welche externe firweire festplatte?

Dieses Thema im Forum "Software" wurde erstellt von petervogel, 15. August 2002.

  1. petervogel

    petervogel Active Member

    hallo,

    ich bräuchte mal ein paar tips bezüglich externer firwire festplatten.
    dachte da so an eine 80 GB platte und habe jetzt festgestellt, dass ein icecube gehäuse plus platte genauso viel kostet, wie eine externe; also lohnt sich die mühe nicht sowas selbst zu basteln für mich nicht.
    bei cyberport gibt es lacie und One platten. hat einer von euch sowas und/ oder welche wäre zu empfehlen?

    danke im voraus

    peter
     
  2. petervogel

    petervogel Active Member

    ich glaube ich kaufe mir diese hier:

    ONE HighFly Disc 80 GB FireWire 7200rpm

    kostet bei cyberport 209,- euro.

    hat einer von euch eine One High Fly platte? wie laut sind die dinger? gibt es probleme? kann man von denen auch booten?

    danke euch für input!
    grüße
    peter
     
  3. HF

    HF New Member

    Ich habe eine 120GB FW Icecube von DSP, 269¬, läuft praktisch lautlos, ohne extra Treiber, bin sehr zufrieden.
    mfg HF
     
  4. adrianlanglauf

    adrianlanglauf New Member

    Hallo Peter,

    ich kenn zwar die One-Platte nicht, aber ich habe ebenfalls eine FW-Platte im Icecube-Gehäuse 80GB von Charismac. Diese Platte ist top, klein, kein Problem mit den Treibern usw.

    Habe mir kurzfristig bei Cyberport eine Lacie-Platte 80GB gekauft (und dann gleich wieder bei Ebay versteigert...), weil ich einen "Größenschock" hatte - verwöhnt von der guten kleinen Charismac-Platte im Icecube-Gehäuse hat mich die fast doppelt so große Lacie-Platte fast umgehauen (für den Betrieb am mobilen Powerbook viel zu groß). Außerdem war sie auch lauter als die Charismac (war aber nicht wirklich ein Problem).

    Jetzt habe ich mir wieder eine 120GB-Platte im Icecube-Gehäuse bestellt (bei Digitalplanet um knapp 280 EUR).
    Für mich sind die externen FW-Platten als Platte zur Verwaltung von Archivmaterial (fertiggestellte Projekte in FCP 3.0) gedacht und dafür optimal: schnell (kopieren über den FW-Anschluss schneller als intern auf die "kleine" 40GB-PB-Platte), klein, einfach toll!

    Kann ich dir nur empfehlen (wie gesagt, die One-Platte kenne ich nicht)!
     
  5. petervogel

    petervogel Active Member

    da ist doch eine IBM platte drin?! das icecube gehäuse hat doch keinen lüfter und ich frage mich, ob das eine 7200rpm platte im dauerbetrieb aushält? ich meine jetzt wegen langlebigkeit.
    was für mich noch wichtig wäre ist, dass ich davon booten könnte, also ein system drauf habe und bei bedarf die platte als bootplatte nutzen kann. geht das bei deiner?
    grüße
    peter
     
  6. petervogel

    petervogel Active Member

    hi,
    grösse spielt bei mir eigentlich eine nebenrolle, da das ding als reine backupplatte für bildarchiv mit feindaten genutzt werden soll.
    was mir wichtig wäre ist, dass ich bei bedarf von dem ding auch booten kann und dass sie langlebig ist, also nicht ständig zu heiss läuft.
    grüße
    peter
     
  7. MacRonalds

    MacRonalds New Member

    Auf jeden Fall darauf achten:
    Hat das Gehäuse keinen eigenen Lüfter heißt das LEISE, bedeutet aber auch die Festplatte darf nur wenig Hitze entwickeln.-> 5400 rpm
    Mit eigenem Lüfter heißt Geräuschquelle und dann darf es automatisch ne Lautere und wärmere und schnellere sein.> 5400 und 7200 rpm

    Soweit ich weiß sind Maxtor, Fujitsu und IBM in Ordnung, aber einige raten von IBM ab- schau mal im Forum.
     
  8. macixus

    macixus Hofrat & Traktorist

    Ich habe jetzt meine IceCube mit einer IBM 60 GB/7200 RPM seit einem guten halben Jahr. Es war und ist die beste Investition, die ich getätigt habe:

    - schnell
    - leise
    - nie mehr als handwarm auch im Dauerbetrieb (seit 1 Woche fahre ich mein iBook mit dem geklonten X meines G4 ohne jedes Problem)
    - keine "Fremdtreiber" o.ä. erforderlich.

    Empfehlung: kaufen.

    P.S, Partitionierung derzeit nur unter X machbar, da aber ratzfatz mit Disk Utility.
     
  9. petervogel

    petervogel Active Member

    das klingt so nach dem, was ich hören wollte;-)
    so ein ice cube wäre ja nicht schlecht, aber wenn eine fix und fertige platte zum anstöpseln genauso viel kostet? lohnt sich das zusammenbauen dann oder anders herum, ist das schwer?(ich habe zwei rechte hände für sowas)
    grüße
    peter
     
  10. macixus

    macixus Hofrat & Traktorist

    Als ich meinen IceCube geholt habe, war "Eigenbau" angesagt, weil es "fertige" IceCubes noch nicht gab - auch ich bin nicht gerade als Schrauber und Löter bekannt, hab's aber hingekriegt trotz leichten Fußschweisses auf der Stirn wegen der "Enge" im Gehäuse und der Sorge wegen geknickter Kabel...

    Würde ich heute nicht mehr machen, da die Preisdifferenz minimal ist.

