Welche Freeware-Programme „müssen“ sein?

Dieses Thema im Forum "Software" wurde erstellt von Heiko1985, 4. September 2005.

  1. Heiko1985

    Heiko1985 New Member

    Hallo zusammen,

    mein Onkel wird demnächst von OS 9 auf 10.4 umsteigen (Mac mini...). Er hat es zwar nicht laut gesagt, aber ich denke, er erwartet von mir, dass ich ihm dabei ein bisschen helfe. Ich bin allerdings ein ganz böser Gates-Anwender. Kenne mich zwar mit OS 9 einigermaßen aus, aber mit 10.4 so ziemlich gar nicht.

    In diesem Zuge interessiert mich zum einen: Welche Freeware-Programme und Tools „braucht“ man so beim Tiger? Ohne welche Programme könnt ihr nicht leben???

    Und zum anderen: Gibt’s irgendwo eine kleine Fibel, in der die Funktionen, nötige Einstellarbeiten und Neuheiten in OS X erklärt werden? Sollte auf den OS 9 Umsteiger zugeschnitten sein.

    Bitte helft mir dabei! Danke schon mal, Gruß, Heiko1985
     
  2. polysom

    polysom Gast

    Also "brauchen" ist relativ, kommt drauf an was dein Onkel mit dem Mac so machen will.
     
  3. ihans

    ihans New Member

    Fibel bracuht man nicht.
    Tool? Sind wir bei Bill Gates :D
    Nein...Nein...Nein, Scherz
    MacJanitor - erledigt die Systeminternen Cron-Jobs, welche sonst nachts erledigt werden per hand.
     
  4. ich hab folgende druff:

    • FireFox (mit ImageZoom PlugIn)
    • ADIUM (AOL, Yahoo, MSN, ICQ usw. Messi)
    • ImageWell
    • VLC (Videoplayer)
    • SnapNDrag
    • MacJanitor
    • TVbrowser
    • Sprachpaket-entferner delocalizer
    • WinMediaPlayer
    • QuicktimePlayer
    • Dock Separators 1.5
    .
     
  5. Lila55

    Lila55 New Member

  6. nanoloop

    nanoloop Active Member

    Zwar keine Fibel, aber ein Nachschlagewerk zum immer 'mal wieder reinschauen - Must-Have:
    http://www.oreilly.de/catalog/macxtigermmger/index.html

    Einige wichtige Helferlein sind dort mit Erläuterungen erwähnt:
    http://www.missingmanuals.com/cds/macxtigermm/index.csp

    Ich empfehle: Tool erst nach Bedarf suchen und installieren. Ansonsten stellt sich schnell die Sammelleidenschaft ein, die letztendlich in einem Sammelsurium, zwar potentiell nützlicher, aber später nicht mehr einordbarer Progrämmchen endet.
    Eine gute, sortierbare Anlaufstelle auf deren Nutzerbewertungen man sich gut verlassen kann: http://www.versiontracker.com/macosx/

    Der Wechsel von OS9 zu OSX ist für manchen alten Hasen recht problematisch, da das "neue" OS eine grundlegend andere Struktur aufweist und auch lieb gewordene Angewohnheiten abgestellt werden müssen.
    Oben erwähntes "Manual" erläutert die grundlegenden Änderungen, erlaubt immer 'mal wieder den schnellen, erklärenden Blick auf die neue Struktur, beantwortet aufkommende "Ja,wo ist denn jetzt…"- und/oder "Wie mach ich das jetzt"-Fragen ebenso unproblematisch, sogar unterhaltsam und geht auch 'mal etwas in die Tiefe.
    Wie gesagt, bis auf die ersten Kapitel, die wirklich Grundlegendes behandeln ist das "Manual" ein Nachschlagewerk für den "Notfall". Für den Sprung ins kalte Wasser, d.h. den direkten Wechsel ohne eine längere parallele Übergangs- und Einarbeitungsphase unverzichtbar.
     
