Wegen AutoCad und Geld ein PC?

Dieses Thema im Forum "Software" wurde erstellt von CChristian, 21. Dezember 2000.

  1. dude-a-licious

    dude-a-licious New Member

    >>2. ich kriege die aktuellen AutoCad-Versionen der Dos-Welt irgendwie auf meinem dann neuen Apple (500er oder 450er G4) zum Laufen. (???)

    Mach's wie ein Freund von mir! Er hat sich ein aktuelles PowerBook gekauft, dazu VirtualPC 4.0 und ab! Er ist absolut zufrieden. AutoCAD bedarf ja nicht gerade die Leistung einer Cray... übrigens: mal an ArchiCAD gedacht? Mal angeschaut? Oder ist es bei dir wie beim Freund, die Schule schreibt es quasi vor?

    >>und bin total verzweifelt ob der unverschämten Preise, die Apple einem zumutet!!!

    Och bitte! Ich bezweifel das du im Wintel Lager einen vergleichbaren Rechner (insofern das überhaupt GEHT!) für annähernd den gleichen Preis findest! Klaaaar, du kannst vielleicht hier und da was rauslassen was du vielleicht meinst nicht zu brauchen und kommst dann ein paar hundert vom Preis runter (z.B. die Ethernet Schnittstelle die viele meinen das sie sie nicht brauchen, "Huuupps, ich wollte doch DSL! Wat nu?", oder das Modem von mir aus). Aber schau mal was dich ein Rechner mit vergleichbarer Leistung und vor allem flexibilität, (!) (den es in Wirklichkeit bei "denen" gar nicht GIBT) mit allem was ein G4 zu bieten hat, kosten würde.
    Ein G4 400 liegt bei ca. 3.500,- und gar ein G4 500 *MP* CTO von Cancom liegt irgendwo bei 5.600,- MIT Gigabit Ethernet MIT Audio "Karte" MIT Radeon Graphik und vor allem (das Entscheidende!) MIT MacOS und MITMITMIT... stell mal einen ernstzunehmenden Vergleich... ;)

    wie gesagt, der Freund ist begeistert! Schau es dir einfach mal bei einem Händler an und bilde dir deine eigene Meinung (aber ohne Zeitung, hö hö), das ist das einzige was zählt! NICHT das ganze gequatsche was dir hier wohl möglich noch bevor steht... 8)

    Ausserdem, musst du nun WIRKLICH den "Stand der Technik" haben? GERADE für AutoCAD?! Und wenn, den haste ehe nur max. 3 MONATE lang.... und dann??
     
  2. CChristian

    CChristian New Member

    Hallo Ihrs,

    ich werde mir im nächsten Jahr einen neuen Rechner zulegen.
    Das Problem ist, dass ich AutoCad 14 oder 2000 auf dem Rechner laufen lassen möchte, Autodesk aber nur bis zur Version 12 eine Applevariante rausgebracht hat.

    Daraus ergeben sich zwei Möglichkeiten:
    1. ich kaufe mir nen Windowsrechner (äusserst ungern)
    2. ich kriege die aktuellen AutoCad-Versionen der Dos-Welt irgendwie auf meinem dann neuen Apple (500er oder 450er G4) zum Laufen. (???)

    Habt Ihr einen Idee, wie ich das ab besten mache?
    Ist eine emulierte Windowsoberfläche eine Lösung, oder würd ich dann vor dem
    Rechner einschlafen vor lauter Geschwindigkeitsverlust?

    Des weiteren hab ich mich, soweit das für nen Laien geht, in den letzten Wochen wieder auf den neuesten Stand der Dinge gebracht und bin total verzweifelt ob der unverschämten Preise, die Apple einem zumutet!!!
    Meine einzige Hoffnung ist, dass Mitte Januar durch Neuerscheinungen seitens Apple die Doppelprozessormacs in Reichweite rücken, um wenigstens halbwegs auf dem Stand der Techniuk zu sein. Was meint Ihr?

    Mit Gruss und Obst
    Christian
     
  3. Fredi

    Fredi New Member

    ...grüss dich Dude,

    ich hatte aber ganz anders erfahren (gut, muss ich zugeben, das war vielleicht vor den G4 oder sogar vor G3 Zeiten).
    Zum gleichen Problem wurde mir empfohlen, keine Emulationssofware zu kaufen, sondern 'ne gute Pentium Karte (Orange, damals glaube ich 120MHz). Meinst Du bzw. dieser Freund von Dir das jetzt mit G4 und VirtualPC ein Datei von ca. 4-5 MB einfach gehandelt werden kann? Würde mich interessieren...

    Grüsse aus Berlin, Fredi

    PS: habe z.Zt. ein G3/450 und bin Architekt, d.h. intensive CAD-Nutzung
     
  4. dude-a-licious

    dude-a-licious New Member

    s die meines Wissens gar nicht mehr (nix aktuelles jedenfalls), sind zweitens nicht ganz unproblematisch aber DOCH eine witzige Alternative. Drittens bist du mit VPC und einem G4 schneller als 120MHz...
    * w i r k l i c h *!!
    Im übrigen hat der Freund wie gesagt "nur" ein aktuelles PB, demnach also "nur" G3 und ist begeistert. Mit VPC 4.0 (was jetzt endlich Altivec optimiert ist!) und G-VIER biste gut DREI MAL so schnell... sogar unter'm G3 merkst du einen deutlichen Unterschied.

    >>ein Datei von ca. 4-5 MB einfach gehandelt werden kann?

    da bin ich der falsche. Ich habe minimale "Architektenerfahrung" und NOCH weniger was das aktuelle arbeiten am PC angeht. Wie gesagt, lasses dir am besten beim Händler zeigen, nimm AutoCAD mit, ich glaube es wird dich überzeugen.

    >>habe z.Zt. ein G3/450 und bin Architekt, d.h. intensive CAD-Nutzung

    ACH! und was machst du MOMENTAN dann Software-mäßig?? Und wie bereits gefragt, wieso plötzlich AutoCAD??
     
  5. Fredi

    Fredi New Member

    Hi Dude,

    danke für Deine Erklärungen

    >> ACH! und was machst du MOMENTAN dann Software-mäßig?? Und wie bereits gefragt, wieso plötzlich AutoCAD??

    äh? sagen wir mal so: Software-mässig habe ich zu Hause ArchiCAD 6.5. Damit ist die 3-D Arbeit super schnell erledigt, benutzerfreundlich u.s.w. Schon die darhin enthaltene Rendering Engine ist OK, optimiere ich aber ab un zu mit Artlantis. Und Photoshop wie benötigt...
    Autocad kenne ich nicht "plötzlich", sondern schon in den Releases 12/13/14. Es bleibt vielleicht die verbreiteste Software unter uns. In der LE Ausführung kriegst Du es für weniger als 2.000DM. OK...kein 3D Modul...mach nichts....
    Überlege ob ich auch daheim sowas haben sollte, und nicht nur am Arbeitsplatz
    Grüsse, Fredi
     
  6. CChristian

    CChristian New Member

    N bisschen viel für 'ne emulierte Oberfläche, oder nicht??

    Gruss
    Christian
     

Diese Seite empfehlen