    Preiswerter und zuverlässiger Versender
    http://www.dsp-memory.de/v1/catalog/
     
  11. petervogel

    petervogel Active Member

    hallo,

    ich bräuchte mal ein paar tips bezüglich externer firwire festplatten.
    dachte da so an eine 80 GB platte und habe jetzt festgestellt, dass ein icecube gehäuse plus platte genauso viel kostet, wie eine externe; also lohnt sich die mühe nicht sowas selbst zu basteln für mich nicht.
    bei cyberport gibt es lacie und One platten. hat einer von euch sowas und/ oder welche wäre zu empfehlen?

    danke im voraus

    peter
     
  12. petervogel

    petervogel Active Member

    ich glaube ich kaufe mir diese hier:

    ONE HighFly Disc 80 GB FireWire 7200rpm

    kostet bei cyberport 209,- euro.

    hat einer von euch eine One High Fly platte? wie laut sind die dinger? gibt es probleme? kann man von denen auch booten?

    danke euch für input!
    grüße
    peter
     
  13. HF

    HF New Member

    Ich habe eine 120GB FW Icecube von DSP, 269¬, läuft praktisch lautlos, ohne extra Treiber, bin sehr zufrieden.
    mfg HF
     
  14. adrianlanglauf

    adrianlanglauf New Member

    Hallo Peter,

    ich kenn zwar die One-Platte nicht, aber ich habe ebenfalls eine FW-Platte im Icecube-Gehäuse 80GB von Charismac. Diese Platte ist top, klein, kein Problem mit den Treibern usw.

    Habe mir kurzfristig bei Cyberport eine Lacie-Platte 80GB gekauft (und dann gleich wieder bei Ebay versteigert...), weil ich einen "Größenschock" hatte - verwöhnt von der guten kleinen Charismac-Platte im Icecube-Gehäuse hat mich die fast doppelt so große Lacie-Platte fast umgehauen (für den Betrieb am mobilen Powerbook viel zu groß). Außerdem war sie auch lauter als die Charismac (war aber nicht wirklich ein Problem).

    Jetzt habe ich mir wieder eine 120GB-Platte im Icecube-Gehäuse bestellt (bei Digitalplanet um knapp 280 EUR).
    Für mich sind die externen FW-Platten als Platte zur Verwaltung von Archivmaterial (fertiggestellte Projekte in FCP 3.0) gedacht und dafür optimal: schnell (kopieren über den FW-Anschluss schneller als intern auf die "kleine" 40GB-PB-Platte), klein, einfach toll!

    Kann ich dir nur empfehlen (wie gesagt, die One-Platte kenne ich nicht)!
     
  15. petervogel

    petervogel Active Member

    da ist doch eine IBM platte drin?! das icecube gehäuse hat doch keinen lüfter und ich frage mich, ob das eine 7200rpm platte im dauerbetrieb aushält? ich meine jetzt wegen langlebigkeit.
    was für mich noch wichtig wäre ist, dass ich davon booten könnte, also ein system drauf habe und bei bedarf die platte als bootplatte nutzen kann. geht das bei deiner?
    grüße
    peter
     
  16. petervogel

    petervogel Active Member

    hi,
    grösse spielt bei mir eigentlich eine nebenrolle, da das ding als reine backupplatte für bildarchiv mit feindaten genutzt werden soll.
    was mir wichtig wäre ist, dass ich bei bedarf von dem ding auch booten kann und dass sie langlebig ist, also nicht ständig zu heiss läuft.
    grüße
    peter
     
  17. MacRonalds

    MacRonalds New Member

    Auf jeden Fall darauf achten:
    Hat das Gehäuse keinen eigenen Lüfter heißt das LEISE, bedeutet aber auch die Festplatte darf nur wenig Hitze entwickeln.-> 5400 rpm
    Mit eigenem Lüfter heißt Geräuschquelle und dann darf es automatisch ne Lautere und wärmere und schnellere sein.> 5400 und 7200 rpm

    Soweit ich weiß sind Maxtor, Fujitsu und IBM in Ordnung, aber einige raten von IBM ab- schau mal im Forum.
     
  18. macixus

    macixus Hofrat & Traktorist

    Ich habe jetzt meine IceCube mit einer IBM 60 GB/7200 RPM seit einem guten halben Jahr. Es war und ist die beste Investition, die ich getätigt habe:

    - schnell
    - leise
    - nie mehr als handwarm auch im Dauerbetrieb (seit 1 Woche fahre ich mein iBook mit dem geklonten X meines G4 ohne jedes Problem)
    - keine "Fremdtreiber" o.ä. erforderlich.

    Empfehlung: kaufen.

    P.S, Partitionierung derzeit nur unter X machbar, da aber ratzfatz mit Disk Utility.
     
  19. petervogel

    petervogel Active Member

    das klingt so nach dem, was ich hören wollte;-)
    so ein ice cube wäre ja nicht schlecht, aber wenn eine fix und fertige platte zum anstöpseln genauso viel kostet? lohnt sich das zusammenbauen dann oder anders herum, ist das schwer?(ich habe zwei rechte hände für sowas)
    grüße
    peter
     
  20. macixus

    macixus Hofrat & Traktorist

    Als ich meinen IceCube geholt habe, war "Eigenbau" angesagt, weil es "fertige" IceCubes noch nicht gab - auch ich bin nicht gerade als Schrauber und Löter bekannt, hab's aber hingekriegt trotz leichten Fußschweisses auf der Stirn wegen der "Enge" im Gehäuse und der Sorge wegen geknickter Kabel...

    Würde ich heute nicht mehr machen, da die Preisdifferenz minimal ist.

    Preiswerter und zuverlässiger Versender
    http://www.dsp-memory.de/v1/catalog/
     

Diese Seite empfehlen