  7. Rotweinfreund

    Rotweinfreund + Jevers Liebhaber

    *100 Pro unterschreib*
    vor allem, was nano über den Wechsel schrieb.
    Ging mir genau so. Habe dann zweimal tüchtig abgespeckt und vermisse nix.
    Mittlerweile verzichte ich auch auf (bezahlte) Tools wie Cocktail, OnyX oder Xdingerichs.
    Der/ die Macs laufen, alles spielt.
    Ist echt stressig — sage ich dir.
    Man kann sich leider nur auf die zu erledigenden Aufgaben stürzen und dort wenigsten mit ein paar selbstverschuldeten Schludrigkeiten für Abwechslung/ Herzschlag sorgen.
     
  8. Chriss

    Chriss New Member

    kann ich mich da noch mit einer kleinen Zusatzfrage speziell für Notebooks dranhängen - da ich mir so ein Teil in den nächsten Wochen zulegen will ... ;-) ? Wahrscheinlich gibts da letztlich nur noch 2 zus. Helferlein für die Temperaturmessung sowie den Akku - nehme ich mal so an, oder ? Thanks !
     
  9. Lila55

    Lila55 New Member



    Für die Temperaturmessung finde ich Temperox ganz praktisch.
     
  10. polysom

    polysom Gast

    Um Himmels Willen, seit ihr sicher dass man das alles WIRKLICH braucht :eek:
    Ich habe von den genannten Programmen gerade mal 2 und habe bisher noch nichts vermisst.
    So wie es sich für mich anhört ist das ein OS X - Neuling, der bekommt ja Angst wenn er mit so vielen Programmen überhäuft wird :crazy:
     
  11. kaffee-micha

    kaffee-micha Kaffeetante © robdus

    Ich hab mich bisher hier rausgehalten, da polysoms Frage aus der ersten Antwort überhaupt noch nicht beantwortet wurde. Jetzt aber sag ich doch mal was dazu.

    Zunächst mal bin ich der Meinung, die mit dem System und dem Rechner mitgelieferten Programme sollten erstmal reichen, vom GraphicConverter, VLC, und Windows Media Player mal abgesehen.

    Was ich überhaupt nicht verstehen kann ist, daß hier Limewire als »must have« gepostet wird. Sorry, aber das kann ich nicht nachvollziehen. :shake:

    micha
     
  12. Cybersanne

    Cybersanne New Member

    Ich bin ja erst vor kurzem auf Mac umgestiegen, habe mich als PC-Auskennerin mit dem Tiger sehr schnell zurechtgefunden und habe nur StuffitExpander und - um dem Ruf der Switcher als Spielfreaks gerecht zu werden - Supertux installiert.

    Das Office 2004 (Studentenversion) habe ich mir geleistet, NeoOffice war mir nicht sympathisch.

    Mit Widgets fürs Dashboard kann man sich - je nach Neigung und Interessen - ein bisschen Arbeit ersparen und auf nette Art viel Zeit verlieren (beim Suchen und Schmökern)

    Um die Frage seriös zu beantworten wäre aber wirklich interessant, was der Onkel mit dem Mac machen will.
    Unterstellung: Wenn er sich so wenig auskennt, dass er seinen Neffen für den Umstieg braucht ist er wahrscheinlich kein Top-User. Für ein bisschen surfen, E-Mails schreiben, Fotos und DVDs anschauen, Musik hören und Briefe schreiben hatte mein Apple bei der Auslieferung schon alles dabei.
     
  13. kaffee-micha

    kaffee-micha Kaffeetante © robdus

    Wenn du das so ist, dann ist das deine Sache. Aber du kennst Heiko1985s Onkel überhaupt nicht, und kannst deshalb auch nicht wissen wie er über solche Dinge denkt, und ohne nähere Hinweise von Heiko1985 schon gar nicht. Außerdem gebe ich dir zu bedenken, daß wir uns hier in einem öffentlichen Forum befinden.

