welche filmformate kann powerpoint (windows) abspielen?

Dieses Thema im Forum "Software" wurde erstellt von rudkowski, 30. August 2004.

  1. rudkowski

    rudkowski New Member

    hallo liebe macianer!

    ich muss einige videoausschnitte vorbereiten, die dann in einer windows-powerpointpräsentation laufen sollen.

    welches format bietet sich denn da an, so dass es keine probleme mit dem dateiaustausch gibt?

    gruß martin
     
  2. graphitto

    graphitto Wanderer

    Hallo rudkowski,

    Powerpoint 2000 (neuere Versionen kenne ich nicht) kann folgende Film- und Soundformate importieren:

    avi, cda, dat, m1v, mov, mp2, mp3

    Also solltest du mit einem Quicktime-mov auf der richtigen Schiene sein.

    Noch ein Tip. Schau dir die Windows-Präsentation unbedingt an. Es gibt z.T. erhebliche Unterschiede in der Darstellung zwischen Mac und Windows. Könnte also sein, das du dein Filmchen nicht wiedererkennst. :crazy:

    gruß
     
  3. MacELCH

    MacELCH New Member

    Und was gut möglich ist, ist das Du an der Windows Kiste den Film neu importieren mußt, da er nicht weiß wo er suchen soll auf seiner C:/ Platte.
    mp4 geht nicht!!!
     
  4. rudkowski

    rudkowski New Member

    hallo an alle!

    vielen dank erst einmal.

    habe die filme vorsichtshalber als dv.avi (sehr große datei) gespeichert.

    die sollte der pc ohne probleme lesen können. dazu werde ich nun noch weitere komprimierte formate erstellen und dann einfach ausprobieren.

    vielleicht klappt ja .mov mit sorenson-codec, den konnte glaube ich schon quicktime 4 lesen...

    gruß martin
     
  5. kawi

    kawi Revolution 666

    avi und mov gehen je nach verwendetem codec NICHT. auch kann es sein das bei einigen mov sich der film in einem extrafenster öffnet statt in der Präsentation embedded abgespielt zu werden.

    was 100%ig funktioniert ist MPEG 1.
    war erst ein Kumpel mit seiner präsentation hier, weil 10% aller seiner Filme gar nicht ging und 30% sich in einem neuen fenster öffneten wenn die Folie aufgerufen wurde ... hab alle in mpeg1 umgewandelt - die liefen alle fehlerlos und so wie plaziert.
     
  6. rudkowski

    rudkowski New Member

    hm, mpeg1, war das nicht mal das angesagte format für vcds?

    danke kawi, ich werde dann auch noch mpeg1-versionen erzeugen.

    gruß martin

    p.s.:
    bist du mit deinen schlimmen bändern weiter gekommen?
     
  7. kawi

    kawi Revolution 666

    ja, unter einem frischen OSX auf externer festplatte gecapturet gings (hatte bei 4 Baändern nur noch einen sichtbaren framedrop)

    Hab aber die Arbeit jetzt so verteilt, das ich das Material schon ls DV auf ner HD angeleifert bekomme ... In spätestens 2 Monaten kommt hier ein G5 und vorher mach ich mir da nicht mehr den Hals mit sonem klimbim. Auf nem anderen rechner gecapturet (PC mit premiere) ist das problem ja nicht vorhanden
     
  8. rudkowski

    rudkowski New Member

    ...ist aber trotzdem peinlich für apple:

    capturing in fce macht probleme

    compressor macht probleme mit dem ton und mit der farbe rot

    dvd studio pro stürzt bei mir gerne zwischendurch mal ab


    wenn ich win-xp und premiere nicht so furchtbar augenkrebsmäßig und unkreativ empfinden würde, dann würde ich wohl bald die plattform wechseln.

    so hoffe ich halt brav auf besserung und harre der dinge :-(

    gruß martin

    p.s.:
    um den win-pc zur sicherheit und zur lösung mancher probleme komme ich jetzt ja schon nicht mehr drumherum.
     
  9. rudkowski

    rudkowski New Member

    so, zurück zum thema:

    wollte gerade mal als mpeg1 exportieren, aber ich finde diese option gar nicht in quicktime pro bzw. in final cut.

    die dialogbox sieht so aus:

    anschauen

    gruß martin
     
  10. rudkowski

    rudkowski New Member

    habe das problem jetzt über den umweg mit toast gelöst:

    video-cd erstellen, .avi-filme ins fenster ziehen, und dann als diskimage brennen.

    toast konvertiert die files, dann image mounten, die videofiles auf festplatte kopieren und umbenennen (.dat auswechseln gegen .mpg).

    da dieser weg aber etwas nervig ist, wüsste ich schon gerne, ob eines der verschiedenen mpeg-formate in der quicktime-dialogbox mit dem benötigten mpeg1 identisch ist.

    hallo kawi, bist du noch da :)

    gruß martin
     
  11. kawi

    kawi Revolution 666

    also wenn Toast installiert ist auf dem Rwähle dort direkt im fenster Videocodecechner, dann taucht in QuickTime pro unter Exportieren auch
    Film => Toast Video CD
    auf.
    das sollte dann MPEG1 sein. leider (wie man es sieht) wird auch das Bild dann von den Abmaßen her einer VCD angepasst. ist nicht unbedingt schlimm, aber eben manchmal unnötig. Wenns schnell gehen soll nehm ich dann meistens ffmpegX und wähle dort im pulldown menü Videocodec "MPEG1" direkt aus ohne eine der Voreinstellungen zu benutzen.
     
  12. rudkowski

    rudkowski New Member

    stimmt, ffmpeg ist auch noch eine möglichkeit!

    die skalierung nervt leider, es wird doch arg klein, und wenn man das fenster in der präsentation weiter aufzieht wird die qualität inakzeptabel.

    aber immerhin, ich habe ein format, welches in jedem fall funktioniert, ich bin also auf der sicheren seite.

    habe gerade mal angefangen, das ganze projekt (für mich) in keynote anzulegen. da kann ich fast alles abspielen, die qualität ist viel besser und netter ausschauen tut´s auch.

    aber ich befürchte, die lassen mich während der einweihungsveranstaltung unseres neuen medienzentrums nicht das win-laptop abziehen, damit ich mein powerbook anstecken kann.

    aber wer weiß, wenn die die keynotepräsentation erst einmal gesehen haben...


    gruß martin
     

Diese Seite empfehlen