäßig!

    ich tippe lieber mit der Hand. Da hat man alles unter Kontrolle und weiß wo's hakt wenn mal was nicht so ist wie angenommen. selfhtml war der PERFEKTE einstieg. kann ich nur empfehlen und warne vor frust mit diesen oben genannten editoren.

    nimm bbedit von barebones.
    das ist was vernünftiges

    meine meinung.
    gruß
    maniac
     
  13. maniac

    maniac New Member

    Der Code aus den Programmen ist mies. Ist im laufe der versionen zwar schon besser geworden, jedoch nicht mit sauberem hand-geschriebenem code zu vergleichen.

    für eine kleine infoseite brauchst du zwar kein html, aber sobald du was besseres, größeres und funktionaleres aufbauen möchtest würde ich dringend dazu raten, da diese editoren z.b. auch in vorhandenen script's hand anlegen.

    ich habe mich nie mit diesen dingern anfreunden können. etlichen probier-versuchen folgte die gewissheit, dass sie meine hände und mein html-wissen niemals ersetzen können!
     

Diese Seite empfehlen