    Ich kaufe mir ganz bestimmt keine Musik aus irgendeinem MusicStore. Sei es der iTMS, Musicload, oder sonst irgend ein anderer. Wieso auch. Bekommt man da doch die Musik nur in einer schlechten Qualität, zu dem gleichen Preis wie eine CD.

    Da kauf ich mir doch lieber die CD, und importiere sie in einer Qualität, die der im MusicStore bei weitem überlegen ist, und kann außerdem die CD auf meiner Stereoanlage in einer vernünftigen Qualität hören.

    micha
     
  14. kaffee-micha

    kaffee-micha Kaffeetante © robdus

    Keine Sorge, nach weit über tausend Rockkonzerten sind meine Ohren einiges gewöhnt. Dir ist aber schon klar, daß dieses Forum deutschem Recht unterliegt, und daß es hier so etwas wie Nutzungsbedingungen gibt?

    micha
     
  15. sternkrabbe

    sternkrabbe New Member

    Hörts auf zu streiten, Kinder!

    Der Onkel ist wahrscheinlich volljährig und kann auf sich selber aufpassen.
     
  16. Heiko1985

    Heiko1985 New Member

    Hehe. Dieser Onkel ist garantiert schon seit vielen Jahren volljährig!


    Danke für die vielen Antworten!!!
     
  17. Lou Kash

    Lou Kash New Member

    So ist es.

    Wenn der Onkel was installieren soll, dann "Notfallhelfer":

    Applejack - http://applejack.sourceforge.net/
    Onyx - http://www.titanium.free.fr/pgs/english.html

    Denn wenn er sie tatsächlich mal braucht, könnte es bereits zu spät sein, um sie überhaupt erst runterladen und installieren zu können...
    Und er soll sich auch die Dokumentation der beiden Programme ausdrucken, damit er sie im Notfall auch richtig anwenden kann!
     
  18. ihans

    ihans New Member

    Onyx??? Das würde ich einem Einsteiger von OSX ÜBERHAUPT nicht empfehlen!!! Da drückt man so schnell mal den falschen Knopf, weil man ja bemüht ist sein System zu optimieren...und alles ist hin!
    MacJanitor für Cron jobs für opt. gimmecks tinkertool, sonst läuft bei nix, dafür hat mein Powerbook ne uptime von durschnittlich 30Tagen ;)
     
  19. Lou Kash

    Lou Kash New Member

    Ich zitiere mal mich selbst:
    Es wird kaum was derart überschätzt wie die Auswirkungen der cron jobs... :rolleyes:
    Wenn es notwendig sein sollte, diese manuell auszuführen, kann es Onyx auch. MacJanitor war das erste GUI für die cron jobs, deshalb ist es wohl immer noch so beliebt.

    Der "Onkel" ist das Zielpublikum, nicht der "iHans"...
    Aber okay, wenn wir schon dabei sind, bei mir läuft nichts ohne MenuMeters: http://www.ragingmenace.com/software/menumeters/ (Nicht dass MenuMeters dem Onkel was bringen würde, ausser er weiss, was die Anzeigen bedeuten.)

    Noch was: Da der Onkel wahrscheinlich vor hat, das Internet unsicher zu machen, sollte er wohl oder übel auch RealPlayer und Windows Media Player für Mac installieren.
     
  20. BorDeauX

    BorDeauX Member

    Was verdammt nochmal ist denn in diesem Thread los? Da fragt jemand über tools, die man haben muss und hier wird irgendwelcher Sch*** angepriesen!

    Für den Otto-normal-Anwender-Onkel gibt´s schlichtweg nichts, was er unbedingt braucht. Beim System ist alles notwendige dabei.
    Mann kann höchstens den StuffIt-Expander, VLC, WindowsMediaPlayer und MacJanitor oder - für den "ahnungslosen" Switcher - Anacron empfehlen. Aber das wird erst zum MUSS, wenn der Onkel es braucht. Wer weiß, ob das jemals passieren wird.
     

Diese Seite empfehlen